2. Geburt, erstes Kind unterbringen ???

Hallo an die mehrfach Mamis,

Wir erwarten unser zweites Kind, (42.ssw) eigentlich hatten wir für meine Tochter (10 jahre) alles gut durchgeplant und organisiert, da mein Partner gerne bei der Geburt dabei sein möchte. Eine Freundin die meine Tochter und ihre Abläufe sehr gut kennt würde kommen, sobald es los geht.
Nun sagte meine Schwiegermutter wenn es nachts/ oder früh morgens losgeht sollte ich meine Große lieber den Tag aus der Schule nehmen, da sie so aufgeregt ist und sich ohnehin nicht konzentrieren würde. Meine Freundin hätte nichts dagegen. Meine Tochter hat keine wirkliche Meinung dazu :)

Was würde ihr machen? Sie ist erst neu in der 5. Klasse. Ist eine Geburt einen Grund sie zuhause zu lassen ? Vor allem was ist wenn ich nicht wie geplant ambulant entbinden kann ?
Sie kann ja nicht die ganze Zeit zuhause bleiben. Ins Krankenhaus zu kommen wäre durch Corona nicht erlaubt.

Liebe Grüße

1

Bin zwar keine Mehrfachmami, ich würde es aber so planen, dass die Große ganz normal in die Schule geht. Klar wird sie aufgeregt sein, in der Schule wird sie aber mindestens gut abgelenkt sein. Und man weiß ja nicht, wie schnell alles geht. Und wenn ihr merkt, dass es doch zu viel ist und deine Freundin sowieso einspringen kann, kann sie ja immernoch zuhause bleiben, oder die Kleine früher abholen.

2

Danke für die Antwort, ja ich sehe auch irgendwie keinen Grund dass sie zuhause bleibt und aufgeregt warten muss.... seit dem wir über dem Termin gelandet sind steigt natürlich auch bei ihr die Nervosität, aber es läuft ja nichts weg.

Liebe Grüße

3

Meine kinder waren ganz normal in schule/ kita.

Die grosse damals länger im hort damit meine freundin sie abholen konnte.

Als meine jüngste kam ist die grosse alleine nach hause und sohn blieb länger in der kita.

Beide gingen die 2 tage in schule und kita. An Tag 3 duften sie zuhause bleiben weil wir aus dem kh kamen.

4

Also ich erwarte jetzt Baby Nr 4 und wir haben zu den beiden großen 10 Jahre ganz klar gesagt das sie in die Schule gehen, sollte es mal in der Nacht los gehen haben wir drei Varianten an Personen die als Aufpasser in Frage kommen. Die kleine 4 Jahre wird dann abhängig wer die Betreuung spontan übernimmt in den kiga geschafft oder zur Oma gebracht. Die Lehrerin meiner Zwillinge meinte vor einer Weile wenn sie den Tag in der Schule fehlen würden, wäre es kein Problem. Aber ich muss sagen ich finde nicht das sie zuhause sitzend besser aufgehoben sind. Wenn die Geburt am Ende ewig dauert sitzen alle wie auf Kohlen. Wenn sie an dem Tag halt mal nicht 100% Aufnahmefähig sind weil sie natürlich auch aufgeregt sein werden dann ist es halt mal so. Da wird sicher jeder Verständnis haben. Ich würde es an deiner Stelle spontan entscheiden lassen von deiner Freundin. Es lässt sich glaube ich pauschal nicht sagen welche Variante nun am besten ist. Vielleicht ist deine große auch so aufgeregt das Schule unmöglich ist, vielleicht lenkt sie es aber auch gut ab.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen