Dammschnittnarbe nochmal operieren lassen? Bitte auch HebiGabi

Hallo zusammen,

vor einem Jahr habe ich unser erstes Kind zur Welt gebracht, und seitdem ist nichts, wie es einmal war.

Ich bekam einen Dammschnitt, weil es eine Saugglockengeburt war. Es hat unglaublich lang gedauert, bis ich im Alltag (beim Sport etc.) keine Schmerzen mehr hatte, Sex ist bis heute nicht möglich.

Inzwischen war ich bei 2 verschiedenen Ärzten, die beide sagen, daß die Narbe gut verheilt aussieht. Ich kann mir das nicht erklären, denn ich habe große Schmerzen, sobald sie gedehnt wird. Beim letzten FA-Besuch fragte ich, ob ich durch Epi-No (Ballon, der eigentlich zur Geburtsvorbereitung eingesetzt wird) evtl. langsam die Narbe dehnen könnte, mein Arzt meinte, das kann ich gern probieren. Nun habe ich es gekauft und ausprobiert und könnte heulen, denn selbst in kaum aufgeblasenen Zustand habe ich starke Schmerzen an der Narbe.

Hat jemand von Euch seine Narbe nochmal operieren lassen? Ich habe Angst, daß sie danach auch nicht besser ist, weil ich eine allgemein sehr schlechte Narbenheilung habe. Geölt usw. habe ich natürlich schon Monate. Jetzt weiß ich nicht, ob ich es einfach weiter mit Epi-No probieren soll.

Eine Ärztin fragte mich, ob ich vielleicht durch die Geburt psychische Probleme habe und mich deshalb nicht entspannen kann, aber ich kenne mich, und es ist nicht so. Ich hatte eine sehr schöne Geburt an die ich gerne zurückdenke, und habe auch Lust, mit meinem Mann zu schlafen.

Langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll, vielleicht könnt ihr mir Tipps geben?

LG, korfu04

1

Hallo,

kann Dich verdammt gut verstehen.

Habe auch sehr viel ärger gehabt mit der Dammnaht:-[

Bei mir ist die Naht wieder aufgegangen und musste ein 2tes mal genäht werden.

Ich konnte lange Zeit nur auf einen Sitzring sitzen. Und an Sex war garnicht zu denken#heul

Nun muss ich am 7.2. zum FA, weil sich überschüssiges Narbengewebe gebildet hat -was ich halt auch leider merke-, das wird dann weggeätzt.

Ich habe mit dem Finger die Scheide vorsichtig gedehnt, das ging eigentlich gut.
Vor kurzem haben mein Mann und ich auch mal versucht vorsichitig miteinander zu schlafen und es hat geklappt#huepf

Du darft dich nicht u sehr verkrampfen, mach dich locker , Öl kann auch gut abhilfe schaffen.

lg
Sabrina

2

Hallo Sabrina,

vielen Dank für Deine Antwort.

Wir haben schon so ziemlich alles probiert, auch mit Gleitmittel, obwohl das eigentlich gar nicht nötig ist.
Aber jede Dehnung dieser Narbe tut einfach verdammt weh.
Ich habe langsam auch Angst, daß das ganze unsere Beziehung belastet, mein Mann ist zwar super verständnisvoll, aber 1 Jahr ohne Sex ist schon sehr lang...

LG, korfu04

5

Hallo,

ich bins nochmal

schonmal Calendulacreme probiert hilft auch ganz gut oder Arnika-Globulis.

lg

3

Manchmal gibt es keinen äußerlich sichtbaren Grund dafür, dass eine Verletzung nicht richtig heilt. Ich persönlich habe in solchen Fällen gute Erfahrungen mit ganzheitlichen Heilmethoden wie z.B. Homöopathie gemacht.
Vor einigen Jahren hatte ich einen Unfall, hatte lange mit den Verletzungen zu kämpfen und insbesondere mit einer Narbe große Probleme (Entzündung der Narbe ein Jahr nach dem Unfall, plötzliches Nässen, Schmerzen, usw.). Mein Hautarzt unterstellte mir, an der Narbe herumgekratzt zu haben, weil sonst könne sowas nach so langer Zeit nicht passieren. Doch das habe ich nicht, es kam ganz von alleine.
Meine Hausärztin meinte hingegen, dass die Entzündung "von innen heraus" käme und gab mir damals eine homöopathische Salbe. Dadurch ist es sehr gut verheilt, seitdem hatte ich keinerlei Beschwerden mehr.

Lass Dich doch mal bei einem Homöopathen beraten. Es gibt auch homöopathisch orientierte Haus- oder Hautärzte, die Dir sicherlich weiterhelfen können.

