Louwen-Diät

Hallo ihr lieben,
ich bin jetzt in der 28. Woche schwanger und langsam kommt das Thema Geburt bei mir auf. Ich erwarte das 4. Kind. Die letzte Geburt vor knapp 3 Jahren ging mit drei Stunden schon ziemlich flott. Es müsste nicht unbedingt schneller werden. Aber ich bin 10 Tage über den Termin gegangen und ein bisschen weniger Schmerzen wären auch nett.

Nun frage ich mich ob die Louwen-Diät was für mich wäre? Funktionierte das bei euch?
Verliert man nicht voll an Gewicht, wenn man sooo gesund isst? Was habt ihr denn zum Abendbrot gegessen?

Erzählt mir doch mal!
Liebe Grüße
Dachskind

1

Hallo liebe dachskind,
Ich habe im September mein 3. Kind bekommen und mich ab der 30. Woche fast komplett zucker- und weißmehlfrei ernährt. Obst habe ich allerdings gegessen und Dinkel(vollkorn). Sonst habe ich nichts anders gemacht. Ich habe auch noch Reis und Kartoffeln gegessen. Zugenommen habe ich trotzdem, weil mein Körper dann die Kalorien in Form von Fett (v.a. Butter) eingefordert hat 😂
Ich hatte eine wirklich tolle und ziemlich schmerzarme Geburt! Ich hatte vormittags Wehen, die ich nur leicht gespürt habe. Um halb zwei am Nachmittag war der Kleine da. 2 Stunden vor Geburt bin ich noch mit dem Hund raus, da wurde das Laufen nur schon durch den Druck nach unten unangenehm. 1,5 Stunden vor der Geburt habe ich meinen Mann bei der Arbeit angerufen und konnte während der Wehen noch ganz gut sprechen. Lediglich die kurzen Abstände und der Druck nach unten haben mich irritiert. Als ich im Krankenhaus ankam, holte mich die Hebamme am Eingang ab und meinte während einer Wehe im Aufzug, dass das Kind sicherlich noch nicht gleich kommt, so wie ich "vertönt" habe. 5 Minuten, 2 Wehen, später auf dem Kreißbett stellte sie fest, dass der Muttermund komplett offen war 😃 ich war dann lediglich zu den Presswehen im Kreißsaal und war nach der Geburt auch total fit. Meine beiden anderen Geburten waren auch gut, aber viiiiieeel schmerzhafter.
Also ich kann es sehr empfehlen. Und habe mich, wie gesagt, nicht sehr umgestellt bis auf den Industriezucker und das Weißmehl.
Alles Gute für dich 😊

2

Ich habe ab der 28. Woche mit der Louwen Diät begonnen. Insgesamt habe ich in der kompletten Schwangerschaft 10 Kilo zugenommen, die waren nach der Geburt sofort wieder runter.

Die Geburt war traumhaft. 4,5 Stunden, keine einzige schmerzhafte Wehe bis zu den Presswehen. Die "Wehen", die ich hatte, waren kurze Unterleibsziehen. Ich hatte also wochenlang das Atmen umsonst gelernt, da ich nichts veratmen musste 🙈

Ich würde die Diät bei jeder Schwangerschaft wieder machen.

3

Hallo. Ich starte nächste Woche und bin so gespannt.

4

Louwen selbst spricht nur von Industriezucker und Weissmehl. Meine Freundin war 2019 bei einem Vortrag von ihm.

Ich hatte eine traumhafte 3,5h Geburt und habe im letzten schwangerschaftsdrittel zuckerarm und weizenfrei gegessen. Letzteres schon immer weil ich gkutenintolerant bin. Obst habe ich gegessen aber eben keinen süss Kram.

5

Super Frage, das interessiert mich auch. Bin jetzt in der 25. Woche und hab auch vor, mich spätestens ab der 32./33. Woche nach Louwen zu ernähren 😊

6

Kann ich dir in ein paar Wochen genau sagen 😁
Ich mache es jetzt seit fast 3 Wochen und habe seitdem nicht weiter zugenommen.
Die Ernährung wurde mir sogar beim Geburtsplanungsgespräch empfohlen, damit wurden in der Klinik gute Erfahrungen gemacht.
Im Prinzip kann sie ja auch nicht schaden, denn Weißmehl und Zucker sind ja eigentlich immer schlecht.

Da ich schon immer wenig Brot gegessen habe ist es für mich auch keine große Umstellung.
Morgens gibt es Müsli, bei Getreideprodukten bin ich auf Vollkorn umgestiegen (Brot, Pasta) und ich esse mehr Salate und Rohkost und mehr Nüsse zum Knabbern.
Außerdem trinke ich mehr Milch, meistens mit Kakaopulver, so kann ich bei mir gut den Heißhunger auf süßes stillen.
Und ich mache mir öfter mal einen Milchshake selber, mit Datteln kann man auch super süßen, Himbeer Schoko Milchshake, da muss man doch fast auf nichts verzichten 😋
Als Snack kann ich noch Apfel mit Erdnussbutter (ohne Zucker!) empfehlen.

7

Welche Schokolade? Ist doch auch Zucker drin

8

Naja, pures Kakaopulver natürlich.

weiteren Kommentar laden
10

Ich hab das gemacht, obwohl es bei mir dann letztlich ein KS wurde. Ich kann also nichts zum Thema schnellere oder schmerzfreiere Geburt sagen.

ABER: ich habe das die letzte 6-8 Wochen gemacht und in der Zeit nicht mehr zugenommen. Es ist mir gar nicht schwer gefallen. Mein Kind hat aber die ganzen Wochen über noch super zugelegt, die holen sich ja was sie brauchen. Im Freundeskreis waren das bei den Mädels oft die Wochen, wo sie noch die letzten 10kg zugelegt haben, die dann an wieder hartnäckig gesessen haben. Meine FA war sehr zufrieden. Und nach der Geburt habe ich in der Stillzeit dann schnell wieder abgenommen.

11

Ich verzichte seit dem 1.1. auf industriellen Zucker und Weißmehl, also ab ca der 32. Woche.

Ich halte seit dem mein Gewicht, das wird bestimmt noch höher gehen aber das ist ja nicht das wesentliche um das es geht.
Abnehmen würde man bestimmt ein bisschen wenn man davor viel „falsches gegessen“ und somit quasi von sehr viel Zuckerkonsum auf 0 gehen würde. Wobei die meisten Schwangeren ja eh (im Besten Fall) sich bereits möglichst gesund ernähren. Das Kind nimmt auf jeden Fall weiterhin zu und holt sich alles was es braucht.

Ich esse aktuell gerne Joghurt, Apfelmus, Müsli, Porridge, Aufstriche von dm usw. (Brot backe ich mir manchmal selber einfach aus Vollkornmehl, oder esse z.B. das Pure von aldi. (Jedes Geschäft hat ein fertiges was passend ist)

Sonst halt Vollkornnudeln mit Sauce/Pesto, herzhafte Pfannekuchen, jegliche Art von Currys, jedes Standard Nudel und Mehlgericht kann man ja durch Vollkorn/Dinkelvollkorn ersetzten.

Mache mir auch gerne Energyballs aus Nüssen und Trockenfrüchten als Snack.

Am Besten mal die eigenen Lieblingsrezepte in Erinnerung rufen und gucken ob man die eben abändern kann. Bei den meisten Geht es Problemlos...

Und wenn Man Schoki z.b. durch Energyballs ersetzt hat man ja trotzdem einiges an Kalorien zu sich genommen, aber eben gute Kalorien aus Trockenobst, Nüssen usw.

Top Diskussionen anzeigen