Unwohlsein 4 Monate nach Geburt

Hallo zusammen,
meine Kleine ist jetzt 4 Monate und ich fühle mich immer wieder platt, manchmal hab ich nur das Gefühl, dass ich kränkel , Kreislauf ist auch ab und du ein bisschen unten. etc. Gefühlt fehlt immer wieder mal die Energie. Ich muss dazu sagen, dass ich ca 4 Wochen nach der Geburt (die auch nur 3 Stunden dauerte ohne Schmerzmittel) u.a. mein altes Gewicht hatte. Lag daran, dass meine kleine bereits 2x operiert werden musste und durch den Stress auch die Pfunde purzelten. Generell ging alles recht schnell weg.
kann es sein, dass sich der Körper immer noch von der Schwangerschaft und Geburt erholt? Eisenmangel wurde nicht festgestellt. Schlafmangel kann es auch nicht sein da meine Tochter schon seit der 3. Woche durchschläft.

vielleicht hat jemand von euch den ein oder anderen Tipp was man machen könnte. Aufbaumittel oder sonstiges.


freue mich auf eure Antworten :)

1

Mir ging es ähnlich wie dir und das fast das ganze 1. Jahr. Mein Sohn hat auch sehr früh durchgeschlafen, und dennoch war ich überwiegend k.o.. Bei mir hat aber wie ich vermute eine unbehandelte Wochenbettdepression mitgespielt.

2

Stillst du? Davon sind manche auch ausgelaugt. Insgesamt ist es natürlich alles anstrengend, deshalb einfach gesund ernähren und genug trinken, an die Luft gehen.
Ansonsten kannst du mal deine Schilddrüse checken lassen.

3

Vitamin D?
B12?

4

Ich habe leider kein Patentrezept für dich, aber das hatte ich bei meiner Großen, 1. Kind, auch.
Sie war ein extremes Schreibaby und ich habe in 3 Wochen 16 Kilo, also meine Schwangerschaftspfunde verloren, da ich einfach keine Zeit und Lust auf Essen hatte.
Mir ging es Kreislauftechnisch ein paar Monate lang wirklich schlecht, hat sich aber dann wieder eingependelt.
Der ständige Schlafmangel macht es natürlich auch nicht besser, aber ich glaube, dass es hauptsächlich am übermäßigen Gewichtsverlust gelegen hat (neben Stress und Schlafmangel).
Beim 2. Kind hatte ich (wie beim 1. einen Kaiserschnitt und) meine Kilos in 3 Monaten verloren, also in wesentlich längerer Zeit.
Da ging es mir, verglichen zu damals, echt gut.

Top Diskussionen anzeigen