LG und alles Gute,
Steffi

4

hallo steffi,

vielen dank für deine antwort!
da werde ich mich auf jeden fall erkundigen!!!
ich kann mir das ganze bisher auch nicht erklären, da die ärzte sagen, die narbe wäre soweit gut verheilt - trotzdem tut sie sehr weh.

lg, korfu04

6

N´Abend,

das war nach der Geburt meines ersten Sohnes (genäht von einem Arzt)war es bei mir genauso wie bei dir, AUA!!! Zum Glück wurde ich dann wieder sehr schnell schwanger und irgendwie kam das Gespräch bei der Gyn dann mal auf Sex. Ich verzog nur mein Gesicht und meinte,nur wenn´s unbedingt sein muss. Daraufhin erklärte sie mir ganz gelassen, dass viele Frauen nach einem Riss oder Schnitt zu eng zugenäht werden würden!!!!!! Und ich dachte schon ich sei nicht normal mit meinen Schmerzen. Jedenfalls kam mein zweiter Sohn, riss dabei wieder und eine Ärztin kam um mich zu Nähen. Der konnte ich auch gleich sagen, dass sie bloß nicht mehr soweit zu nähen solle. Und siehe da keinerlei weiterer Probleme! Keine Schmerzen und Sex brachte wieder Spaß!

Das man als Frau nach so einer OP nicht darüber informiert wird, dass die Naht auch zu eng sein könnte!! Verstehe ich bis heute nicht.

LG
meibur

7

hallo meibur,

danke für deine antwort, das gibt hoffnung!
das ganze belastet mich sehr, da wir wie gesagt nicht mal miteinander schlafen können seitdem. wir haben es so oft probiert, aber immer aufgehört, weil die schmerzen zu groß waren. jetzt hoffe ich, daß ich die narbe vielleicht etwas dehnen kann mit diesem epi-no, und wenn ich nochmal schwanger werden sollte werde ich auf jeden fall auch sagen, daß man beim nähen aufpassen soll.
es ist schon schlimm, was für eine auswirkung so eine blöde naht hat #schmoll

liebe grüße,
korfu04

8

Hallo Korfu04,

habe am 18.12.06 auch mit Saugglocke entbunden #schmoll.
Bei mir wurde der Schnitt ohne Wehe und Betäubung durchgeführt #schockl. Diesen Schmerz werde ich nie vergessen. Der Arzt sagte nur, ich weiß, dass tut jetzt weh. #kratz Hallo, woher will der denn das wissen. Jetzt ist es so, dass wahrscheinlich ein Stück Schamlippe mit in die Naht eingenäht wurde #schock. Habe morgen Termin bei meiner Ärztin, mal sehen, was die meint. An #sex war noch nicht zu denken.

Liebe Grüße

Buzerlmaus und Vitus 18.12.06

9

hallo buzerlmaus,

das hört sich ja heftig an. bei mir wurde zwar auch nicht betäubt, allerdings während einer wehe geschnitten, hab davon aber nichts gemerkt, auch von den 2 scheidenrissen hab ich nichts gespürt.
allerdings quäl ich mich jetzt wie gesagt seit einem jahr mit dieser blöden dammnaht rum, ich wurde damals eine 3/4 stunde genäht, und das war echt fast so schlimm wie die geburt #schock
ich möchte gar nicht daran denken, daß vielleicht zu eng genäht wurde und ich nochmal ins krankenhaus muss #heul
aber so kanns ja auch nicht weitergehen!
ich hoffe, daß bei dir alles gut geht und sich der verdacht nicht bestätigt! die geburt ist ja bei dir noch nicht so lange her, vielleicht braucht die narbe auch einfach noch etwas zeit um zu verheilen. bei mir hat es schon monate gedauert, bis die narbe im alltag nicht mehr weh tat.
ich wünsch dir alles gute!!

lg, korfu04

12

Hallo,

*Auaaa....................*:-[#schock#schock#schock#schock#schock

Das mag ich mir garnicht vorstellen, wie finster!

Den Arzt hätte ich anschliessend verkloppt:-[

lg
und gute besserung

Sabrina die auch keine guten Erfahrungen mit der Dammnaht etc gemacht hat#heul

10

Hallo Korfu,
meine Narbe ist jetzt fast 6 Jahre alt, und ich kann dieses aufmunternde "das wird wieder" leider nicht bestätigen. Die Narbe ist ganz dünn, alle Ärzte und Hebammen, bei denen ich im Lauf der Zeit war, meinten, sie sei toll genäht und verheilt - nützt mir nur gar nix. In der Tiefe stimmt irgendwas nicht, da bin ich sicher.
Bin jetzt wieder schwanger, sonst hätte ich sicher nochmal schneiden lassen - würde dann zu einem plastischen Chirurgen gehen!
Damm-Massageöl kann ich nicht empfehlen - das macht die Stelle nämlich nur noch richtig schmerzempfindlich!
Geholfen hat mir am besten eine Fettsalbe mit Östrogen - verschreibt der Frauenarzt, und wenn man sparsam damit umgeht, hat die keine hormonelle Auswirkungen auf den Gesamt-Organismus.
Alles Gute!
Savina

