Presswehen

Hey,
Ich beginne gerade mich mental auf die Geburt vorzubereiten und h├Ątte da mal ein paar Fragen, besonders zu den Presswehen am ende­čśů

1. K├╝ndigen sich die Presswehen irgendwie an oder wechselt es von Er├Âffnungswehen von jetzt auf gleich zu Presswehen?
2. Merkt man auf jeden Fall, dass man Presswehen hat? Wie f├╝hlen die sich an?
3. Wie lange haben sie bei euch gedauert?
4. Wie lange hattet ihr Pause dazwischen?
5. Waren sie f├╝r euch sehr schmerzhaft?
6. In welcher Position habt ihr entbunden?
7. Ich stelle mir den Dehnungsschmerz extrem schmerzhaft vor. Ist das wirklich so?
8. Ward ihr sehr laut w├Ąhrenddessen?

Sorry f├╝r die vielen Fragen­čśů

3

Ich fand im Vergleich zu meiner Vorschreiberin die Presswehen die reinste H├Âlle. Die Er├Âffnungswehen waren hingegen in Ordnung.

4

Ja war bei mit auch so. Vorher war alles gut aus zuhalten aber zumindest die letzten 3 presswehen waren wirklich ekelhaft

23

Du meinst als das K├Âpfchen geboren wurde?

1

Guten Morgen,

Ich kann jetzt nur von meiner 2 Geburt berichten.

1. Ich hatte urpl├Âtzlich den Drang zu pressen.

2. Oh ja, du merkst sie definitiv! Meine Mama meinte es ist wie eine Naturgewalt, du kannst gar nicht anders du MUSST pressen. Und damit finde ich hat sie es seeeehr treffend beschrieben ­čśů
3. 15 min

4. W├Ąhrend den Presswehen hatte ich endlich wieder kurz Zeit durchzuschnaufen...

5. Nein, mit den Er├Âffnungsfeier verglichen ein Spaziergang ­čÖŐ

6. Erst seitlich liegend dann halb sitzend

7. Es ist schmerzhaft, aber es dauert nicht lange

8. W├Ąhrend den Presswehen nicht mehr ­čśő

Alles Gute Dir ­čŹÇ

2

*Er├Âffnungswehen nat├╝rlich ­čÖä­čÖä

19

Er├Âffnungsfeier finde ich auch bang passend ­čśů

5

Hey, erstmals herzlichen Gl├╝ckwunsch. Also ich kann nur von mir berichten aber das ist ja von Frau zu Frau u terschiedlich
1)von mir ging direkt ├╝ber

2)ja, du merkst sie. Wie meine vorrednerinnen meinten du MUSST einfach pressen das geht gar nicht anders.

3)ich will dir keine Angst machen, aber bei mir waren es 2h presswehen. Die h├Âlle

4)ich hatte immer wieder mal kurze Pause aber mehr wie 30 Sekunden nicht

5)er├Âffnungswehen Taten weh, aber kein Vergleich zu den presswehen. Bei mir f├╝hlten sich die presswehen an wie wenn ich ├╝ber einem lagerfeuer direkt in der Flamme hockte(und ich bin wirklich nicht wehleidig) . Ne freundin zb diese hatte "nur" enormen stuhldrang.

6)ehrlich gesagt wei├č ich gar nicht ob ich echt soo laut war, aber mein Mann sagt ja­čĄú. Ich hab auch zum Teil auch richtig falsch losgesungen und geschrieben(angeblich))gleichzeitig. Sollen doch alle was von der geburt habeb

6

1. Es geht auf einmal los, ohne Vorwarnung

2. Man merkt es! Au├čer bei PDA, da fand ich es sehr schwer. Ohne PDA merkt man es auf jeden Fall. Ist bei jedem bestimmt anders, bei mir war es das Gef├╝hl wie beim Stuhlgang

3. Keine Ahnung. Wirklich nicht! Bei der 1. Geburt viel zu lang, bei der 2. Geburt vielleicht nur 20 Minuten? Oder weniger, so 15?

4. Die Pausen waren gerade lange genug um Luft zu holen, was zu trinken, Traubenzucker zu essen und die Menschheit zu verfluchen (da greife ich der 8. Frage vorweg: Ja ich war laut ­čśé)

5. Oh ja. Aber es war ein "guter" Schmerz, da man wei├č, dass es endlich weiter geht und es bald durchgestanden ist. Aber es war unheimlich schmerzhaft.

