Wie lange hat bei euch die Geburt beim 1. Kind gedauert ? Hattet ihr „Anzeichen“?

Hallo liebe Mamis & Bald Mamis, ich befinde mich aktuell in der 38 SSW mit meinem kleinen Mann im Bäuchlein und frage mich wann es wohl los gehen könnte und wie lange so eine Geburt im Schnitt dauern kann & ob ich die Schmerzen ertragen kann 🤔 Bis jetzt bin ich mit Senkwehen und Übungswehen relativ verschont worden oder ich hab sie einfach nicht bemerkt 🤷‍♀️ der kleine liegt bereits richtig und kurz vor dem Becken also ziemlich weit unten 😃 ich freue mich auf jede Art von Erfahrungen und berichte - ach ja vielleicht hat noch jemand den ein oder anderen Tipp für äußere Hämorriden, welche ich befürchte nach der Geburt schlimmer und schmerzhafter sein werden -.-

1

Meine erste Geburt hat 2,5 Stunden gedauert, gerechnet ab der zweiten Wehe, denn ab da begannen die Wehen im 3-5 Minutentakt. Im Krankenhaus war ich dann nur noch 28 Minuten und der kleine Mann war da :-) Anzeichen hatte ich vorher absolut gar keine. Es ging ganz plötzlich und überraschend bei ET+4 los.

2

Achso, Ich hatte keine PDA und fande die Schmerzen auch bei Weitem nicht so schlimm wie ich es erwartet hätte, aber da ist ja auch jeder andere.

12

Meine erste Geburt hat ca. 10 Stunden gedauert. Allerdings bin ich im Vergleich zu meinem Freundeskreis damit relativ flott unterwegs gewesen.
Ich hatte in den Tagen davor meinen Schleimpfropf verloren, das war das einzige Anzeichen. Bin an 39+2 mit Wehen aufgewacht.

3

Meine erste Geburt war so schlimm ☹ bei ET+5 ist die Geburt eingeleitet worden, ich musste 3 Wehencocktail schlucken, weil 1 und 2 nicht gewirkt hatten 😭 das Zeug schmeckt sowas von widerlich 🤮🤮 dann haben die mir irgendwelche Zeugs in die Adern gespritzt, die Wehen fördern soll und das hat auch nicht viel gebracht. Am Ende waren es 24 Stunden 😱😱. Mir kams vor wie eine Ewigkeit. Das wünsche ich niemandem. Aber ist von Frau zu Frau unterschiedlich und von Schwangerschaft zu Schwangerschaft. Dir viel Glück 🍀🍀🍀🍀

4

Bei mir war es recht langwierig. Sonntag morgen kurz vor 2:00 Uhr ist bei 36+4 die fruchtblase geplatzt. Also ab ins Krankenhaus. Leider stellten sich keine Wehen ein und ich wurde so gegen 15 Uhr eingeleitet. Aber immer noch keine Wehen. Um 21 Uhr gingen dann die Wehen los. Die ganze Nacht durch wurden sie immer stärker und um 7 Uhr durfte ich zu den Hebammen gehen. Es zog sich allerdings noch bis Montag 11:20 Uhr. Ich hoffe, dass es dieses Mal ein klein wenig schneller geht 😅

5

Ich hatte bis 39+6 null Anzeichen. Auch keine (mir bewussten) Senk- und Übungswehen. An 39+6 verlor ich morgens ein Stück vom Schleimpfropf, abends gegen 19 Uhr sprang die Fruchtblase, allerdings keine Wehen. Morgens halb 10 hab ich das erste Mal Quarz zum Ankurbeln der Wehen bekommen, die ersten richtig heftigen Wehen hatte ich so gegen um 3 / halb 4 am Nachmittag. Laut CTG aber nur alle 10 Minuten, Muttermund war um 4 erst 1 cm auf. Um 6 bin ich dann wieder in den Kreißsaal weil ich mir Schmerzmittel geben lassen wollte, da war der Muttermund komplett geöffnet. 19:44 Uhr war unser Baby da :-) Am schlimmsten waren die zwei Stunden auf meinem Krankenhauszimmer, da hab ich echt gedacht es zerreißt mich. Aber man steht das dann irgendwie durch und wenn das Baby da ist, denkt man eigentlich kaum noch über die vorherigen Schmerzen nach. Du schaffst das schon, mach dir nicht zu viele Gedanken :-)

6

Hallo, ich hatte keine Anzeichen, alle Zeichen standen darauf, dass ich über Termin gehe. Nicht fest im Becken etc
Am ET platzte morgens die Fruchtblase und ich bekam Wehen. Nach 9 Stunden (PDA nach 5 Stunden) war er dann da 😊

7

Die erste natürliche Geburt 10 min.. die anderen waren Kaiserschnitte. Ist doch alles individuell bei jedem die Schmerzen.

8

Übungs- oder senkwehen hatte ich in der 1. Ss nicht (zumindest nicht bemerkt), geburt dauerte knapp über 4 std, was wohl weit unterm Durchschnitt liegt... bin jetzt auf die zweite gespannt

9

Meine erste Geburt (Mai 2020) war so:
Akupunktur Mittwoch ca 15Uhr
Schleimpfropfabgang Donnerstag ca 9Uhr
Blasensprung Donnerstag ca 22:30h
Wehenbeginn Freitag ca 1Uhr
Geburt Freitag 4:54Uhr

Also Geburtsdauer laut Mutter-Kind-Pass 4 Stunden :-)

Ich bin ehrlich, die Schmerzen sind mit NICHTS vergleichbar. Meine Geburtsschmerzen waren nicht wie Mensschmerzen sondern eher wie ein enormer Druck nach außen, ein derartiger Dehnungsschmerz von Rippen bis Knie. Aber! Es ist aushaltbar und hört sofort auf, sobald das Kind da ist :-) Vergessen kann man die Schmerzen aber nicht meiner Meinung nach. Ich weiß noch ganz genau wie es war. Es war extrem. Es war anstrengend. Es war schmerzhaft. Aber das war es sooo wert, meine Tochter im Arm zu halten ❤

Bzgl Hämorrhoiden unbedingt Zäpfchen und Salbe aus der Apotheke holen. Hab aber schon oft gelesen, dass das Traumeel Gel und abschwellende Nasentropfen super helfen sollen für außenliegende Hämorrhoiden! :-)

10

Bis es losging, keine Anzeichen. Wirklich gar keine. Dann drei Wehen im großen Abstand, eine Pause. Dann Wehen im Abstand von zwei Minuten und nach knapp 5 Stunden war er da.
Die Schmerzen waren schlimm, ich habe eine Walking Pda bekommen, aber da war es auszuhalten. Sie hat die Geburt scheinbar nicht verzögert und ich habe außer eine Infusion mit Kochsalzlösung nichts bekommen.

Du schaffst das! Die Geburt war das bisher größte Erlebnis in meinem Leben und ich habe mich nie stärker gefühlt. Mein Mann ist seitdem richtig ehrfürchtig 😅

Top Diskussionen anzeigen