Peiniche Frage... wegen Durchmesser Muttermund

Hallo,

ich überlege schon seit ner weile, ob es eine rolle spielt, wie "eng" man ist. Klar, dass sich der Körper verändert und dass der Kindskopf da durch muss, aber wenn man zu eng ist, ist die gefahr auf den Dammriss vorprogrammiert???#schock

Danke für Eure Antworten. #hicks

Coco, (31. SSW), die langsam Angst bekommt vor dem ET...

1

hallo!!

also, soviel ich weiß, muß sich der mumu 10cm öffnen, bevor du mit pressen loslegen darfst,....
und da ist es ja dann egal ob du "eng"bist oder ned.....
das mitm dammriss kommt ja dann drauf an, wie sich deine Haut dehnen läst...... und das ist ja ganz unterschiedlich, schätz ich mal. bei "engen" kann es sich vielleicht zum teil auch besser dehnen als bei "weiten"....

Ist aber jetz alles nur meine meinung,....
ich hoffe ich konnte dir trotzdem helfen
und angst brauchse keine haben...... denk einfach jede wehe bringt dich ein stück weiter zu deinem baby und jeder schmerz wird danach supersüß belohnt....#klee

Lg Ina und klein Mäuschen *18.09.06 (die schon im Traumland ist)

2

Danke...

naja, das mit der Angst werde ich schon vorerst nicht los. aber danke für deine antwort / Meinung...

Aber wir freuen uns auch schon auf unsere kleine maus...

eigentlich ist alles prima. der doc ist total zufrieden.

LG, Coco #liebdrueck

4

Hallo,

Du verwechselst wohl Muttermund mit Scheideneingang.

Der Muttermund ist die Öffnung zur Gebärmutter und hat gar nichts mit der Enge deiner Scheide zu tun.


Ob dein Damm/ der Scheideneingang reißt hat nichts mit der "Weite" zu tun, wohl eher mit dem Mut zu zu lassen kaputt zu gehen #schwitz

wenn du verkrampfst wirst du wohl eher reißen, als wenn du dich der Geburt voll hingibst.

Das Reißen wirst du nciht merken. Alles andere tut mehr weh #hicks


Es ist leider so. Ich will dir nichts schön reden, aber wenn du dich mit dem Schmerz abfindest und nicht reinsteigerst, dann wird das was. Es wird immer was. Milliarden von Frauen #bla#bla#bla

Hab Spass und freu dich, dass du das alles erleben darfst #liebdrueck

3

Hallo Coco,
die Gefahr auf einen Dammriss hat mit eng oder nicht nichts zu tun. Bin selber extrem eng und bei der Geburt nur minimalst gerissen. Hätte ich es nähen lassen wäre es nur ein Stich gewesen, also hab ich mich dagegen entschieden. Es hat knapp 2 Wochen gedauert (bin aber auch empfindlich...) dann hab ich nichts mehr gespürt.
Und glaube mir, wenn die Geburt soweit ist, daß das Kleine endlich kurz vor dem Schlüpfen ist, dann ist es dir egal ob Du etwas reißt oder nicht, hauptsache das Kind kommt da endlich raus!!! :-p

Ich wünsche Dir alles Liebe für die Geburt, mach Dich vorher nicht verrückt.
Falls es Dir hilft, ich hab alle 2 Tage die Dammassage gemacht und ab der 36ten Woche täglich Himbeerblättertee getrunken.

Alles Liebe,
Miranda & Minou 01.01.07

5

Hallo Coco,

10 cm öffnet sich der Muttermund, dann ist er "vollständig" und die Austreibungsphase beginnt. Du darfst dann aber noch nicht sofort feste pressen, sondern erstmal noch mehr hecheln, bis das Kind möglichst tief steht.

Zu "eng" gibt es nur sehr, sehr selten, d.h. dass man ein sehr enges Becken hat. Dann rutscht das Kind aber gar nicht erst tiefer und es kommt nicht zum pressen. Das tastet die Hebamme/der Arzt aber oft schon vorher. Die meisten Frauen können problemlos auch größere Kinder gebären.

Ein Dammriss hat nicht unbedingt was mit "eng" zu tun, sondern vor allem etwas mit der Vorbereitung und "Straffheit" da unten. Dammmassagen und eine Hebamme, die auch unter der Geburt noch mit Dammöl massiert sind das helfend oder auch eine Wassergeburt, bei der es seltener Risse gibt.
Sehr straff unten sind oft Frauen, die schon lange und oft reiten...da wird aber ohnehin oft eine Episiotomie gemacht.
Keine Sorge, es wird schon alles gut gehen.

LG Hebamme Nina

Top Diskussionen anzeigen