Jetzt bin ich auch am Limit angekommen - sorry Ausheulpost

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß gar nicht was ich mir mit diesem Post erhoffe, ich glaube, ich möchte gerade einfach nur mal meinen Frust und meine Überforderung loswerden.
Bin vor etwas über 3 Wochen das erste mal Mama geworden von einem ganz wundervollen Jungen und ich hab mich einfach so sehr auch auf dieses Kind gefreut... es ist nun aber einfach bitter, dass ich merke, dass ich jetzt schon total an meine Grenzen komme und langsam auch Gedanken entwickle, in denen ich mir sage „was hast du dir da angetan ?“, „tja, das hast du dir jetzt selbst eingebrockt“, „hättest du mal lieber doch kein Kind bekommen“ etc. 😢

Es fing alles zunächst damit an, dass ich einen sekundären Kaiserschnitt hatte. Als ich 4 Tage später zuhause war, hat mir der Besuch die Bude eingelaufen... ok ich habe es zugelassen, war ja auch stolz wie Oskar. Ende vom Lied: die Kaiserschnittnarbe hat sich schön entzündet vom vielen sitzen und rumlaufen. Ich musste Antibiotikum nehmen.
Da ist stille hat sich dieses Antibiotikum auch schön auf den Sohnemann übertragen. Er hat seitdem ständig Blähungen und krampft vor allem nachts und schreit recht viel... das Stillen wird mittlerweile auch zum Kampf, weil der Kleine dabei durch die Bauschmerzen total ausrastet (strampelt und haut mit den Händen um sich, reißt das Stillhütchen ab etc) .... ich bekomme kaum noch schlaf und gehe auf dem Zahnfleisch.

Außerdem hat er einen übelst wunden Po mit offenen Stellen bekommen, den ich seit über einer Woche mit Zinksalbe und Multilind behandle aber jedesmal wenn ich denke, dass es besser wird, wird es wieder rot. Das ist so frustrierend und ich denke immer nur, dass das absolut meine Schuld ist.

Mein Mann muss leider noch arbeiten und hat erst in 2 Wochen Elternzeit, deshalb mache ich komplett alle Nächte alleine...
Besuch kommt zum Glück nun etwas weniger aber trotzdem nervt es mich... vor allem wenn ich von den Leuten Ratschläge zum Kind bekomme, womit er angeblich dann besser schläft oder weniger Bauchschmerzen hat ... ich hab so vieles versucht, diverse Griffe und Tragearten, Fahrrad fahren, Buddha-Sitz, Bauchmassage, Sab simplex, einfach nur trösten, Schnuller ..... Es bringt alles nichts.
Meine Hebamme kommt ich oft vorbei und gibt mir Tipps die ich dann ausprobiere aber besser wird es einfach nicht und sie ist auch eher der Meinung, dass wir das jetzt aussitzen müssen.

Dazu dann auch immer die Mahnungen, ich soll mich schonen...
witzig, wie soll ich mich denn schonen, wenn ich gleichzeitig den Besuch bewirten muss? Oder das Kind alleine versorge? Als ob ich wochenlang nur liegen und heilen könnte...

Sorry fürs Aufregen aber ich sitze hier gerade wieder und weine vor mich hin 😢

2

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt!
Ich hoffe, es geht euch bald wieder besser!
Ich möchte dir zwei Sachen da lassen:
1. sag den Besuch ab, wenn er zu stressig ist! Guter Besuch würde dich bewirten und dich versorgen. Den anderen brauchst du jetzt nicht. Dein Stress und deine Unruhe schaden dir und dem Baby. Ein Kaiserschnitt ist schon ohne Entzündung einige Wochen hart! Du versorgst das Baby und sonst hast Du meiner Meinung nach gerade keine Aufgabe.
2. es ist leider wirklich stressig mit Baby (und auch hierfür brauchst du Ruhe, gerade auch zum guten stillen). Es wird wieder besser! Versprochen! Das weinen und die Bauchschmerzen haben so viele Babys und bei jedem hilft was anderes (und manchmal gar nix:(
Es ist einfach so. Du machst nichts falsch und darfst auch mal traurig sein, dass es gerade nicht so läuft (das kenne ich auch). Wir Mamas wissen, dass du trotzdem dein Baby liebst. So oft wirst du müde und ausgelaugt sein, doch alles ist vergessen, wenn du dann angelächelt wirst 🥰 auch versprochen!
Nimm den Druck raus. Und werfe den anstrengenden Besuch auch raus!
Tipp von einer zweifach Mama ❤️

3

Da stimme ich voll zu!
Beim ersten Kind hatte ich mir auch zu schnell zu viel zugemutet. Jetzt beim zweiten bin ich erstmal ohne Besuch von Freunden oder entfernten Verwandten gut gefahren 👍👍👍
Zum Thema wunder Po,nimm eine kleine Tasse, hänge 2 Teebeutel schwarzen Tee hinein und übergieße es mit kochendem Wasser. 10 Min ziehen lassen, abkühlen lassen und bei jedem Wickeln die Wunden Stellen damit betupfen. Wirkt wunder 👍
Liebe Grüße und Kopf hoch 🍀

