Kaiserschnittnarbe Entzündung oder normal

Hallo,

Mein Kaiserschnitt ist jetzt 6 Tage her. Ab dem 2 Tag bis zum 4 Tag ist aus einer kleinen Stelle der Narbe ziemlich viel Wundflüssigkeit gemischt mit Blut ausgetreten, aber die Ärzte meinten, das sei nichts besorgniserregendes, weil die Narbe gut aussieht. Dann hatte es aufgehört zu Bässen, aber seit gestern und heute kommt aus der Stelle wieder ein kleines bisschen Wundflüssigkeit heraus. Ich habe Angst, dass sich dort eine Entzündung bildet, weil der schambereich unter der narbe und oberhalb geschwollen ist, die narbe sieht aber durch das Pflaster normal aus soweit ich es beurteilen kann.

Ist diese Schwellung einfach eine Nachwirkung vom Kaiserschnitt oder hat es was mit der Wundflüssigkeit zu tun? Schmerzen habe ich im unterbauch natürlich auch

1

So frisch kann man glaube ich noch nichts dazu sagen. Der Schnitt ist ja noch ganz frisch und wenn die Ärzte sagen, dass alles normal und gut aussieht, würde ich ihnen glauben.
Ich habe mich vor 5 Tagen ziemlich fest in den Finger geschnitten, das nässt auch immer noch nach und blutet noch leicht und das ist ja ein lustiger Vergleich.
Ich hatte bisher 2 Kaiserschnitte und selbstauflösende Fäden, die sich nie wirklich ganz aufgelöst haben. Wochen danach habe ich kurze Stücke an geröteten oder eitrigen Stellen herausgezogen. Aber jedes Mal ist sie nachdem alle Fäden heraus waren, gut verheilt.
Also einfach beobachten aber wenn da jetzt schon nichts mehr wäre, dann wäre ich sehr erstaunt.

2

Also mein Kaiserschnitt ist jetzt knapp 4 Wochen her. Bei mir war bzw. ist es ebenfalls geschwollen und die Schwellung geht jetzt langsam zurück, genässt hat die Narbe nie. Solange das aber kein Eiter ist, sondern nur Wundflüssigkeit, würde ich erstmal abwarten.

3

Huhu,

also ich hatte das auch an einer Stelle (am Narbenende). Es hat dann aber auch relativ flott (meine nach ca. einer Woche oder so) aufgehört und die Schwellung ist dann auch zurück gegangen. Meine Hebmme hat da regelmäßig drauf geschaut, da sie sagte es wäre normal, aber man sollte es im Blick haben.
Hatte an der Stelle aber auch ein blödes Fadenende was lange gepickst hat. Blöderweise war der Faden durchsichtig und so kurz, dass wir ihn erst gefunden haben nachdem die Schwellung zurück gegangen war. Ob das Fadenende jetzt "Schuld" war kann ich alles nicht sagen. Entzündungsschmerzen an der Stelle hatte ich keine.

Lg

4

Hallo,
wenn es pocht, extrem heiß wird oder massiv stinkt -> ab zum HausGyn.
Es ist halt ein großer Eingriff (auch wenn er gern klein geredet wird) mit einer entsprechend großen Narbe in verschiedenen Schichten. Das dauert bis es verheilt ist.
Und bei Ängsten: auch die Hebamme kann eine Kaiserschnittwunde gut beurteilen. Falls du eine hast, einfach der mal kurz zeigen.

Gruß

Top Diskussionen anzeigen