Was kommt bei der Geburtsanmeldung im KH auf mich zu?

Undzwar habe ich am Montag den Termin zur Geburtsanmeldung im Krankenhaus.
Ich weiss dass mir an dem Tag der Kreissaal gezeigt wird und ich Ärzte und Hebammen schonmal kennenlernen darf. Jetzt habe ich noch erfahren, dass ein Ultraschall durchgeführt wird. Was genau wird da geguckt, weiß das jemand? Auch das Gewicht und Größe? Leider wurde seit 28. SSW kein Ultraschall mehr bei mir gemacht, bzw. nur um zu gucken ob das Baby in SL liegt. Gemessen gewogen wurde nicht, mein Frauenarzt meinte das wird bis zur Entbindung nicht mehr gemacht ich wüsste aber natürlich schon gerne, was Stand der Dinge ist.

1

du machst dir wohl zuviele Sorgen, wenn etwas nicht in Ordnung wäre, hätte der Arzt sicher noch einen Ultraschall gemacht.
und alle Berechnung sind eh nur circa, das kann man zum Glück noch nicht genau machen!
und ob das Baby in SL liegt kann der Arzt oder die Hebamme von aussen tasten

2

Hallo,
bei mir war es bei Geburtsanmeldungen beides mal so:
- Abgabe von Unterlagen (Mutterpass, Versichertenkarte, ggf. Feindiagnostik)
- Ausfüllen Formular über Aufklärung zur Sturzgefahr und Hinterlassen von Daten der Kontaktpersonen
- Gespräch mit Hebamme über die Schwangerschaft, wo sie dir Fragen stellt über die Schwangerschaft und du auch Fragen stellen kannst zB zu Schmerzmitteln oder wie es in dem KH gerade mit Corona abläuft
- Gespräch mit Arzt/ Ärztin und gleiches Spiel wie mit der Hebamme, nur eben medizinischer 😄 zB. Kannst du fragen, ob Hämorrhoiden irgendwas ausmachen oder ob du bei Schwangerschaftsdiabetes irgendwas bestimmtes nicht darfst oder oder oder ...
- Ultraschall, wo Arzt/ Ärztin nochmal Größe und Gewicht vom Kind ermittelt und guckt, wie die Versorgung ist. Naja und wie das Kind liegt
- nochmal kurzes Gespräch, falls etwas auffällig ist oder du weitere Fragen hast

Ich hoffe ich konnte helfen.

Liebe Grüße!

3

Wenn du eine normale Geburt anstrebst, wird da vermutlich nicht viel passieren. Hier beschränkt es sich auf:

- CTG, 30 Minuten
- Gespräch mit der Hebamme
- Ausfüllen zahlreicher Dokument für eventuelle PDA

Man bekommt bei uns weder einen Ultraschall - da ja eigentlich unnötig, Ergebnisse so später Messungen sind sowieso mit Vorsicht zu genießen - noch sieht man einen Arzt, denn auch das bringt ja bei einer normalen Schwangerschaft, die sowieso die ganze Zeit betreut und überwacht wird, nicht wirklich was.

Hauptsächlich wird sehr, sehr viel geredet - Vorerkrankungen, Allergien, Möglichkeiten der Schmerzlinderung und so weiter.

Bei einem Kaiserschnitt kommt dann hier noch Arztgespräch und Ultraschall, Blutabnahme, Gespräch mit dem Anästhesisten hinzu. Das aber wirklich nur, wenn es keine normale Entbindung werden soll. Kreißsaal darf man hier auch nicht besichtigen, weil ja nicht absehbar ist, wer da gerade ist - ich hätte mich auch echt bedankt, wenn auf der Entbindungsstation Leute herumlaufen während man selber gerade stöhnend den Flur entlangwatschelt :-D

4

Die Geburtsanmeldung scheint wirklich jedes Krankenhaus anders zu machen... Ich war zum Gespräch im Hebammenhaus bei einer Hebamme und danach bei einer nebenan sitzenden Sozialdame. Die Hebamme hat halt meinen Mutterpass angeschaut, sich einiges aufgeschrieben, Fragen gestellt und beantwortet. Die Sozialdame hat aufgeklärt zu Beantragung der Geburtsurkunde, generell Anträge, gefragt ob man Unterstützung zuhause hat etc pp. Mehr nicht.
Ich hatte weder einen Infozettel zur PDA, noch ein CTG oder US, noch ein Gespräch mit einem Arzt. Brauche ich aber im Voraus in meinen Augen nicht🤷‍♀️😅

5

Aber ich finde es total cool, dass es bei euch jemanden gibt, der einen zu dem ganzen Papierkram informiert!

7

Jaaa, an sich kann das sicherlich Leuten helfen, das stimmt. Für uns war es nicht hilfreich, da das Krankenhaus an der Bundeslandgrenze liegt und wir im nächsten Bundesland wohnen (Fahrtzeit 10Min 😅) und somit eh alles anders ist. Ständig kam von der Dame "Also hier ist es so... Ich weiß nicht genau, wie es bei Ihnen ist..." - im Grunde haben wir die Dame aufgeklärt. Nunja. Das einzige war die Geburtsurkunde, die hängt ja vom Standort des Krankenhauses ab.

6

Hey!
Ich musste ein Formular ausdrucken und ausfüllen. Dies kommt in den MuPass (für den Kreißsaal)! Dennoch habe ich eine Überweisung von meiner FÄ bekommen. Ich hatte dann ein Gespräch zur Geburtsplanung bei der Oberärztin- sehr ausführlich und beruhigend (hatte 2013 ein Geburtstrauma) anschließend wurde eine Doppleruntersuchung durchgeführt.

Besichtigung von den Kreißsälen findet bei uns zur Zeit online statt (Video Aufnahme wo die leitende Hebamme nochmal alles genau erklärt)

Liebe Grüße 🖖

8

Ich musste ein CTG machen und wurde über ein paar KH Sachen aufgeklärt. Den Kreißsaal kann man sich übrigens nicht immer anschauen, als ich dort war, war gerade zu viel los. In der jetzigen Situation dürfen bei uns sowieso keine extra Besucher rein.

9

Das ist extrem unterschiedlich…
Bei mir gabs das volle Programm:
-Papierkram
-Urin
-Blut
-CTG
-US ( war sehr ausführlich, fast nochmal ne Feindiagnostik)
-vorsichtshalber Anästhesie-Aufklärung


Hatte natürlich Geburt geplant ( und auch gehabt), allerdings SS Diabetes und bereits vorher bestehenden Bluthochdruck…

10

Also bei mir wurde schnell ein Ultraschall gemacht. Das wars komischerweise.

Top Diskussionen anzeigen