Wie lange noch Druck nach unten nach der Geburt

Hallo zusammen,

Vor 6 Tagen bin ich stolze Mama eines kleinen Sohnes geworden. Die Geburt lief recht zügig ab fürs erste Kind (von Blasensprung zu Geburt 8,5 Stunden), ich bin nicht genäht worden und hatte nur ein paar kleinere Schürfwunden. Mittlerweile ist der Wochenfluss schon etwas weniger, die Gebärmutter bildet sich prima zurück und ich fühle mich schon wieder ganz gut. Natürlich ist da immernoch ein leichtes Druckgefühl auf dem Beckenboden wenn ich aufstehe, der hat ja viel mitgemacht, es ist aber gut auszuhalten. Ich wollte mal wissen, wie lange dieses Druckgefühl bei euch angehalten hat und wann es sich "untenrum" wieder normal angefühlt hat?

1

Das kommt etwas drauf an, wie fit dein beckenboden ist und wie sehr du dich schonst. Bei Kind eins hatte ich gar keine Probleme mit dem beckenboden. Ich hatte mehrere Risse und einen dammschnitt, aber der beckenboden war in Ordnung.
Jetzt bei Kind 2 hatte ich nur einen dammriss, der sehr gut heilt, aber der beckenboden ist strapazierter. Ich habe mich auch nicht wirklich geschont und bin schnell wieder im Alltag gewesen (Wäsche waschen, den ganzen Tag auf den Beinen, großes Kind bespaßen) und hab dann gemerkt, dass es zu viel war. Mit ein wenig mehr Ruhe ging es ganz gut. Ich habe ihn letzte Woche (4 Wochen nach Entbindung) noch einmal sehr stark gespürt, jetzt gehts aber gut aufwärts 😊 auch dank der Übungen, die ich nach Absprache mit der hebamme seit 2 Wochen mache.

2

Ganz vergessen: herzlichen Glückwunsch zu deinem Mäuschen!

4

Vielen lieben Dank ♥️ ich versuche mich schon gut zu schonen, aber man bekommt ja doch immer mal wieder einen Rappel und macht bisschen was im Haushalt 🙈 wie mein Beckenboden vorher war ist schwer zu sagen, ich hab schon immer mal Übungen in der SS gemacht und war recht sportlich und hatte keinerlei Probleme. Hoffen wir einfach mal das Beste 😄

3

So gute 4 Wochen mindestens. Danach ging es.

Top Diskussionen anzeigen