Beckenboden kaputt oder alles normal?

Hallo zusammen,

ich bin in der 5. Woche nach vaginaler Geburt, die ziemlich arg war (Kurzfassung: unnötige Einleitung, krass arge Wehen ohne Pause, 30 Min Pressdrang und Pressen, nach insg. 3 Std Höllenritt war das Kind da).
Ich frage mich nun, ob mein Beckenboden ernsthaft kaputt ist zB Muskeln, Bänder, Nerven, ob sich irgendwas gesenkt hat wie BeBo, Gebärmutter oder ob das "normale Beschwerden" sind:
- ich kann meinen Darm nicht vollständig leeren, was nicht an hartem Stuhl liegt (nehme viel Magnesium, damit Stuhl weich ist)
- ich habe immer mal wieder leichte Schmerzen (bei Belastung, bei Drücken, die Schmerzen sind zum Steißbein, Enddarm, Damm, Schamlippen, Schambein, in der Vagina bei Penetration - ich hatte nur "Schürfungen" als Geburtsverletzung, bei bestimmten Bewegungen)
- ich habe "Druck"/"Zug" nach unten bei Belastung (z. B. Stehen, Gehen, Kind in Trage)
- Vagina fühlt sich irgendwie wund an (obwohl sie gefühlt normal feucht ist) oder als wäre ein kleiner Fremdkörper drin (besonders bei Belastung)
- ich habe Orgasmusprobleme

Ich kann den BeBo anspannen, z. B. um Klitorisknopf, Vagina, After herum und nach innen anheben/-spannen, hab keine Inkontinenzprobleme (zumindest nicgts bemerkt diesbezüglich). Das Taubheitsgefühl, das ich 1-2 Wochen nach Geburt hatte, ist gewichen.

Welche Erfahrungen habt ihr zu BeBo, vaginale Geburt und Beschwerden?

Welcher Arzt kann da helfen?

Merci!

1

Hallo, warst du schon bei der Nachsorge beim FA? Hast du eine Hebamme? Die kann dir Beckenboden Übungen zeigen. Bei mir fängt zum Beispiel nächste Woche die Rückbildung an, finde ich extrem wichtig.hat mir nach der ersten Geburt (19Std/Saugglocke) unwahrscheinlich geholfen meine Blase in kurzer Zeit wieder besser zu kontrollieren. Diesmal hatte ich eine sekundäre Sectio und keine Probleme mit dem Beckenboden mache aber natürlich die Rückbildungs Übungen.
Wünsche dir alles gute.
LG Nicole mit Tino 5 Wochen,Pia 4,5 Jahre und 🌟

3

Hallo, mein 1. Gyn Termin nach Geburt ist in 1 Woche, leichte BeBo Übungen hab ichvon der Hebamme, Rückbildungskurs mach ich ab Februar.

10

Dann machst du alles genau richtig. Deine Beschwerden klingen für mich noch ganz normal, der Beckenboden braucht seine Zeit bis er wieder fit ist. Wichtig ist aber auch, dass du dich schonst und versuchst den Beckeboden nicht unnötig zu belasten, auch in Momenten wo du keine Beschwerden verspürst. Also nicht zu schwer tragen (man sagt maximal das Baby), mehr liegen, aufrechte Körperhaltung, klein Hohlkreuz. Du findest online dazu ganz gute Infos.

2

Hey, mir geht es ähnlich wie dir, ich kann dir nur ein ein MRT empfehlen, das ausschließt das Muskeln im beckenboden gerissen sind. Das wird nach meiner Kaiserschnitt Geburt die ich jetzt im April haben werde mein nächster Schritt sein . Nach 2 1/2 Jahren hab ich immer noch sehr starke Schmerzen beim GV, auch bin ich seid der Geburt TROTZ beckenboden übungen Inkontinent. Lass dich bitte nicht von den Ärzten vertrösten besteh auf ein MRT, mich vertrösten sie seid 2 1/2 Jahre und mir reicht es ! 4 verschiedene Diagnosen! Ich weis nicht woher du kommst aber in Berlin gibt es paar Spezialisten ich bin auf Frau Dr. Kaven Baeßler gestoßen. Wenn ich dort in der Nähe wohnen würde würde ich zu ihr gehen, allerdings wohn ich 600 km von Berlin.

