Nach einem KS, normal gebähren ?

Hallo ihr Lieben, ich hatte hier schon mal eine Frage gestellt, dar 2/3 Ärzten sagten ich kann normal entbinden und ein Arzt sagte ich sollte lieber einen KS machen.
Nun war ich bei einem 4 Arzt, der auch meinte das er eigentlich kein Problem sieht bei einer normalen Geburt.
Jetzt steht also mein KS Termin für den 23.09, jedoch bin ich einfach unschlüssig was ich jetzt machen soll.
Meine FA meinte, dadurch das ich vor 3 Jahren schon mal einen KS hatte, kann es immer sein das die normale Geburt nicht voran geht und es wieder zu einem KS kommt.
Auch durch meine Krankenhaus Phobie bin ich mir total unsicher, ob ich nun den KS am 23. machen soll oder nicht, dar ich einfach jetzt schon Panik kriege, wenn ich daran denke ins KH zu müssen.
Bei einer spontan Geburt, wollte ich ambulant entbinden, wenn möglich.

Nun bitte ich um Meinungen oder auch eigene Erfahrungen, hattet ihr schon nach einem KS eine normale Geburt ? Hattet ihr Komplikationen ? Was würdet ihr an meiner Stelle machen ?

Ich bin wirklich am verzweifeln und weiß nicht mehr weiter, da ich einfach zur Zeit gar nicht weiß wie es voran gehen soll oder was ich machen soll.

Danke für eure Meinungen schon mal 🙈

1

Hallo Jasmin.
Ich hatte bei meinem ersten Sohn auch einen Kaiserschnitt, sogar Notfallmäßig. 5 Jahre später hab ich völlig problemlos meinen 2.Sohn spontan geboren und einige Jahre später auch meinen 3.Sohn.
Es war ein bisschen länger als bei dir aber drei Jahre sind ja auch eine lange Zeit.
Ich habe meine Narbe in der ganzen Schwangerschaft und auch unter der Geburt nicht gespürt. Mein Arzt hat die Narbe vorher nochmal geschallt, um Verwachsungen auszuschließen.
Ambulant habe ich übrigens auch entbunden 😃
Ganz liebe Grüße
Siiri

2

Hallo,

danke für deine Antwort, sie lässt mich wirklich zum nachdem bringen, den KS abzusagen und einfach zu warten bis es los geht.

Es kann sich einfach keiner vorstellen, was für ein Gefühl das ist, wenn man selbst nicht weiß, was man mit sich anfangen soll sozusagen, ich bin echt so am Ende mit meinen Gedanken.

Der eine Arzt hatte mir so Angst gemacht und gemeint ja was ist wenn es zum Geburtsstillstand kommt und es plötzlich doch ein KS wird, dies und das. Klar bin ich mir im Klaren das es immer passieren kann, aber es muss nicht.

3

Ich habe Kind 1 und 2 spontan geboren, Kind 3 war leider eine sekundäre Sectio. Kind 4 wurde dann wieder ganz unkompliziert spontan geboren.
Ach ja, ich wurde 8 Monate nach der Sectio erneut geplant schwanger!
Die Narbe bereitete gar keine Probleme und wurde demzufolge nie kontrolliert.

ABER vielleicht war es bei mir was anderes, weil ich vor der Sectio ja schon spontan geboren hatte 🤷‍♀️?

4

Ich hatte 2016 einen ungeplanten KS und 2020 eine spontane Geburt. Bei mir hat alles gut geklappt, es hat zwar bisschen länger gedauert da ich praktisch Erstgebährende war, aber ich würde es immer wieder so machen. Ich fand die spontane Geburt wirklich schön und bin froh über die Erfahrung.
Sollte es zu Komplikationen kommen, kann ja immer noch ein KS gemacht werden

5

Ich denke das kommt auf den Arzt an. Mein Arzt wûrde nach einem Kaiserschnitt keine normale Geburt empfehlen, da er schon eine Patientin hatte, der bei den Wehen die Narbe an der Gebärmutter rupturiert ist. Die Frau ist dann verstorben. Ich glaube Einleitung macht man nach einer vorangegangenen Sectio definitiv nicht mehr. Du selber musst wissen ob du dieses Risiko für dich und dein Baby eingehen möchte

7

Ein KS ist nicht zwingend ein Ausschlusskriterium für eine Einleitung. Bei mir wurde trotzdem eingeleitet und es gab keine Probleme. Man liest ja oft vom Rupturrisiko, allerdings ist das lange nicht so hoch wie immer gedacht wird. Ich habe mir verschiedene Studien angeschaut und das Risiko liegt bei unter 1% (meist zwischen 0,4 und 0,7%), das heißt bei mehr als 99% verläuft eine VBAC ohne Ruptur.

6

Unser Ältester kam vor 16 Jahren per Kaiserschnitt zur Welt. Frühchen in Querlage. Sohn Nr. 2 kam vor 14 Jahren spontan nach Einleitung zur Welt. Und Kind Nr 3 vor 10 Jahren wurde ebenso natürlich geboren.
Was das Thema KS angeht da gehen die Meinungen noch immer weit auseinander. Ich hatte Glück, mein FA, die Hebamme und auch das KH haben mich ermutigt und keinerlei Zweifel daran gehabt das es nicht klappt. KH fragte zwar zuerst nach einem KS (ist ja Planbar), als ich aber sagte ich möchte spontan entbinden war das überhaupt kein Problem.

8

Hallo Jasmin 😊 ich wollte auch gerne meine Erfahrung dir schreiben.

Die gleiche Frage wie du, hatte ich mir vor der Geburt meiner zweiten Tochter gestellt, sie hat mich wahnsinnig gemacht diese Frage spontan oder doch Kaiserschnitt. Ich hätte aber lieber auf mein Bauchgefühl damals hören sollen 😐

Ich hatte 2018 einen KS weil sich meine Tochter in BEL befand. Dann sind 2,5 Jahre vergangen und ich war wieder schwanger. Ich habe mir soo sehr eine natürliche Geburt gewünscht, habe mir Meinungen eingeholt, Bücher gelesen ect. Aber ich hatte immer im Hinterkopf, was ist wenn die Narbe reißt?
Ich dachte mir auch ich kann es doch spontan versuchen und wenn es nicht klappt dann wieder KS. Ich hatte auch immer im gefühl das meine Tocher früher kommt.
Ich habe mir einen KS Termin ausgemacht. Aber die Wehen setzten 2 Wochen früher ein. Und ich will jetzt gar nicht in dir Tiefe gehen, aber ich hatte Glück, dass bei mir dann wieder ein KS gemacht worden ist, weil meine Narbe schon aufgegangen ist.

Als Tipp kann ich dir mitgeben auf dein GEFÜHL zu hören, Mamis wissen einfach am besten wie man sich entscheiden soll. Egal ob KS oder spontan wichtig ist die Sicherheit und das Wohlergehen 😊

Alles liebe 😊

Top Diskussionen anzeigen