Fragen zu Epi no

Hallo,
ich bin zwar erst in der 27. SSW. Habe aber schon ein wenig Bammel vor der Geburt. Es ist meine erste. Vor allem habe ich Angst vor möglichem Dammschnitt (oder Dammriss). Ich bin im Internet auf Epi no gestoßen. Es soll den Damm trainieren und auf die Geburt vorbereiten. Hat es jemand von Euch benutzt und hat es ihm geholfen? Wie sind eure Erfahrungen damit? Warum soll man mit dem Training erst 3 Wochen vor der Geburt und nicht früher angefangen? Wenn das Kind früher kommt habe ich doch gar nichts davon.

LG
Amalia

1

Hallo!

Ich hatte auch tierischen Bammel vor einem Dammriss. Hatte dann einen 2. Grades und eine leichte Schürfung. Habe nix davon gemerkt, als es passierte. Hinterher das Nähen war auch ok. Nur das Durchziehen des Fadens hab ich ein wenig gespürt.

Den Epi-No hatte ich auch und konnte ihn nur 3 mal benutzen, da unser Krümel 3 Wochen zu früh kam. Ich habe ihn zum Glück über ebay wieder gut verkaufen können. Laut meiner Hebamme haben alle Frauen, die ihn benutzt und bei ihr entbunden haben ohne eine Verletzung entbunden.

Wenn du die Ausgabe nicht machen willst, kannst du immer noch Damm-Massage und Dampfsitzbäder mit Heublumen machen. Die hatte ich auch schon angefangen. Meine Hebi meinte auch, dass ich nur gerissen bin, weil Christopher in einem Schwung rauskam. Sie konnte ihn nicht mehr drehen.

Hoffe, das hilft dir ein wenig weiter
Grüße
cassandra221

2

Danke für deine Antwort. Könnte man denn nicht eventuel 5-6 Wochen vor dem Termin mit dem Training anfangen für denn Fall, dass das Baby eher kommt? Oder kann man damit was falsch machen? Wie macht man Dammmasage und wann fängt man damit an? Ich habe erst ab 30. SSW Vorbereitungskurs, habe also keinen den ich vorher fragen kann.

LG
Amalia

3

du könntest dir ne hebi suchen, hast ja anspruch darauf ;-)

Luise

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,
in meiner ersten Schwangerschaft habe ich auch mit dem Epi No trainiert. Man soll erst 3-4 Wochen vor dem ET anfangen, weil das Gewebe dann erst elastisch genug ist und sich dehnen lässt, davor ist alles noch fest(er) und härter und es kann zu Verletzungen kommen.
Ich habe drei Wochen lang täglich einmal trainiert und bin bis zum ET auf einen Ballondurchmesser von 9cm gekommen -der Babykopf hätte also ohne Verletzungen durchgepasst, die Geburt ging auch recht schnell (4 Stunden), aber am Ende wurde doch geschnitten, weil die Nabelschnur sich verheddert hatte und es nicht weiter ging. War ein Dammschnitt 1. Grades und war nach 3 Tagen komplett verheilt, hatte keine Beschwerden damit.
Aber ob´s am Epi-No lag kann ich nicht sagen, manche Frauen bekommen ja auch weder Risse noch Schnitte, obwohl sie gar nichts tun (weder Dammmassage, noch Sitzbäder oder Epi No) und andere müssen trotz aller Vorbereitung tief geschnitten werden, ist immer ein Glücksspiel, mir sagte man, das Epi No Training hat eher einen psychischen Effekt, wenn man sieht, wie der Ballon durchpasst geht man beruhigter an die Geburt, weil man ja schon weiß, es klappt ganz gut.
Ob ich diesmal wieder einen benutze weiß ich noch nicht, wahrscheinlich bin ich aber zu faul und mir fehlt so ein bischen die Angst denn beim letzten Mal hat ja trotz Schnitt alles ganz gut geklappt.
Grüßli,
Finnya + Julie-Calista (*28.02.2004) + Loreley Sanna-June (31. SSW)

Top Diskussionen anzeigen