7 Tage nach der Geburt heftig hoher Blutdruck

könnt ihr mir sagen was da hilft??? er ist oft 200 zu 105, sicher liegt das an den Hormonen, vorher war er tendenziell zu niedrig...


wie wars bei Euch?


LG ena und #babyJohanna#herzlich 7 Tage alt

Hallo Ena!

Erstmal Glückwunsch zu süßen Maus #freu.

Ich hatte eher zu niedrigen Blutdruck, aber ich hatte auch einen KS.

Ich möchte Dich jetzt nicht verrückt machen, aber Deine Werte finde ich schon sehr hoch! Fahr doch mal im KH, in dem Du entbunden hast vorbei und frag wenigstens mal nach.

Wie gesagt, ich möchte Dir keine Angst machen, aber die können Dir vielleicht wenigstens Medikamente geben, damit er etwas runter kommt.

LG, Caro & Lene 5 Wochen alt

Hallo,

auch im Wochenbett kann sich eine Gestose (Schwangerschaftsvergiftung) entwickeln.
Diese Blutdruckwerte sind zu hoch um zuhause zu experimentieren.

Bitte geh unverzüglich ins Krankenhaus und lass es abklären.

Gruß Luci

hallo ena!

erst mal herzlichen glückwunsch zur geburt deiner tochter johanna!

auch ich kann dir wirklich nur wie die vorrednerinnen raten dringend das krankenhaus nochmal aufzusuchen oder zu deinem gyn zu gehen.

nach der entbindung haben viele frauen einen hohen oder höheren oder so wie du sehr hohen blutdruck. das kann von der entbindung, bzw. den hormonen kommen.

in der regel heißt es, dass er sich im lauf der zeit wieder normalisiert (mein gyn + internist gaben einen zeitraum von +/- einem halben jahr an!) der hormone wegen, die sich wieder umstellen!

aber beide wiesen mich auch drauf hin, dass es nicht ungefährlich ist (die gefahren wirst ja wissen bei bluthochdruck) und man manche eine zeitlang medikamentös einstellen muss, damit der körper nicht andauernd auf hochturen laufen muss.

ich hatte das selbe problem wie du, nur mit dem unterschied, dass ich vor meiner ss schon medis dagegen einnahm.
aber 2 tage nach der geburt saß ich im krankenhaus schon eine stunde im bett und dann wurde mir erst ganz heiß und dachte mir platzt der kopf weg vor lauter hitze und schwindlig war es mir wie harry.
dann hat man mir den blutdruck gemessen, der war 200 / (zweiten wert meinte die schwester sagt sie mir jetzt garnicht bevor ich mich noch mehr aufrege). dann flitzte sie und bekam ein notfall-medikament welches den blutdruck senkte. danach hatte ich ständig blutdruck mit den werten wie deinen und die sind nun mal nicht akzeptabel.

nach dem krankenhausaufenthalt wurde ich vom internisten nochmal ordentlich eingestellt und jetzt ist es wieder gut.

das soll jetzt nicht heißen, dass du jetzt an deiner stelle bis an dein lebensende medis nehmen musst!

aber werte von über 150 zu über 95 sollen überwacht werden.
vielleicht holst oder leihst du dir vorübergehend einen blutdruckmesser. habe ich auch zuhause.

so nun aber schluß mit dem gelaber !

gutes gelingen mit deiner tochter und dass du den blutdruck bald wieder im griff hast.

liebe grüße
froggerl mit moritz (4 mon alt)




danke für die Antworten, heute kommt mein Hausarzt und stellt mich erstmal ein auf Beta Blocker..
ein Blutdruckmesser habe ich zuhause, ich hatte Sa gemessen da ich rasende Kopfschmerzen und schüttelfrost bekam...und dann nachts den fahrenden Notdienst gerufen .. der gab Nitro und ich sollte überwachen und bei Bedarf immer wider anrufen und "nachlegen" lassen...

meiner Maus gehts Prima und mir dann auch bald wieder besser...

LG ena und Johanna 8 tage alt

Ich hoffe, es geht Dir wieder besser. Tendenziell verursacht Oxytocin einen hohen Blutdruck. Ich muß daher jetzt leider abstillen, denn weder mit Methyldopa noch mit Betablockern habe ich akzeptable Werte und nun nachhaltig auch schon körperliche Beschwerden (Kopfweh, Nasenbluten, Ohrgeräusche, Augenflimmern) Ich muß zwangsläufig wieder auf meine alten Medis kommen, mit denen aber nicht gestillt werden darf. Etwas wehmütig bin ich schon, denn Milch habe ich eigentlich genug (muß abpumpen, meine Brüste fließen nicht so gut). Aber irgendwie nützt es ja nichts, wenn ich perspektivisch über die Klinge springe. Und irgendwie bringt es mir auch viel mehr Freiheit, weil es doch zeitlich ein großer Aufwand ist (Fütterzeit+Abpumpzeit+Aufwasch= 1h weg). Ich weiß, ich habe mein Bestes gegeben. Ich wünsche Dir sehr, dass es bei Dir medikamentös zu regeln sein wird, ohne Abstillen. Bis zur 12. Woche wird meine Maus ja noch Mama bekommen, wenn es so läuft, wie geplant plane ich pro weggelassene Mahlzeit eine Woche ein.

Gruß Silly mit Annabell (fast 6 Wochen)

Hallo

Alles gute zu deiner Tochter #herzlich

Ich hatte das gleiche problem mein Blutruck war immer so twischen 160-170 und der zweite wert war 100 oder ein wenig darüber.
Im KH bekamm ich dann ganz leicht Blutdruck Tabletten ich ich bis jetzt genommen habe (6Wochen lang).

Jetzt hat sich wieder alles normalisiert zum Glück.
Ich hatte nämlich die volle panik.#schwitz.

Lg Sonja und Tobis 7Wochen alt#schrei

Top Diskussionen anzeigen