Oberbauchschmerzen nach Kaiserschnitt

Hallo, ich hatte vor 12 Tagen einen Kaiserschnitt. Nun bin ich täglich relativ viel auf den Beinen, da die kleine auf der Intensivstation liegt und ich mehrmals täglich dorthin gehe um mich um sie zu kümmern.
Ich habe seit ca. Einer Woche teilweise ziemlich starke oberbauchschmerzen. Also von unter den Brüsten bis hin zum Bauchnabel anfang. Das wird auch nicht besser wenn ich liege. Ist das normal? Leider habe ich grade keine Möglichkeit zum Arzt zu gehen oder das meine Hebamme mich besucht da das Krankenhaus in einer anderen Stadt ist und ich nicht Auto fahren kann.

1

Kann es sein, dass das Luft im Bauch ist, also Blähungen?
Wenn das Kind draußen ist, sortieren sich die Organe wieder langsam und kommen zu ihrem ursprünglichen Platz zurück.
Der Darm nimmt ja einen erheblichen Platz im Bauchraum ein und so kommt es bei Veränderungen leicht zu Schmerzen wegen Blähungen. Das hab ich mal gelesen. Kann natürlich auch etwas anderes sein.

2

Hallo, die hatte ich auch, allerdings circa nur die erste Woche nach der Operation.
Beobachte es mal weiter... sonst musst du irgednwie echt ärztlichen Rat einholen.

3

Ich hatte bestinmr bis vier Wochen nach dem Kaiserschnitt genau diese Schmerzen. Dann wurde es langsam besser. Weder Hebamme noch Frauenärztin wussten was damit anzufangenn. Ich bekam Physiotherapie und glaube auch, dass es zumindest auch, damit zu tun hatte, weil die Zwerchfellmuskulatur wohl sehr verspannt war.
Wirklich weitergeholfen hat mir aber ein erneuter Anruf in der Klinik: Ob ich die Ibuprofen noch nehmen würde. Ja. Ich hatte in der Klinik 4 mal 600 mg genommen und hatte zuhause die Dosis zunächst nur auf 6 mal 400 mg umstellen und nur langsam reduzieren können. Unter anderem, weil die Oberbauchschnerzen so unangenehm waren, wenn.ich auch nur ein oder zwei Stunden verspätet die nächste Dosis nahm. Dann ist es vermutlich eine Magenschleimhautentzündung, wurde mir gesagt, als Nebenwirkung von den Ibus. Der Gastroenterologe hat dann noch per Ultraschall geguckt und nichts weiter gefunden, Galle war die Überlegung, aber auch er meinte, vermutlich war es der Magen. Bei mir ist es durch radikales Absetzen der Ibus, milde Kost und Kamillentee besser geworden, aber es gubt wohl auch Säurehemmer, die man nehmen kann. Überrascht hat mich, dass die Oberbauchschnerzen sich auch krampfartig anfühlten, der Oberbauch oberhalb vom Nabel wurde immer wieder hart. Aber das war wohl der Magen.
Vielleicht ist es bei dir was Ähnliches? Gute Besserung hedenfalls, und erhol fich weiter gut von der OP!

4

Guter Hinweis! Das wird einem eh zu selten gesagt, dass man bei längerer Schmerzmitteleinnahme seine Magenschleimhaut ruiniert.

Ich hatte leider auch 10 Tage nach der Geburt plötzlich total krasse Oberbauchschmerzen, krampfig, strahlte in den Rücken aus. Ich dachte ich hab nen Herzinfarkt und mein Mann hat den RTW gerufen. Es hat sich dann als Gallenkolik herausgestellt. Ich hatte das dann leider noch öfter und 3 Monate nach der Geburt wurde mir dann die Gallenblase entfernt. Es passiert wohl sehr häufig, dass Frauen in der Schwangerschaft Gallensteine bilden und wenn sich dann die Organe wieder historisieren dann verrutschen die womöglich in den Gallengang. Dann kriegt man immer wieder Koliken.

Also das im Zweifel auch abklären lassen.

Top Diskussionen anzeigen