Sport??

Hallo,

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin damit(wusste nicht wo ich es sonst hinpacken könnte). Mein Kaiserschnitt ist jetzt 7 Wochen her und die Wunde ist sehr gut verheilt. Ich würde gerne wieder etwas „Sport“ machen um den Bauch etwas zurückzubilden. Meine Hebamme meinte aber, dass man angeblich 9 Monate lang keinen Sport machen darf? Ist das richtig? Ich bin leider nicht mit dem besten Bindegewebe gesegnet und hab leider auch erst 6 kg seit Entbindung verloren und es stört mich doch sehr dass der Lappen so da hängt. Ich will jetzt nicht unbedingt abnehmen sondern nur was für den Bauch machen. Der Rückbildungskurs startet leider erst im November. Wann habt ihr mit KS denn wieder angefangen? LG

1
Thumbnail Zoom

Hallo,

mit einem Kaiserschnitt kenne ich mich zwar nicht aus, allerdings ist es für richtigen Sport wirklich noch zu früh!
Vor allem mit Übungen für die Bauchmuskeln muss man lange warten und mindestens erst die Rückbildung abschließen.
Wenn du jetzt schon was machen magst, kannst du online Rückbildungsübungen machen. Wichtig ist es, dass dein Beckenboden erst gestärkt wird und sich der Spalt zwischen den Bauchmuskeln schließt - das ist unabhängig von der Entbindungsart.
Ob es speziell bei einem Kaiserschnitt noch mehr zu beachten gibt, kann ich dir leider nicht sagen.

Ich häng dir mal die Übersicht von meiner Hebamme zu dem Thema an ☺️

Das sollte man nur wirklich ernst nehmen, sonst hat das nicht nur optische sondern auch gesundheitliche Konsequenzen!

2

Ansonsten hat meine Hebamme noch die App pelvina für Sport nach der Schwangerschaft empfohlen - die Kurse da sind recht teuer aber viele Krankenkassen erstatten das ☺️

3

Also meine Hebamme hat gesagt mit der Rückbildung kann man nach einem KS entweder 8 oder 12 Wochen später anfangen. „Richtigen“ Sport erst deutlich später da es eben nicht nur um die Narbe geht sondern darum das der komplette Bauch aufgeschnitten wurde und das braucht Zeit zum heilen. Ich werde vermutlich vier oder 5 Monate nach meinem KS mit Sport anfangen und nicht vorher, da mir das Risiko zu groß wäre das etwas passiert.

LG

4

Wahrscheinlich steinigt man mich für diese Aussage.
Habe meinen Kaiserschnitt (morgen vor 10 Wochen) sehr gut verarbeitet und keinerlei Schmerzen mehr. Habe durch die friedliche Geburt mit Hypnosen gearbeitet, auch zur Wundheilung meines KS.
Mache seit 4 Wochen wieder sanft Sport, gezielt auf den Beckenboden und auch Ausdauer auf dem Cross Trainer. Ich bin Yogalehrerin, hauptsächlich Yin Yoga, dies praktiziere ich auch wieder - wodurch das Gewebe weich gemacht wird.
Habe auf meinen Körper gehört und bin hier auch im Vertrauen, habe allerdings alles auch bis zum 9. Monat in der SS alles praktiziert (auch sanftes Krafttraining, Fahrrad usw).

Allerdings trainiere ich den Bauch nicht mit dynamischen Übungen und mein Muskelspalt ist auch fast nicht vorhanden.

5

Meine Hebamme sagte 12 Wochen...

6

9 Monate finde ich schon lang.

Ich hatte vor 10 Wochen einen KS und bin gerade mitten in der Rückbildung.

Danach bietet meine Hebamme einen "Bauch Beutel Po" Kurs an. Der wird von einer Physiotherapeutin betreut und fängt im November an. An dem dürfte ich teilnehmen. Ist wohl so eine Art Pilates. Guck doch mal ob es Mama Sportkurse bei dir gibt. Die sind etwas abgestimmter auf die aktuelle Situation.

LG

7

Sport ist ein sehr weiter Begriff. Zuallererst musst Du wirklich Rückbildung betreiben. Für den Bauch maximal schräge Muskulatur sehr sanft trainieren, sonst droht dir eine Rektusdiastase fürs Leben. Hilft eher wenig für den "Lappen", aber den kann man nicht gezielt wegtrainieren. Entweder bildet sich die Haut zurück oder nicht.

8

Hi,
die Aussage deiner Hebamme ist absolut richtig! So kenne ich es auch von meiner Physio.Aber, da geht es um „richtigen“ Sport und vor allem um Sport, der den Beckenboden (Joggen und co) belastet. Und natürlich spielt da auch die allgemeine Fitness eine Rolle. Mit dem Rückbildungskurs darf man schon um die 8 Wochen nach dem KS beginnen. Mit dem Bauch soll man aber tatsächlich warten und das hat zwei Gründe. Erstens geht es um die Rektusdiastase. Da ist es sehr wichtig nur die schrägen Bauchmuskeln zu beanspruchen und das auch gezielt. Dann ist der Beckenboden das zweite Thema. Beim Bauchmuskeltraining wird der Beckenboden mit belastet. Auch wenn du keine offensichtliche Beschwerden hast, ist der Beckenboden nach einer SS sehr stark strapaziert. Erst muss der Beckenboden gestärkt werden und erst dann die Bauchmuskeln. Und genau das findet auch beim Rückbildungskurs statt. Ich würde dir daher empfehlen die paar Wochen bis zum Kurs noch abzuwarten oder maximal gezielte Rückbildungsübungen zu machen

Top Diskussionen anzeigen