Darf eigentlich ein Dammschnitt ohne Einwilligung gemacht werden??

Hallihallo!

Wenn man angibt, dass man auf keinen Fall einen Dammschnitt möchte, sondern nur im absoluten Notfall (schlechte Herztöne), darf dann der Arzt trotzdem einen machen, nur wenns ihm z.B. zu lange dauert und er keine Geduld hat?
Wäre ja eigentlich Körperverletzung gegen den Willen des Patienten, oder?

Hebigabi, was ist deine fachliche Meinung?

Liebe Grüße, Jana

1

Hallo,

Reißen ist natürlich besser, als Schneiden *schmunzel*

Da bin ich ja mal gespannt.

Grüße :-D

14

Das es besser ist als schneiden ist eine These, die heute nicht wenig Hebammen und auch Mediziner vertreten.

Ein Riss entsteht immer im dünnsten Bereich des Gewebes, und man hat festgestellt, das Risse nur recht selten durch größere Gefäße oder gar Nerven gehen - im Gegensatz zu schnitten.

In vielen Kliniken versucht man mittlerweile deshalb eher reissen zu lassen und schneidet nur noch, wenn der Riss in die falsche Richtung zu gehen droht - Sprich in Richtung Klitoris oder sehr tief in den Analbereich*aua*

Man muss sich hinterher beim nähen etwas mehr Mühe geben als bei einem glatten Schnitt - aber ansonsten haben Risse unter Umständen durchaus Vorteile :-)
LG
Kati

19

*schüttel*

bin ich froh, dass ich nix aus meiner Perspektive sehen konnte #schwitz

Bin zwar nicht nennenswert kaputt gegangen, aber diese Gewalt, die da auf so ein schönes, zierliches und empfindliches Organ wirkt.

*seufz*

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Jana,

Das ist eine sehr interessante Frage! Bei meiner ersten Entbindung bin ich gegen meinen ausdrücklichen Wunsch !!!! geschnitten worden. Bis heute konnte mir keiner erklären warum #schmoll KU war nur 33 cm, Kind war recht leicht (2640 g)... Mir ist es auch nach fast 3 Jahren immer noch ein Rätsel! Ich habe die Schere klappern hören und in vollem Besitz meiner geistigen Kräfte gesagt, dass ich keinen Dammschnitt möchte. Trotzdem wurde geschnitten :-[

LG
Berit

3

Hallo Berit!

Genau das war auch meine Überlegung. Wenn man z.B. zum ZahnArzt sagt, ich möchte den Zahn nicht gebohrt haben, der soll faulen und schimmeln und ich möchte Schmerzen haben bis er von selbst ausfällt (bißchen übertrieben #schein) darf er ja auch nicht gegen meinen Willen bohren.#kratz

Vor jedem "Pups" muss man in der Klinik unterschreiben, dass man einverstanden ist.#augen
Und die "Geflügelschere"?#gruebel
Ich meine, ich versteh ja, wenn die Herztöne schlecht sind oder so und es schnell gehen muss. Dann muss der Arzt natürlich zum Wohle des Kindes handeln.
Aber nur weil er keine Lust hat, noch 3 Presswehen abzuwarten? Ich weiß nicht..#schock

Liebe Grüße, Jana

11

Hast Du Deinen Geburtsbericht angefordert?? Wenn nicht, wäre das sicherlich mal interessant, was da dann drin steht.

LG

weitere Kommentare laden
4

Aber es kommt doch darauf an, was anschließend im Geburtsbericht steht. Und dort wird nicht stehen: "Ich hatte keine Lust mehr zu warten!", sondern "Herztöne fielen ab!". Und dann bräuchtest Du einen Zeugen, müßtest klagen etc. Wer macht denn das, wenn er gerade ein Baby bekommen hat?

Also können Ärzte schalten und walten wie sie wollen. Ich möchte nicht wissen, wie oft KS völlig ohne Grund gemacht werden. Bringt ja Geld ein und Klinken sind weitgehend privatisiert.

5

Ganz so einfach ist es nicht.
Es wird ja während der Zeit ein CTG geschrieben und der Ausdruck ist ja mit in der Akte.

Eben das ist mein Eindruck. Man muss als "Frau" quasi Glück haben ob man einen normalen Menschen mit ein bißchen Verstand erwischt oder einen kleinen Sadisten (juhu- wieder eine, der ichs zeigen kann - und "schnipp"#augen) - ein bißchen überspitzt,,,,#hicks

Daher würde mich ja mal die Rechtslage interessieren,,,,

Lg, Jana

6

Hallo,

bei meiner 1. Tochter wurde ich geschnitten. Nie wieder hab ich daraufhin gesagt.
Ich sagte schon vor der Geburt das ich auf keinen Fall geschnitten werden möchte. Und es wurde jedesmal akzeptiert.

Grüßle :-)

7

Guten Morgen Jana !
Die Rechtslage ist folgende: Der Arzt darf nur einen Dammschnitt durchführen, wenn Du eingewilligt hast oder eine Notlage besteht, eben fehlende Herztöne oder eine Schulterdystokie oder ähnliches.
Ansonsten ist es vorsätzliche Körperverletzung und Du kannst den Arzt verklagen, ähnlich wie einen Wildfremden, der Dich auf offener Straße zusammenschlägt !
Am besten sagst Du schon ausdrücklich zu Beginn der Geburt, daß Du nur in einem wirklichen Notfall einen Dammschnitt akzeptierst, wenn z.B. das Kind in Lebensgefahr sein sollte.
Ich hatte beim ersten Kind einen Dammriss, der sehr schnell und gut verheilt ist, bei der zweiten Geburt NICHTS, lediglich ein paar Abschürfungen - ich hatte allerdings auch zwei Hausgeburten, da wird wirklich NUR im Notfall geschnitten.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (2 Jahre) und Nevio (21 Wochen)

8

nein darf der Arzt nicht.Habe es bei meiner Anmeldung gesagt und in der Anmeldung steht jetzt dass ich nur einen dammschnitt bekomme wenn eine dringende medizinische Indikation besteht.

