Frage zur Wassergeburt *peinlich/intim*

Hallo allerseits,

wer von euch hatte eine Wassergeburt und kann mir etwas erzählen, was man nicht allgemein lesen kann.

Wie lange wart ihr in der Wanne? Wie schrumpelig werden da Hände und Füße (wenn ich länger als 20 Minuten in Wanne sitze, sehe ich aus wie Gollum)#kratz
Wie ist denn dass wenn man Pipi muss, klettert man dann jedes Mal aus der Wanne oder lässt man es eventuell auch einfach laufen? #hicks
Gibt es noch andere Dinge, die einem keiner erzählt, an die man denken sollte?

Ihr könnt mir auch gerne per PN schreiben? Ich freue mich auf ehrliche Antworten

LG Tabi

1

Ich hatte eine Wassergeburt letztes Jahr.
Bin ca. 1.5h bevor er geboren ist in die Wanne. Pipi musste ich nicht. Schrumpelig.. Keine Ahnung 🤷‍♀️darüber denkst du in dieser Situation nicht nach und wichtig ist es auch nicht. Stuhl kam übrigens auch keiner.
Ich hatte einen Sport - BH während ich in der Wanne saß. Wehe veratmet auf den Knie am Seil festhaltend und in der Wehenpause die Schwerkraft genutzt, auf der Seite liegend. Großer Vorteil des Wassers - > schnelle Positionswechsel möglich, allgemein leichter beweglich, dadurch Wehen besser aushaltbar. Austreibung in der Hocke, eine Hand am Seil, die andere an Babys Kopf.

Ich würde immer wieder die Wanne als Geburtsort bevorzugen.

Glg lileyna
Alles Liebe ❤️

2

Ich meinte das schrumpelige auch nicht im optischen Sinn, ich finde es nur extrem unangenehm, wenn die Haut so austrocknet. Aber wenn man da eh nicht drauf achtet, ist es ja umso besser :-D

3

Ich hoffe, dass ich noch rechtzeitig einen Einlauf machen kann um Stuhlgang zu vermeiden. Meine Tochter kam nach 90 Minuten und da hab ich in den Presswehen buchstäblich auf den Tisch gek***. Das fand ich zwar auch nicht so schlimm, aber im Wasser stelle ich mir das etwas unangenehm vor.

weiteren Kommentar laden
4

Meine zweite Geburt war eine Wassergeburt. Ich kann dir leider auch nicht mehr sagen, ob meine Hände schrumpelig waren. Hatte da zu viel mit den Wehen zu tun. Pipi musste ich anscheinend auch nicht. Bin vorher nochmal gegangen. Stuhl kam auch keiner.
In dem Krankenhaus bekommt man fürs CTG ein Bauchband. Das hab ich dann einfach über meine Brust gezogen.
Ich wünsche mir bei meinem dritten Kind auch wieder eine Wassergeburt. Die Wehen waren im Wasser viel besser auszuhalten und ich bin bei einem über 4kg Baby nicht gerissen. Es war alles schön weich durch das Wasser. Einfach eine Traumgeburt. Würde es auch jedem nur empfehlen.

8

Danke dir

6

Hallo,

Ich hatte zwei. Auf meine Hände und Füße habe ich auch überhaupt gar nicht geachtet. Beim ersten Mal war ich reichlich 2 Stunden im Wasser, bei der zweiten Geburt vielleicht 2 Minuten, bevor der kopf da war. Ich musste bei beiden währenddessen nicht zur Toilette, war aber noch einmal kurz bevor ich in die Wanne gegangen bin.

Ich fand, dass die Positionen recht schwer zu wechseln waren. Allerdings bin ich auch relativ klein und hatte dann immer Schwierigkeiten, mich an gegenüberliegenden Wänden abzustützen. Trotzdem konnte ich mir nichts besseres vorstellen! Ich würde es immer wieder so machen. Ich ich hätte gerne vorher noch gewusst, dass die Kinder nach der Geburt im Wasser teilweise blau angelaufen sind. Ziemlich oft sogar , das ist aber überhaupt nicht schlimm und ganz normal. Wenn man es weiß, ist es kein Problem.

Außerdem hatte ich nach der ersten Geburt etwas Schwierigkeiten aus der Wanne heraus zu kommen. Beim zweiten Mal war es eine andere Wanne. Da konnte man eine Tür öffnen. Das ging problemlos, ich war aber auch komplett fit. Beim ersten Mal musste ich über den Rand steigen, das ging aber noch nicht. Ich wurde dann von Hebamme, einer Ärztin und meinem Mann herausgehoben. Dabei ging es mir eigentlich gut.