Hier auch ein Bericht mit ihr :

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/offen-ueber-kaiserschnitt-beraten/

Im Text weiter unten wird das mit dem Beckenboden angesprochen.

Man wird leider bei diesem Thema nicht ernst genommen, es heißt es Dauert bis alles normal ist, aber man spürt es selbst ob was stimmt oder nicht.
Lg Raupe mit babyboy an der Hand und babyboy im Bauch 27ssw💙

4

Oh WOman! Das tut mir total leid zu lesen! V.a. die Arzt-Odyssee, die kann ich mir leider auch gut vorstellen. Schon in der SS kam ich mir oft nicht ernst genommen vor.
Supi, dass du ein MRT kriegst! Wie hast du das erwirkt? Selbst bezahlen kann man sich ja sicher nicht leisten ;-)
Danke für den Arzt-Tipp, ich wohne tatsächlich in Berlin!

5

Ich bestrebe ein MRT bin ja noch momentan schwanger, meine Frauenärztin wird mich überweisen müssen, ich denke nach 2 1/2 Jahren ist auch irgendwann Schluss ich werde drauf bestehen, es sind ja nicht nur körperliche Schmerzen sondern auch Psychische, diesbezüglich kommt für mich auch nur ein Kaiserschnitt in frage.

Schön das du in Berlin wohnst und ich hoffe für dich das es sich bei dir doch noch bessert. Aber falls es nach 1 nem Jahr bleiben sollte, hast du ja vor Ort eine gute Adresse. Alles Gute dir

weiteren Kommentar laden
7

Hey,
mir ging es nach der Geburt (spontan-Geburt mit Saugglocke und Dammschnitt) genau so, wie du es beschreibst. Ich habe habe nur einen ganz normalen Rückbildungskurs gemacht und - ehrlich gesagt - nicht sehr viel zusätzlich zuhause trainiert. Ich dachte auch, dass ich die "Verstopfung" trotz weichem Stuhl, die Schmerzen am Steißbein, das lockere Gefühl unten rum und das Picksen beim GV ewig behalten werde. Aber, was soll ich sagen: Nach gut 7 Monaten habe ich abgestillt und danach wurde es ziemlich schnell besser. ☺ Nun ist unser Sohn ca. 18 Monate alt und sämtliche Beschwerden sind schon ewig weg! ☺ Ich kann dir also Hoffnung machen! 🍀
Liebe Grüße

8

Danke fürs Teilen und die Hoffnung! :-)

9

Hallo,

Ich hab vor nun fast 6 Monaten mein zweites Kind zur Welt gebracht, die Beschreibung Deiner Geburt hört sich ähnlich wie meine an.

Ich hab auch immernoch Becken- und Leistenschmerzen, vorallem nach dem Saugen/Wischen. Bei mir rührt es wohl eher von der Symphyse her. Meine Hebamme hat mir gesagt, dass bis zu 6 Monaten Beschwerden normal sind, der Körper braucht Zeit, alles zurück zu bilden, alles muss sich neu sortieren etc.

Kannst es ja mal abklären lassen aber 5 Wochen nach der Geburt kann es schon normal sein, dass man noch das ein oder andere Zeppelin hat.

LG

11

Huhu, ich kann dich so gut verstehen!!!
Da du aber erst in der 5. Woche postpartal bist, sind die Beschwerden einigermaßen erklärbar.
Bei mir war’s genauso! Das Gefühl untenrum war irgendwie verändert...
Ich glaube, dass dein Körper etwas Zeit braucht, um zu heilen! Gib dir noch ein paar Wochen! Das wird wieder.
Ansonsten ist deine FÄ bestimmt für dich da. Nachsorge ist doch jetzt auch irgendwann, oder?

Top Diskussionen anzeigen