Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

Hi Leute..

Ich bin ein ziemlicher Feigling, ich weiss, doch obwohl ich noch nicht mal schwanger bin, hab' ich tierischen Bammel vor diesen Schmerzen bei der Geburt... Auch vor danach, wenn man wieder Sex haben möcht', alles da unten aber so weh tut, dass es vielleicht gar nimmer geht?! Und dieser Schnitt, der so oft gemacht werden muss... #schock
Deswegen überleg' ich mir nen Wunsch-Kaiserschnitt zu tätigen. Nun hab' ich aber gehört, dass die Narbe danach echt schmerzhaft sei, ne natürliche Geburt auch sonst viele Vorteile mit sich bringe, usw.

Wer kann da aus Erfahrung sprechen? Hat jemand beides erlebt und kann's vegleichen?

Ich danke für Eure Hilfe!
Nicky

1

Hi,

ich hatte beides und ich kann sagen, dass die normale Geburt viel schöner und schmerzfreier war als der KS. Ausserdem sparst Du Dir eine Narbe, die Narbenschmerzen und die Verwachsungen. Du kannst sofort aufstehen und mit PDA tut die normale Geburt nicht unmenschlich weh. Ich empfehle Dir die normale Geburt. Übrigens hatte ich Dammschnitt, Dammriss und Scheidenriss, mein Kind kam mit Saugglocke - und trotzdem tat es weniger weh als der Kaiserschnitt. Also wenn Du Wunsch-KS machen willst (warum auch immer), dann nicht aus Angst vor Schmerzen, bitte.

3

Hier noch ein Link:
http://iq.lycos.de/qa/show/3357/

10

Hallo!

Vielen lieben Dank für Deine Antwort! Sie hilft mir echt, denn sowas Ähnliches hab' ich eben auch schon gehört. Nur leider bislang halt nur von Frauen, welche nur den KS kennen. Du aber kannst ja jetzt wirklich vegleichen.
PDA, kann man das einfach wählen, also muss man das VOR der Geburt mitteilen oder machen die das von allein?

Lieben Gruss
Nicky

weiteren Kommentar laden
2

Hi Nicole,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! Sehr sehr schönes Bild in der VK #pro.

Bist du eigentlich schon schwanger oder planst du schon mal vor ;-)?

Ich würde an deiner Stelle erstmal schwanger werden. Glaub mir: schwanger sieht man vieles anders :-).

Und mit dem KS... Ich hatte einen, allerdings nicht gewollt sondern medizinisch notwendig. Eine Narbe wirst du davon tragen. Das erinnert dich zumindest lebenslänglich an den KS. Und weh tuts hinterher auch. Ich konnte erst fast 24 Std. danach das erste Mal aufstehen. Hölle ist nix dagegen#heul. Du läufst ca. 2-3 Tage rum, als wärste schon 80 Jahre alt :-). Und dann mußte dich noch ne ganze Weile schonen (nicht schwer heben, nicht unbedingt aufm Bauch schlafen etc.).

Aber ich kann zu ner normalen Geburt nicht viel sagen, denn ich hatte noch keine.

Aber sowohl bei der einen Methode, als auch bei der Anderen kommt es ganz auf die Frau selbst an. Jede verkraftet es anders. Die Eine ist wehleidig und jammert nach dem KS noch wochenlang rum, die andere Mama steckt das Ding weg, wie nix. Und genauso kann es mit ner natürlichen Geburt laufen. Mal gibts Risse, Schnitte und Schmerzen und mal machts "plupp" und Kindchen ist da :-).

Lass es auf dich zukommen und dann wirst du die richtige Entscheidung für dich treffen. Du mußt schließlich nicht schon am Anfang einer SS deinem FA erklären, wie du mal entbinden willst. Das hat Zeit (spätestens wenn die Wehen losgehen, solltest du dich entschieden haben ;-)).

Ich wünsch dir alles Gute, Nicole

12

Hallöchen!

Danke für Deine Gratulation und das Kompliment! ;-)

Ne, bin leider noch nicht #schwanger... :-(
Nur dennoch, ich mach' mir halt viele Gedanken, möcht' nicht in's kalte Wasser fallen. ;-)

Was Du erzählt, das hab' ich eben von vielen gehört, welche nen KS hatten. Was war denn das Problem bei Dir, dass Du's so gebären musstest?

Vielen Dank!
Nicky

18

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=43&id=396836

Lies mal. Da steht alles drin.

Aber lass dir dadurch nicht die Lust am Kinderkriegen nehmen! Bin auch am überlegen, obs noch ein 2. gibt.

Liebe Grüße, Nicole

4

Naja, wie Du schon in Deiner VK schreibst: "Alles hat seinen Sinn im Leben..."! So auch die spontane Geburt. Versuch Deine Angst los zu werden und "lass Deinen Körper mal machen",wenn es dann soweit ist, denn er ist wie geschaffen für die natürliche Geburt. Am "entspanntesten" läufts wohl, wenn Du Dich unter den Wehen einfach fallen lässt und Dich dem Geschehen hingibst.

Wichtig ist dass Du vom Normalfall ausgehst und nicht von diesen Horrorgeburten über mehrere Tage oder auch super schnellen Sturzgeburten. Das sind Ausnahmen!

Alles Gute!

5

Hallo Nicky #blume

ich würde jederzeit die spontane Entbindung vorziehen, wenn ich die Wahl hätte.

#liebdrueck
Sanne #sonne

6

Ich habe nicht beides erlebt, würde dir aber immer zu einer natürlichen Geburt raten.

Schau mal: Das "da unten" ist alles Schleimhaut. Es ist dafür gemacht, dass ein Baby durch passt. Wenn was reisst oder geschnitten wird, dann verheilt das meist schnell und komplikationslos, sozusagen Sollbruchstellen. Wenn es dann beim Sex weh tut, ist das eher ein psychologisches Problem (also nach 12 Wochen oder so).

Beim KS dagegen wird dir der Bauch aufgeschlitzt. Da werden Muskeln durchtrennt. Es kann mir keiner erzählen, dass das nicht weh tut, zumindest beim Husten oder Lachen und beim Sex sowieso. Nur tut es eben woanders weh. Und eine KS-Narbe braucht bis zu einem Jahr bis sie ganz verheilt ist. Bis dahin wäre ein Dammschnitt schon längst vergessen.

Es gibt sicher Frauen, die nach einem KS fit sind, aber es gibt KEINE Frau, die wenige Stunden danach nach Hause spaziert ist. Ich dagegen war 3 Stunden nach der Geburt auf meinem Sofa, habe Pizza bestellt und mit meinem Kind geschmust und das obwohl es keine ganz einfache Geburt war.

23

Hallo Bine

Was Du da schreibst, das leuchtet echt ein..
Vielen Dank! #liebdrueck

Nicky

7

Hallo Nicky,

ich hatte zum Glück noch keinen KS und möchte ehrlich gesagt auch nie einen haben! Hatte eine wunderschöne Hausgeburt ohne viel Getöhse (wird das so geschrieben) und bin weder gerissen noch geschnitten oder habe sonstige Geburtsverletzungen erlitten!

Die Geburt einfach herrlich und von den Schmerzen her auch sehr gut zu ertragen - meine Zahn OP dagegen trotz Betäubung und Schmerzmitteln gar nicht zu vergleichen, dann lieben jeden Tag entbinden!! #schock Ha, nein das war ein Scherz!! Weder ich noch mein Mann haben auch nur 1x Tropfen Blut gesehen bei der Geburt. Klar man ist ein bisschen schwach auf den Beinen die ersten Stunden danach, aber nach einer schönen Dusche war bei mir wieder alles ok. .. und es ist nichts labberig - außer mein Bauch, der ist leider ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen, aber dafür bin ich ja nun auch Mama und das gehört einfach dazu.

LG
Julia + Coco 10.05.05

8

"Weder ich noch mein Mann haben auch nur 1x Tropfen Blut gesehen bei der Geburt."

Ich hatte hier irgendwann vor der Geburt meiner Tochter mal geschrieben, dass ich keine Hausgeburt machen würde wegen der "Sauerei". Ich habe dafür einen "Anschiss" kassiert, dass da ja gar keine Sauerei entsteht und so... War das von dir?

Ist auch egal. Ich bin im Nachhinein froh, dass ich nicht darauf gehört habe und ins Geburtshaus gegangen bin, denn ich HABE eine riesige Sauerei verursacht. Die Hebammen haben zwar versucht, das dezent zu beseitigen, aber allein an Wäsche sind mindestens 2 Waschmaschinen voll angefallen. Zu Hause hätte ich das nicht haben wollen. So konnte ich den Dreck da lassen...

Na ja, nur mal so ;-)

9

also ich kann nur sagen,daß es bei mir sehrwohl eine riesensauerei war#schmoll.kommentar meines mannes eine weile danach:das hat ausgesehen wie im schlachthaus!
ich habe sehr stark geblutet,hatte nen hohen scheidenriß und nen dammschnitt da meine tochter stolze 37cm kopfumfang hatte#schock und käme beim 2.kind nie auf die idee es zuhause zu machen.nicht nur wegen der sauerei.ich habe mir bei 10cm geöffnetem muttermund noch ne pda geben lassen weil immer noch kein ende in sicht war und ichs nicht mehr ausgehalten habe.ging halt sehr langsam bei mir.wenn ich ne traumgeburt von ein paar stunden gehabt hätte würd ich ne hausgeburt vielleicht auch in erwägung ziehen aber so sicher nicht.
liebe grüße.sonja mit helena fast 1 jahr#freu

weitere Kommentare laden
11

liebe nicky,
ich hatte eine natürliche geburt.es wurde eine ganze woche!eingeleitet bis endlich die blase geplatzt ist und dann sauerte es noch 24h bis helena da war.obwohl ich geblutet habe wie sorry ein schwein,nen hohen scheidenriß und nen dammschnitt hatte weil der kopfumfang 37cm betrug würde ich es jederzeit wieder so machen.klar,wehen sind echt nicht schön aber du hast doch die möglichkeit einer pda(ich habe mir bei vollständig geöffnetem muttermund eine geben lassen weil ichs nicht mehr aushielt und noch immer kein ende in sicht war und es war geil:-p.würde die pda immer wieder machen.ab dem zeitpunkt null schmerzen und auf wolke sieben;-) ).und heute,ein jahr später habe ich null probleme mit meinem damaligen scheidenriß,dem dammschnitt,#sex etc.und bin einfach nur stolz und glücklich,dieses erlebnis der natürlichen geburt gehabt zu haben.
liebe grüße.sonja und helena am 6.9.ein jahr alt#freu

14

Liebe Nicky,

Glückwunsch zur Hochzeit! Dein Kleid ist ja ein Traum!!!!!
Ich bin auch nicht schwanger und es ist auch die nächste Zeit noch nicht geplant, aber ich habe die gleichen Gedanken wie Du! Hab auch jetzt schon tierische Panik vor der Geburt und den Schmerzen #schwitz

Ich kann jetzt nur vom jetzigen Standpunkt ausgehen, kommt für mich nur ein kaiserschnitt in Frage. Auch wenn ich hier jetzt vielleicht gleich verurteilt werde, aber egal.

Wie es dann mal ist wenn es soweit ist, keine Ahnung.

Glaube muss jeder selber wissen für sich.

Alles gute für Dich
Manuela

24

Hi Manuela

Danke für's Kompliment bezüglich meines Kleides! #hicks

Wenn Du noch keine Kids möchtest, warum bist Du denn hier? ;-)

Tja.. so wie Du, wegen einem KS, so dacht' ich lange Zeit auch, doch dann hab' ich sehr viel Schlechtes gehört drüber und würd' heut' glaub' doch eher auf die normale Geburt tendieren... so fern es geht... Aber mal schau'n... Muss jetzt erst mal #schwanger werden. #schein

Gruss
Nicky

15

Ich hatte einen Wunschkaiserschnitt im letzten Jahr und kann für mich sagen, dass es die richtige und beste Entscheidung für mich war. Wenn Du erst schwanger bist, dann beschäftigt man sich erst wirklich mit der Geburt und bei meiner Kollegin zum Beispiel ging die Tendenz dann mehr zur natürlichen Geburt obwohl sie vorher auch immer nach Kaiserschnitt gerufen hatte. Bei mir hat sich nichts verändert und ich habe es auch so durchgezogen. Es ist deine Entscheidung. Es ist schon eine Kopfsache und jede Frau geht damit anders um. Dass ich z.B eine Narbe haben werde, das erste Aufstehen nicht gerade fein ist, auf das alles war ich innerlich vorbereitet. Spontan käme niemals in Frage, mich da stundenlangen Schmerzen auszusetzen - das ging nicht. Nach 12 Stunden bin ich das erste Mal aufgestanden und es waren nur die ersten Minuten anstrengend, dann wurde es von Tag zu Tag besser und heute merke ich überhaupt nichts mehr davon. Außerdem ist die Narbe in der Bikinizone - stört überhaupt nicht. Sex war für mich auch eine Entscheidung - hätte ich da unten einen Riss gehabt - boah es wäre immer für mich eine schlechte Erinnerung gewesen. Wie gesagt, meine Meinung, hier wird WKS generell negativ bewertet. Wichtig ist, dass Du auf Deinen Bauch hörst und Dich vorher damit beschäftigst - dann wirst Du die richtige Entscheidung treffen.

Viel Erfolg.
Katie

25

Hi Katie

Danke für Deine Meinung! Ich find's toll, dass auch mal jemand pro KS spricht. :-D

Ich denk' ich werd' mich während der #schwanger-schaft dann damit auseinander setzen. Man hört ja viel, dass man erst in diesem Zustand wirklich weiss, was man will. Hoff' bloss, dass ich mich dann auch richtig entscheid'... #gruebel
Nur bis wann kann man denn überhaupt entscheiden? Ab wann müssen die Ärzte das wissen? Und was raten einem diese überhaupt? Sind die für KS oder eher dagegen? Oder is' das verschieden? #gruebel

Grüsschen
Nicky

Top Diskussionen anzeigen