Vor-/Nachteile bei Geburt von Sternenguckern??????

Hallo!

Kann mir jemand sagen, was bei Geburt von "Sternenguckern" passieren(für Komplikationen auftreten können) kann???

Danke im Vorraus;-)

Barbara

1

Hallo Barbara,

also meine Clara war ein Sternengucker und ich hatte einen Dammschnitt.:-[

Weiß nicht, ob ich normal auch einen bekommen hätte.#gruebel

Meine Hebamme meinte, wenn die Kinder als Sternengucker geboren werden, kommt der größere Teil des Kopfes eben zuerst und dadurch kann der Damm reisen oder ein Schnitt erforderlich sein.

Was die Dauer der Geburt betrifft, sie hat 4 h gedauert, also hatte es darauf wahrscheinlich keine negativen Auswirkungen.

Das sind nur meine Erfahrungen, und wie gesagt, keine Ahnung ob es damit zusammen hing, dass meine Maus ein Sternengucker war.

LG

Anne + Clara (*23.09.06)

2

Ich hab 2 Sternengucker zur Welt gebracht. Die Geburt kann sich dadurch verlängern und ist somit auch anstrengender, muss aber nicht sein. Meine 2 wurden aber mit der Saugglocke geholt, weil sie am Schluss einfach stecken blieben und die Herztöne sich nicht mehr normalisiert haben. Hatte dann eben auch immer einen Dammschnitt, bei der Großen war der echt heftig mit extremen Rissen, aber es ist alles ohne Probleme ganz schnell und fast schmerzlos verheilt.
Achja, die 1. Geburt dauerte 24 Stunden und die 2. nur 2,5 Stunden. Kenne auch ein paar Frauen, die Sternengucker hatten, und bei ihnen ist es nur so "geflutscht", ohne Schnitt und auch ohne Risse.
Mach Dir da weiter keine Sorgen, kann ja auch gut sein, dass sich Dein Baby während der Geburt richtig dreht. Bei mir war vorher nie ersichtlich, dass ich Sternengucker bekomme und da meine Geburten so identisch abgelaufen sind, meinten die Ärzte, dass bei mir wohl was im Becken stört, wo sich die Baby's einfach in die Sternenguckerposition drehen mussten. War aber dennoch alles halb so wild und ich würde jederzeit wieder spontan entbinden, logischerweise auch nen Sternengucker. :-)

Liebe Grüße

3

Hallo Barbara,

ich kann Dir nur meine Geburten als Verglich angeben:

Meine Tochter
1. Schädellage, KU 34 cm, Gewicht 3510 g, Dammriss 3.Grades
Wehen Druck ging nach Hinten auf den Darm, Dauer 8 Stunden
Mein Sohn
Hinterhauptslage, KU 35 cm, Gewicht 3240 g, Dammriss 1. Grades
Wehen Druck ging nach vorne auf die Blase, Dauer 4 Stunden

Egal wie rum raus kommen sie immer und dass geht meist auch nicht ohne Schmerzen. Lass es einfach auf Dich zu kommen und
versuch Dich bestmöglich zu entspannen.

Alles Gute
Ariana mit Fabienne 20 Monate und Connor 5 Wochen

4

Hi,

also ich hatte drei super schöne Geburten hinter mir und freute mich eigentlich schon darauf das auch die vierte Geburt ebenfalls einfach toll verlaufen würde...hochmut kommt vor dem Fall...;-)

Auch beim Fabi lief erst einmal alles wie sonst auch...nur das ich bei ihm über eine Stunde Presswehen hatte.
Unser Bursche war ein Sternengucker und ich für mich persöhnlich empfand die Geburt viel Anstrengender und sie dauerte länger. Weil er mit seinem Köpfchen nicht richtig runter rutschen konnte.

Soweit haben wir zwei es ja geschafft...und ich hatte riesen Glück...nicht geschnitten, keine Saugglocke, kein Riss alles wunderbar...
...zwei Tage später hatte ich dann für fast zwei wochen Analthrombose....grrr. die war vielleicht ätzend.
Ausgelöst durch die über eine Stunde lange presserrei.

Aber auch das hab ich dann glücklicherweise gut überstanden-hab mich nicht Operrieren lassen.

Meine Hebi meinte dann das bei dem ersten Baby es manchmal sein kann das man Saugglocke ect. braucht und in ganz schlimmen Fällen leider ein Kaiserschnitt nötig ist...das aber wohl eher selten.

Ist es nicht das erste Baby so wie bei mir...kommt man ganz gut weg weil ja schon einmal alles gedehnt wurde.

Aber besonders schlimm ist es auch nicht. Ist nur ein bisschen Anstrengender.

Dafür ist unser Junge so ein wunderbares liebes Kind...ein kleiner Träumer #freu

Lg Kerstin

5

Hallo Barbara,
habe am 26.09. meinen kleinen Sternengucker zur Welt gebracht.
Es war meine erste Geburt und von der ersten Wehe bis zu seinem ersten Schrei hat es 10 Stunden gedauert, ohne PDA.

Das einzige was lange gedauert hat war die Pressphase, da das Köpfchen nicht so richtig wollte. Habe auch einen Dammschnitt bekommen und es wurde durch Druck auf meinen Bauch beim pressen nachgeholfen vom Arzt. Ansonsten war es aber unkompliziert, dem Kleinen ging es zu keiner Zeit schlecht.

Also keine Sorge, das es ein Sternengucker ist, heisst nicht das die Geburt komplizierter sein muss als bei SL.

Gruß Lisanne

Top Diskussionen anzeigen