18

Tipp meiner Hebamme, keine Feuchttücher sondern reinigungspads für babys von DM oder rossmann, stehen bei den feuchttüchern oder Windeln und schwarztee. Hat hier auch Wunder gewirkt und seitdem nehme ich keine feuchttücher mehr, sondern die pads und Wasser oder schwarztee (bei Wunden po).... Nur unterwegs gibt's feuchttücher.
Und zum anderen gönn dir Ruhe, du hast schon eine Entzündung und brauchst Ruhe, auch zum stillen. Zieh dich mit Baby ins Bett zurück und lass den Besuch in 2 Wochen kommen wenn dein Mann auch da ist, der dann bewirtet. Ich hab den Fehler auch gemacht und bereue es heute (hatte durch den Stress einen wochenflussstau und musste einen Abend ins Krankenhaus). Erstmal gute Besserung an dich, viele Nerven und ein ab jetzt stressfreies Wochenbett

1

Nur kurz, weil ich gleich die Große abhole... die Koliken beginnen meist nach ca 2 Wochen.
Ich musste auch Antibiotika nehmen. Meine Hebamme hat mir sowohl für mich als auch für das Baby Dr. Wolz Milchsäurebakterien empfohlen. Da muss man aber etwas Geduld haben.
Zusätzlich helfen uns die Paderborner Pupsglobuli sehr gut und dann eben Massagen und Co.
Die ersten 3 Monate sind seeehr anstrengend. Durchhalten! Und genieß jetzt erstmal dein Wochenbett ohne viel Trubel... danach kannst du dein baby noch überall zeigen ;-)

4

Hallo,

Hier ging der Besuch im Wochenbett aucg ein und aus. Allerdings haben sich die Gäste hier selbst bedient und bewirtet.

Die Getränke hatte mein Mann auf der Arbeitsplätze in der Küche stehen, ebenso tassen und Gläser. Kaffeefilter und Kaffeemehl stand neben der Maschine. Die Gäste haben den Kaffee selber gekocht und sich die Getränke selbst geholt. Ich lag zu 95 Prozent der Fälle mit Minimaus auf dem Sofa. Nur in Notfällen musste ich in die Küche.

War die ersten 3 Wochen alleine ohne Mann, da Minimaus zu früh kam. Wir haben vom Lieferservice gelebt, da ich auf Grund der Geburtsverletzungen nicht in der Lage war lange zu stehen.

Ansonsten heißt Wochenbett ja nicht um sonst so. Ich hatte auch gute Tage wo ich mal kurz an die Luft spazieren bin oder zu meinen Eltern, wo ich dann auf dem Sofa lag. Aber die meiste Zeit der ersten 6 Wochen habe ich liegend mit Minimaus auf dem Sofa verbracht.

LG Morgain

5

Hallo
Herzlichen Glückwunsch zu deiner Maus.

Du solltest dir die Ruhe antun.

Stelle die Besuche ein das streßt dich nur und wenn jemand kommt sollte es nur jemand sein der dir gut tut.

Der Besuch bringt den Kuchen mit und du kochst den Kaffee, das war es.

Wenn das stillen nichts für dich ist, ist es kein Drama.

Der Besuch streßt auch dein Kind.

Kümmelöl hilft auch gut, Bauchmassage damit oder auch ein paar Tropfen in die Flasche.

Geh mal mit dem Wunden Po zum Kinderarzt, bei meiner Freundin machte der so ne spezielle Salbe drauf die auch dran blieb und nur langsam abging und dann war es gut.

6

Bitte sag den Besuch ab! Es geht jetzt einfach noch nicht. Das merkst du selbst. Wer dir das böse nimmt, wäre für mich nicht mehr eingeladen, bis sich die Situation geregelt hat.

Wenn du alles ausprobiert hast, dann hilft tatsächlich nur noch aushalten. Kauf dir am besten was für in die Ohren, damit das weinen dir nicht mehr so ins Mark geht. Oder lass kopfhörer auf und höre nebenbei Musik, natürlich nur so laut dass du das Baby immer noch hören kannst. Aber es hilft ungemein, wenn das weinen nicht mehr in den Ohren dröhnen kann!

Mehr kann ich dir leider nicht mitgeben.. Ausser alles Gute, halte durch! Bald ist dein Mann mit dabei!

8

Ps: meine Tochter hatte anfangs sehr wunde Schamlippen bzw zwischen Bein und Schamlippen, als wir zu Calendula gewechselt haben, hat es sich innert wenigen Tagen gebessert. Vllt mal ein Versuch wert? Ist die Marke Weleda.