6. Beide Male auf dem R├╝cken

7. Nichts gesp├╝rt ­čĄĚÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ kein Dehnungsschmerz. Nur die Wehen.

8. Jaaa ich war glaube ich schon laut. Habe die Wehen raus gebr├╝llt ­čśĆ

7

Wow so viele Fragen!

1. Zwischen Er├Âffnungswehen und Presswehen kommt die ├ťbergangsphase. Da sind die Abst├Ąnde zwischen den Wehen sehr kurz und die meisten Frauen wollen sp├Ątestens da ne PDA. Vom Gef├╝hl her kaum auszuhalten. Das ist sozusagen die Ank├╝ndigung.


2. Ja, auf jeden Fall. Sobald du das Gef├╝hl hast, gro├č auf Toilette zu m├╝ssen und den Drang hast, laut zu t├Ânen, bist du bei den Presswehen angekommen.

3. Beim 1. Kind ca 15 min (da hatte ich quasi keine Pausen) beim 2. Kind mit ewig langen Pausen (viel l├Ąnger als in der ├ťbergangsphase) ca 25 min.

4. Beim 1. Mal nur wenige Sekunden, gerade genug und 2-3 mal tief einzuatmen.
Beim 2. Mal bis 2-4 Minuten, bis ganz zum Schluss.

5. Schmerzhaft sind sie, aber sehr viel besser auszuhalten als ├ťbergangsphase oder ein saftiger Wehensturm ohne Pausen.

6. Beim 1. Mal seitlich auf die Bett liegend, beim 2. Mal kniend in der Wanne.

7. Naja, einen gro├čen Unterschied habe ich da nicht mehr gemerkt. Au├čer das man halt sehr genau mitkriegt wenn man reisst. Die Presswehen sind ja generell stark dr├╝ckend/dehnend. Stell dir einfach vor, du kackst nen K├╝rbis.

8. Beim 1. Kind ja, beim 2. nicht so sehr. Leise war ich aber nie. Ist aber auch echt egal. Wer das nicht abkann, darf halt nicht in der Geburtshilfe arbeiten.

8

Kleiner Nachtrag: Ich habe beide Male ohne PDA und sonstigen Schmerzmittel entbunden - ich finde daher r├╝ckblickend schon dass da klare Phasen waren. Wie es mit PDA ist, wei├č ich nicht, aber gerade dann solltest du dir ja bzgl Schmerzen nicht so viele Gedanken machen.

13

ÔÇ×Stell dir vor, du kackst nen K├╝rbisÔÇť - ich feier dich gerade. Perfekt ­čĹî­čĆ╝ beschrieben ­čśé­čĄú

9

1. Bei mir kamen sie so pl├Âtzlich, dass selbst die Hebammen ├╝berrascht waren. Paar Minuten vorher war mir noch gesagt worden ich k├Ânne mal dr├╝ber nachdenken, ob ich nach dem CTG, was zuf├Ąllig grade gemacht wurde und nur "mittlere Wehen" zeigte, noch zur Entspannung in die wanne will.
2. Also bei mir war es ein riesen Drang zu Pressen, ├Ąhnlich wie wenn unbedingt Stuhl raus muss, nur viel schmerzhafter
3. Ich konnte nichtmal ansatzweise noch auf Zeiten achten
4. Siehe 3....gef├╝hlt nahezu keine
5. Ehrliche Abtwort: schlimmer als alles, was ich mir an Schmerzen je hatte vorstellen k├Ânnen
6. Letztlich r├╝ckenlage aber musste zwischen den presswehen noch den Raum wechseln und so
7. Ja
8. Ja, ich hab losgeschrien sodass sie Hebammen davon angelockt wurden... Dabei bin ich eigentlich eine ruhige Person

10

Ich empfand die Er├Âffnungswehen "schlimmer", wobei ich die Wehen an sich als anders mir vorgestellt habe. Der Schmerz hat bei mir hinten im unteren R├╝cken, nahe am Po gesessen. Mit lautem Ausatmen bei offenem Mund mit aaaaaa oooooo uuuuuu konnte ich diese jedoch gut veratmen.