Wenn dein Arzt dennoch schneidet ist es Körperverletzung.

Und warum hier ander Leute "schmunzeln" wenn man lieber reissen als geschnitten werden möchte ist mir echt ein Rätsel.#augen

Ja reissen ist in fast allen! Fällen immer besser als schneiden!

LG Tina die auch keinen Bock auf Geflügelschre hat und wenn dann lieber reissen will!

12

Ja, dass mag sein, dass reißen lassen besser ist, aber ich hatte bei beiden einen Dammschnitt und bei der Großen bin ich zusätzlich extrem in alle Richtungen gerissen. (3. Grades) Und das bei einem KU von 30cm, einem Gewicht von 2680g und einer Körperlänge von 49cm. (beide Saugglockengeburten, waren Sternengucker und die Herztöne fielen dann ab, weil sie fest steckten) Ich würde mich so gesehen eher wieder fürs Schneiden entscheiden, denn dann kommt es eben nicht so zu unkontrollierten Rissen.
Bei unserem Kleinen war der Schnitt kaum der Rede wert, auch wenn ich voll mit bekommen habe, als geschnitten wurde und er war 3480g schwer, 54cm groß und hatte einen KU von 35cm.

Liebe Grüße

9

Hallo Jana,

die Theorie hast du ja nun gehört, aber ich denke die Praxis sieht leider oft anders aus.

Habe damals auch ausdrücklich gesagt, dass ich keinen Dammschnitt will. Und musste nach der Geburt erstaunt feststellen, dass doch einer gemacht wurde. Weil die Hebamme dann meinte, jetzt müssen wir erst noch nähen. Habe den Schnitt gar nicht mitbekommen, mein Mann schon - erzählte er mir später. Hat sich aber nicht getraut zu fragen wieso :-[
Habe das dann auch mal so hingenommen, hatte auch keine Probleme mit der Naht oder so.
Ich hatte auch eine ältere Hebamme, die war zwar supernett, aber ich denke die hat das dann einfach gemacht um die Geburt zu beschleunigen oder so, wahrscheinlich sind viele Frauen auch dankbar dafür.
Und ich denke auch mal, dass die sich im Geburtsbericht einfach absichern indem sie "abfallende Herztöne" oder so schreiben, du kannst ja als Laie wirklich nicht wissen, ob das nötig war oder nicht.
Beste Alternative: Du nimmt dir eine Beleghebamme deines Vertrauens. Die wird wirklich nur schneiden wenn nötig.

LG Karin

10

also es geht ja nicht immer nur um abfallende herztöne#kratz

jonas kam z.b. einfach nicht raus, denn es war sozusagen zu eng für ihn. nach dem schnitt kam er ohne probleme und es ist viel besser,als zu reißen, denn zerklüftete nähte heilen viel schlechter als ordentlich geschnittene.

klar kannst du von vornherein sagen du möchtest keinen, aber ich habe mir ein krankenhaus und eine hebamme gesucht, die dammschnitte nur in besonderen fällen machen und nicht wie früher bei jeder erstgebärenden oder 2. gebärenden die schonmal einen hatte.

lg carina

15

Das mit den zerklüfteten Nähten stimmt nicht. Die heilen, wenn sie korrekt genäht worden sind im allgemeinen genausogut ab.

Risse entstehen meist an den "günstigsten" Stellen, und gehen nur selten durch Blutgefäße und Nerven - ganz im Gegensatz zu Schnitten. Daher ist man in vielen Kliniken dazu übergegangen mehr reissen zu lassen - es sei denn der Riss droht sich unkontrolliert und vor allem ungünstig(Richtung Klitoris z.B.) auszuweiten.
Für den Arzt ist ein Riss natürlich in der Versorgung nicht ganz so leicht wie ein Schnitt, ziemliche "Friemelarbeit", die korrekt ausgeführt aber genausogut heilt wie ein Schnitt ;-)

LG
kati

16

>>...es ist viel besser,als zu reißen, denn zerklüftete nähte heilen viel schlechter als ordentlich geschnittene...<<

und warum wird bei Kaiserschnitten heute nach der 'Misgav-Ladach-Methode' meist nur noch die obere Schicht geschnitten und dann gerissen?

weils besser heilt! http://de.wikipedia.org/wiki/Kaiserschnitt#.E2.80.9ESanfter.E2.80.9C_Kaiserschnitt

weitere Kommentare laden
21

Dammschnitt wird gemacht wenn das Köpfchen nicht ganz durchpasst,wenn du lieber reißen möchtest.. Ich würde ganz klar sagen nur wenns droht zu reißen,weil das hatte meine schwester und die hatte noch lange freude an dem riss.Ich wurde geschnitten ohne gefragt zu werden,war mi aber auch lieber als ein riss,außerdem hat mein kleiner nach der Geburt ganz lila ausgeschaut und nicht gleich geatmet ganz ehrlich mir wäre das sch.. egal hauptsache dein kind kommt gesund zur Welt wenn du es aber absolut nicht willst ist es körerverletzung ich habe auch vor der Geburt geredet wie du jetzt und dann war mir alles egal ich wollt nur endlich mein Baby schreien hören.
lG germany

Top Diskussionen anzeigen