11

hallo savina,

das hört sich ja gar nicht gut an :-(
davor habe ich wahnsinnige angst, denn auch bei mir sagen die ärzte, daß es "gut verheilt" aussieht. für die ist das damit dann erledigt, daß es sich nicht "gut verheilt" anfühlt, scheint niemand zu interessieren #heul
bin wirklich langsam verzweifelt, und habe auch eine zeitlang an mir gezweifelt nach den aussagen der ärzte, aber wie gesagt: ich hatte eine schöne geburt, habe einen tollen mann den ich liebe - es gäbe keinen "psychologischen" grund, schmerzen zu haben. sie sind real und ich habe z.b. schon schmerzen, wenn mein mann mich am po massiert, weil dann ein zug auf das gewebe kommt.
ich werde jetzt nochmal ein paar monate versuchen, die narbe mit diesem ballon zu dehnen, und wenn das nichts bringt, werde ich nach einem spezialisten suchen. die normalen frauenärzte helfen einem ja leider kein bißchen weiter.
finde das einfach unmöglich wie man stehen gelassen wird, denn das ist ja alles andere als ein "kleines problem" #heul
vielen dank aber für deine antwort, es hilft mir zu sehen, daß ich nicht die einzige bin, der es so geht.

liebe grüße,
korfu04

17

Hallo Korfu,

eins ist mir noch eingefallen: den Beckenboden stärken und mobilisieren hat mir ein Stück weit geholfen - ich denke mal, wenn da Blockaden sind, dann kommt das ganze "Gebiet" nie zur Ruhe. Buchtip: S. Kitchenham-Peck "Beckenbodentraining", erschienen im Trias-Verlag
Alles Gute!

13

Hallo!

Bei mir ist die Narbe (Riss 2. Grades) nach der Geburt zwar "schön verheilt" (Hebamme und FA) aber da ich nach fast 8 Monaten immer noch Schmerzen beim Sex hatte, meinte mein FA, es wäre doch besser noch einmal "nachzuschneiden".

Ging auch völlig problemlos, ambulant mit Vollnarkose. Danach hatte ich noch 1-2 Tage leichte Schmerzen, dann war alles prima. Auch beim Sex!
Insofern kann ich die OP nur empfehlen. Meine Narbenheilung ist im allgemeinen aber auch gut. (Und mein FA ist auch wirklich sehr gut, er hat die OP selbst gemacht!)

Grüßle
Julia

14

hallo julia,

vielen dank für deine antwort.
das gibt zumindest hoffnung, daß es wieder gut werden kann. grade habe ich einfach ziemlich angst, daß es vielleicht nie mehr wie früher wird #schmoll
ist ja super, daß es bei dir so gut geworden ist!!! wenn es jetzt demnächst nicht langsam besser wird, dann werde ich wohl auch nochmal operieren lassen müssen, ich hatte nur angst davor, daß es am ende dann doch nicht besser ist, aber schlechter als jetzt kanns auf jeden fall gar nicht werden, denn wir können gar nicht miteinander schlafen weil ich so schmerzen habe #heul

liebe grüße,
korfu04

15

Hallo,
ich habe Deinen Beitrag gerade erst gelesen. Ich hatte vor 5,5 Jahren eine Zangengeburt und meine Naht hat sich entzündet und ist wieder aufgegangen. Sie wurde nach 2 Wochen neu genäht und ging wieder halb auf, aber verheilte dann. Mein Frauenarzt meinte damals, entweder ich lasse es gleich machen oder in einem Jahr. Ich habe es dann gleich machen lassen und zwar in der Frauenklinik in Hilden - wurde ambulant unter Vollnarkose gemacht. Der Arzt dort ist anscheinend bekannt dafür, daß er solche vermurksten Nähte wieder hinkriegt. Natürlich merke ich die Naht schon noch ab und zu - beim Wetterwechsel oder jetzt bei meiner 2. SS, aber Sex ist problemlos möglich.
LG, Anja

16

hallo anja,

vielen dank für deine antwort.
es macht mir mut, daß ich jetzt doch einige antworten bekommen habe von frauen, denen es ähnlich ging, und bei denen jetzt wieder alles o.k. ist.
das ganze belastet mich einfach wahnsinnig, grade weil die angst da ist, daß es vielleicht nicht mehr wie früher wird. aber ich werde jetzt nochmal einen termin bei meinem frauenarzt machen und nochmal ganz ausdrücklich sagen, daß die naht vielleicht in seinen augen gut aussieht, aber sich leider nunmal nicht gut anfühlt. denn so kann es ja nicht weitergehen, ich habe nicht mal mehr lust zu probieren mit meinem mann zu schlafen, weil es bisher nie ging weil die schmerzen so stark waren.
aber jetzt habe ich wenigstens die hoffnung, daß es nach einer op auch anders aussehen kann.

liebe grüße,
korfu04

Top Diskussionen anzeigen