Der ├ťbergang zu den Presswehen empfand ich als schleichend. Die Presswehen an sich Taten irgendwie weniger weh. Ich empfand ab da einfach das Gef├╝hl "etwas tun zu wollen". Irgendwann hast du das Gef├╝hl dr├╝cken zu wollen. Als ob du abartig dringend zur Toilette musst und ewig schon angehalten hast und einfach endlich lassen magst. Schreckliche Beschreibung. Sorry.

Alles in allem dauerte es von der ersten Wehe bis Geburt 4 Std.

Ich habe halb liegend/sitzend entbunden.

Ja. Ich war sehr laut. War mir piepegal!!!!

Ich empfand keinen Dehnungsschmerz an sich. Du empfindest einfach einen komplett alles umfassenden Druck, da kannst du nicht mehr unterscheiden.

Sehr wichtig ist einfach die korrekte Atmung!!!!! So kannst du das ├ľffnen des Muttermundes unterst├╝tzen und hast es leichter.

11

1. Und 2. Ich habe da vorher nichts gemerkt. Irgendwann war eben das Gef├╝hl pressen zu m├╝ssen. Starker Druck nach unten, als m├╝sstest du gro├č, nur nat├╝rlich sehr viel st├Ąrker und halten kann man es kaum.
Ich wollte unbedingt pressen. So st f├╝hlte sich der Schmerz erstmal gleich wie die vorherigen Wehen an.

3. Fast 1 Stunde, da mein Muttermund noch nicht ganz offen war und ich sie teilweise veratmen musste und nicht pressen durfte.

4. Vielleicht 30 Sekunden, genau wei├č ich es nicht

5. Die Presswehen, die ich veratmen musste, waren schlimm, weil es ein unglaublicher Druck war. Ich dachte, ich w├╝rde auseinandergerissen. Als ich pressen durfte, fand ich es weniger schlimm, da ich aktiv mitarbeiten konnte. Da war es vor allem sehr anstrengend.

6. Halb liegend auf dem R├╝cken wegen PDA.

7. Nein. Zumindest habe ich ihn nicht wahrgenommen, sondern nur die Wehen und den Druck.

8. Vor dem Pressen soll man einatmen und w├Ąhrend des Pressens ausatmen. Eigentlich soll man nicht schreien, weil es Kraft kostet. Aber gegen Ende jeder Wehe musste ich einfach schreien.

Insgesamt fand ich die Presswehen viel angenehmer als die normalen Wehen, da ich mitarbeiten konnte.

Alles Gute!

12

Hallo ­čśŐ meine Erfahrungen zu deinen Fragen sind folgenderma├čen...

1. Nein, pl├Âtzlich setzten die Presswehen ein.

2. Oh ja! Der Unterschied war deutlich zu sp├╝ren, ich hatte pl├Âtzlich keine Wehenschmerzen mehr und einfach den Drang zu pressen.

3. ... keine Ahnung ehrlich gesagt, das Zeitgef├╝hl war l├Ąngst weg. Aber gut aushaltbar f├╝r mich.

4. Dito.

5. Nein, ich fand sie viel besser auszuhalten, als nachher die "normalen" Wehen.

6. Leider nachher im Liegen (hatte da nicht die Wahl), vorher war ich dabei im Vierf├╝├čler und h├Ątte gern auch so entbunden.

7. Ich habe da gar nichts mehr gemerkt, K├Âpfchen war kurz sehr schmerzhaft, aber das ging so schnell, wie es kam.

8. Ja. Dabei bin ich eigentlich eher ein leiser Mensch und habe w├Ąhrend der Er├Âffnungswehen auch nicht sonderlich laut vert├Ânt, aber zum Beginn der Presswehen war ich sehr laut, da konnte ich nichts unterdr├╝cken. Aber das hat mich w├Ąhrenddessen wirklich null gejuckt. Eine Geburt ist nunmal nicht leise.


Ich w├╝nsche dir alles Gute und kann dir nur raten, dir nicht allzu viele (Horror) Gedanken zu machen (wie ich­čśů). Es kommt wie es kommt und bei der Geburt haben du und dein Mann einen ganz anderen Blick darauf, als wenn man sich so "n├╝chtern" Videos o.├Ą. anschaut. ­čśŐ

Liebe Gr├╝├če ­čîĚ

Top Diskussionen anzeigen