Warum darf man eigentlich vor einem Kaiserschnitt nix essen?

Hallo,

Frage steht ja schon oben.

Bitte um Antwort


Luise

1

hi luise!

warum weiss ich nicht, aber da mir danach spei-übel war, war ich froh, dass nix drin war ;-)

lg
tt + KS baby *12.09.2006

2

Soweit ich weiß, ist das eine Vorsichtsmaßnahme wie bei jeder geplanten Operation.
Für den Fall, dass es zu Komplikationen kommen sollte.
Voller Magen und Vollnarkose verträgt sich, glaube ich, nicht so gut.
Info aber ohne Garantie...

LG

3

ich hatte keine Vollnarkose sondern ne spinalanästhesie.
und sollte trotzdem nix essen...

5

Vielleicht, weil es immer zu Komplikationen kommen könnte und dann doch noch eine Vollnarkose nötig wäre? Könnte ich mir vorstellen, hab es nicht erlebt #kratz.

4

Hallo!

Das ist deshalb:

Wenn man erbrechen muss ist die Gefahr das der Mageninhalt aspiriert wird. Also in die Luftröhre gelangt.

LG Kathy

6

Ich kann mir nur vorstellen, dass es wegen dem Erbrechen ist bei der OP

der KS war morgens um 8.30 uhr und ich durfte seit abends 22 uhr weder etwas essen, noch etwas trinken #schmoll

War aber dann im nachhinein ziemlich froh darüber, denn wenn sie das Baby rausholen MÜSSEN sie einen kräftigen druck auf den Bauch ausüben.

Dadurch ging es mir ziemlich schlecht und ich musste ARG erbrechen #schock#schock

Deswegen war ich froh, dass ich nichts gegessen habe, denn da kam zum glück dann nur magensäure raus.

Wenn ich mir vorstelle ich hätte am Vorabend noch Pizza gegessen, dann........ Ohje #schock

7

eine narkose wird immer unterschiedlich vertragen, der eine merkt gar nix und der andere muss sich alles noch mal durch den kopf gehen lassen, was unter der geburt natürlich nicht der bringer ist.

außerdem kann aus einem kaiserschnitt unter einer spinalen narkose auch schnell einer mit vollnarkose werden und die verträgt sich gar nicht mit vollem magen.

lg carina

8

Häh?!?!
Sorry, aber das ist mir jetzt nicht klar. Es kann doch immer unerwartet einen Notkaiserschnitt geben, der kann doch auch durchgeführte werden.
was soll also passieren, wen man (trotzdem) was gegessen hat?
#gruebel#gruebel#gruebel#kratz#kratz
LG
Anne

9

Hallo Luise,

das ist eine reine Vorsichtsmassnahme. Ich wollte eigentlich normal entbinden und habe den ganzen Tag im Krankenhaus meine Mahlzeiten zu mir genommen, als dann doch ein Kaiserschnitt notwendig war, musste ich ein kleines Fläschchen mit Medizin zu mir nehmen, zum neutralisieren der Magensäure da manche Frauen auf die Narkose mit Übelkeit und erbrechen reagieren.

Lieben Gruss
Kerstin und Emilia 10 Tage

Top Diskussionen anzeigen