Lg

7

Als aller erstes : ANSAGE AN DEN BESUCH!!! Scheinbar kommt Besuch mittlerweile unangekündigt??
Halt dir den Besuch vom Hals. Das geht echt gar nicht.
Ich musste mich selbst auch direkt einbremsen, als ich gemerkt habe, dass unser Baby (4,5 Wochen alt) den Trubel nicht mochte und mit Stundenlangem Clusterstillen reagierte.

Ansonsten kann ich dir auch nur sagen, dass ich auch immer wieder mir sage und gesagt bekomme, dass es besser wird. Deine Gedanken hatte ich auch. Vorallem in der ersten und zweiten Woche. Ich habe alles in Frage gestellt und mir mein freies Leben zurück gewünscht.

Bauchlage mach probiert? Soll gut sein bei Bauchweh und Blähungen.

Halte durch!!!!!!!!

Wenn dein Mann bald zuhaus ist, teilt euch gut ein,sodass du mal Luft holen kannst.

Und vom Abreissen des Stillhütchens kann ich dir auch ein Lied singen. Vorallem ärgerlich, wenn sie schon kurz gesaugt hat und es mir dann voll mit Milch abreisst und mir die Brühe am Bauch runter läuft.

9

Hi!
Ich würde den Besuch aufs Notwendigste beschränken. Bei der besten Freundin ist es ja zB egal ob man aussieht wie ein Waschbär auf Droge. Und sie kann sich den Kaffee auch selber machen. Bewirten würde ich momentan keinen.

Inwiefern hilft der Papa bei Baby und Haushalt? Einfach ein paar Aufgaben abgeben. Ich hab mich nach dem KS auch zu wenig geschont und hab 6 Monate danach noch immer Probleme.

Zum Popo: Evtl verträgt er auch einfach die Windelmarke nicht? Mit Pampers hatte mein Sohn immer einen wunden Popo. Sogar schon in der Klinik. Oder eine tolle Nebenwirkung der Antibiotika? Heilwolle schon versucht?

Bei Antibiotikum könntest selbst Omnibiotic Panda nehmen und dem Kleinen mit Muttermilch geben. Das ist gut für die Darmflora und hilft auch gegen die Koliken. Kaiserschnittbabys sollten angeblich immer einen Darmaufbau machen. Frag mal deine Hebamme.

Auch ein Waschkübel mit warmem Wasser kann helfen die Blähungen zu bessern.

Die ersten Wochen sind schlimm, aber es wird besser. Und irgendwann lachst drüber. Halt die Ohren steif! 😘😘😘

10

Du hast ja schon für die Bauchschmerzen etc viele Tipps bekommen hast würde ich empfehlen sämtlichen Besuch erstmal abzusagen.
Wer unbedingt kommen möchte sollte folgendes beherzigen (kannst du vielleicht auch in einer Liste an der Eingangstür verschriftlichen):
1. Anmeldung
2. Was zu essen mitbringen. Mindestens für sich selbst besser noch für dich mit dazu
3. Es herrscht Selbstbedienung wenn dein Mann nicht zu Hause ist
4. Es werden weder ungefragt Ratschläge gegeben, noch in irgendeiner Weise auf deinen Umgang mit DEINEM Kind Bezug genommen.
5. Bei Zuwiderhandlung gegen einen der 4 oberen Punkte darf der oder diejenige sich gern selbst aus dem Haus geleiten. Und muss um nochmal wiederkommen zu dürfen dein Lieblingessen mitbringen.

So und nicht anders muss das laufen im Wochenbett.
Wir hatten auch Besuch, aber 1. Nur wenn mein Freund zu Hause war und der Besuch hat meist noch leckere Sachen zu essen mitgebracht. Mein Baby wurde mir nie einfach abgenommen. Es waren immer alle sehr zurückhaltend.
Und ungefragt habe ich auch keine Ratschläge bekommen. (Außer von meiner Mutter, aber damit weiß ich umzugehen 😅😁)
Wünsche dir, dass die stressige Zeit bald endet und es besser wird, wenn dein Mann zu Hause ist. Sowas hilft immer schon ungemein.

11

Wir haben auch mit Koliken zu kämpfen gehabt und ALLES probiert... was Darmbakterien angeht, hat wirklich nur Mutaflor etwas Linderung verschafft. Ich wollte es erst nicht glauben, als unsere Kinderärztin meinte, das sei der Ferrari unter den Darmbakterien. Haben davon nach Rücksprache mit ihr 3 Kuren bei unserem Kleinen angewandt. (Also 3x 5 Ampullen)
1x 5 Ampullen kosten 21 Euro...
Unser Zwerg war dann aber schon 11 Wochen alt, als wir damit angefangen haben. Also haben wir vorher wochenlang wirklich schon einiges durch!!

Und wegen der wunden Stelle: hast du es mal mit Heilwolle probiert?

Top Diskussionen anzeigen