7

...Achso einen, Einlauf hatte ich auch nicht.
Beim ersten Mal war ich komplett nackt, beim zweiten Mal hatte ich so ein Band um die Brust, mit dem auch das CTG in der Wanne befestigt wird. Mir war das aber ehrlich gesagt gar nicht wichtig, ich glaube aber, die Hebamme wollte das unbedingt #schein

9

Das wäre mir auch völlig wurscht, wenn ich nackig bin #rofl

weiteren Kommentar laden
11

Habt ihr eure Plazenta im Wasser oder an Land geboren?

12

Beim ersten außerhalb der Wanne, beim zweiten in der Wanne, aber die Hebamme hatte das Wasser schon abgelassen, weil sie unsicher war, ob ich viel Blut verloren hatte und warmes Wasser die Blutung verstärkt.

14

An Land. Hatte viel Blut verloren. Hebamme hat mich vorgewarnt: gleich kommt dein Baby und danach gehen wir zügig raus aus der Wanne. Genau das was man hören will 😅 Mann und Hebamme haben mich gestüztz, Baby wurde von einer Helferin getragen und die Nabelschnur baumelte zwischen uns 🤣

weitere Kommentare laden
13

Ich hatte eine Wassergeburt und es war für mich himmlisch im Wasser, so gut hat es mir geholfen.
Auf die Hände und Füße habe ich nicht geachtet, ich war bestimmt 2-3 Stunden drin. Die Hebamme hat immer mal wieder warmes Wasser nachgefüllt. Öl würde ich nicht machen. Ich war mal bei einem Info Abend zum Thema Hausgeburt, da meinte die Hebamme das Öl die Wanne und einen selbst rutschig macht und sie riet davon ab. Sie meinte auch, Exkremente würde sie einfach rausfischen, wenn was rein geht. Entbunden habe ich aber im Krankenhaus.
Ich hatte einen Einlauf der übrigens die Wehen richtig schön in Gang brachte. Würde ich also alleine deshalb machen. Pinkeln musste ich kurz vor der Pressfase, aber beim Versuch aufs Klo zu gehen bin ich fast zusammen gebrochen, in der Wanne war alles top, schmerzen gut auszuhalten, draußen war alles extrem schmerzhaft ... bin wieder rein in die Wanne. Nach der Geburt konnte ich ein paar Stunden nicht Pinkeln, kam einfach nichts. Ich denke deshalb, dass ich vielleicht irgendwann unter den Presswehen hab laufen lassen, aber ich weiß es echt nicht. Da war Fokus einfach ganz woanders 🤷‍♀️

16

Danke für deine ehrliche Antwort. Ja in der Austreibungsphase ist einem so was total egal #rofl

18

Das mit dem Einlauf ist echt gut zu wissen. Meine Hebamme meinte nur : "Wenn du dazu kommst, mach ruhig, aber bei Kind 3 kann es auch so schnell gehen" Mein 2. Kind hat nur 90 Minuten gebraucht #zitter
Ich lass mich mal überraschen #verliebt
LG

weitere Kommentare laden
15

Ich hatte keine wassergeburt, wäre mit der pda vermutlich auch nicht gegangen,
Aber ich fand die 20 min in der wanne schrecklich, obwohl ich sonst auch ne Std in der Badewanne verbringen konnte.
Die wehen empfand ich im Wasser auch schlimmer als draussen und mich ziemlich schnell gefroren.
Meine Freundin war sehr beigesteuert, von der Wassergeburt, obwohl sie sich das vorher nicht vorstellen konnte.
Sie wollte aus der wanne nicht mehr raus, fand es so entspannt und dann gings so schnell dass sie nicht rechtzeitig raus gekommen wäre.

17

Ja stimmt mit PDA darf man nicht mehr ins Wasser, wegen der Infektionsgefahr an der Einstichstelle.
Aber sofern alles so gut bleibt, hab ich eine Hausgeburt, da gibt es keine PDA.
Ich bin schon gespannt, ob ich überhaipt im Wasser bleiben möchte, das halte ich mir offen ;-)
LG

24

Meines Wissens nach darf man mit einer PDA nicht mehr in die Wanne, weil man jederzeit in der Lage sein muss, selbstständig aus der Wanne aussteigen zu können. Bei einer Betäubung des Unterleibs ist dies nicht mit Sicherheit möglich.

22

Ich hab es probiert, mir hat es überhaupt nicht gefallen in der Wanne konnte mich nicht entspannen war zu schmerzhaft alles, hatte bei jeder Wehe eher Bewegungsdrang und dann hwbt natürlich in der Wanne nicht aber das ist meine Erfahrung bei einigen hilft es sehr gut.😊🍀

23

Das geht natürlich in der Wanne nicht meinte ich Bewegen 🙈

Top Diskussionen anzeigen