Gebärmuttersenkung

Hallo ihr lieben,

ich habe vor 4 Wochen entbunden und merke seit paar Tagen ein Druck nach unten. In der scheide ist auch was drin, ich vermute die Gebärmutter hat sich nach unten gesenkt. Ich kann es Tasten. Hatte es jemand von euch? Lässt sich das mit beckenboden Gymnastik wegtrainieren so das es wieder an sein Platz wandert? Wie sind eure Erfahrungen? Was sagen eure Frauenärzte dazu?

1

du solltest dringend zum Arzt, die Gebärmutter kann sich nach aussen stülpen

2

Ich nehme mal an, du hattest den Termin für die Nachuntersuchung nach der Geburt noch nicht? Ich würde auch in jedenfall zum Frauenarzt gehen und ihm das Problem schildern. Ich hatte ebenfalls ca ab der 3. Woche nach der Geburt Beschwerden in Form eines Fremdkörpergefühls und ich konnte etwas ertasten, was vorher nicht dort war. Bei mir hat sich durch die lange Austreibungsphase bei der Geburt die Blase etwas gesenkt. Mein Beckenboden ist schon wieder recht stabil, allerdings sind die Bänder die alles oben halten noch sehr überdehnt. Das kann durchaus wieder besser werden, Rückbildung ist hier das A und O, sollte aber definitiv beobachtet werden. Zudem ist es ratsam, bei einer entsprechenden Diagnose, einen Fachmann aufzusuchen - zb ein Beckenbodenzentrum oder einen speziell ausgebildeten Physio. Da kann gezielt untersucht werden wie die Beschaffenheit des BB ist und Maßnahmen z.B. in Form eines Pessars, spezielle Übungen etc ergriffen werden.

3

Hallo ihr Betroffenen,
Ihr könnt euch gerne auf Facebook der Gruppe "Gebärmuttersenkung, Blasensenkung, Rektozele, inkontinenz, Beckenboden" anschließen. Dort sind nur betroffene Frauen und es hat sich ein großer Wissensschatz angesammelt. Ihr bekommt auch Tips zu guten Ärzten in eurer Nähe.
Ansonsten hat Frau Lenzen-Schulte mit ihrer Seite geburtsrisiken.de sehr viel Ahnung.

Top Diskussionen anzeigen