Was ist besser: Dammschnitt oder Dammriss??? Auch an Hebi Gabi

Hallo

Meine Frage steht ja schon oben.
Ich hab mal gelesen, dass es besser wäre , wenn der Damm reißen würde , statt geschnitten zu werden ,weil der Riss an den Nerven vorbei geht und der Schnitt oft mitten durch. ( Ich hoffe ich hab das jetzt richtig ausgedückt)
Ausserdem würde so ein Riss besser verheilen.
Natürlich will ich später mit Dammmassagen und so weiter dafür sorgen, dass es gar nicht dazu kommt, aber im Krankenhaus sagte man mir, dass sie da Rücksicht auf die Wünsche der Mutter nehmen würden (ausser bei Zangen oder Saugglockeneinsatz u.ä.).

Danke schon mal im vorraus

Ivonne 30+6 SSW:

1

aus den gründen, die du genannt hast, ist ein riss dem schnitt vorzuziehen.

und: wenn man der natur ihren lauf lässt, kann es sein, dass es uzm riss kommt. das gewebe kann aber auch halten.

beim schnitt ist s ein schnitt und du wirst auf jeden fall ne narbe davontragen.

Luise

3

Ein Riss muss auch oft genäht werden und dann hat man auch eine Narbe. Wie gesagt, ich hatte bei beiden Geburten einen Schnitt und ich merke da rein gar nichts mehr.

Liebe Grüße

5

du hast mich nicht richtig verstanden: entscheidet man sich unter der geburt für einen schnitt (und ich meine jetzt nicht die schnitte, die das LEBEN des kindes retten, sondern die schnitte, die die geburt schneller/leichter machen sollen), dann gibts in jedem fall ne narbe.

wenn mans drauf ankommen lässt, ob das gwebe reisst oder nicht, aknns eben auch NICHT reissen. und man hat also nur vielleicht ne narbe.

Luise

weitere Kommentare laden
2

Hatte beide Male eine Saugglockengeburt und beim 1. Kind hatte ich einen großen Dammschnitt mit heftigen Rissen. Dauerte wesentlich länger, bis er komplett verheilt war, als beim 2. Kind. Dort wurde ich "nur" geschnitten und hab danach so gut wie gar nichts gespürt. Viele sagen, lieber reißen lassen, aber wenn man Pech hat, reißt der ganze Damm und die Gefahr besteht eher, dass der Schließmuskel vielleicht verletzt wird. Aber das sehen die Hebammen/Ärzte ja normal, ob dann doch noch ein Schnitt gemacht werden muss. Mach Dir nicht so viele Sorgen, mir war es egal, denn in dem Moment ist einem eh alles egal.
Alles Liebe für die Geburt

Liebe Grüße

4

Ein Schnitt kann für das Baby besser sein, um den Druck zu nehmen. Ich hatte einen Riß 3. Grades. Der Arzt hat das super genäht und außer einer Narbe habe ich keine bleibenden Schäden ;-).

6

Hi,

also ich denke mal ein schnitt ist wesentlich besser,weil der besser vernäht werden kann denke ich also bei mir wurde ein dammschnitt gemacht und meine schwester ist gerissen und geschnitten der schnitt war schnell verheilt und eine narbe kann man weder sehen noch fühlen also alles wie früher ist aber auch schon zwei jahre her aber ich konnte auch kurz danach anz normal wieder string tangas tragen wie immer also ich hab keine beschwerden und den schnitt hab ich auch nicht gemerkt ich denke mal das reißen tut mehr weh aber wie schon gesagt wurde daran denkt man in dem moment auch nicht mehr und wenn reißen besser wäre würden die ärzte nicht schneiden bevor es reißt ich würde einfach mal fragen warum die das in manchen fällen machen müssen.
Alles liebe

8

Hallo!

Uns hat die Hebi im GVK erklärt, dass das immer der Moment der Wahrheit für die Hebamme bei der Geburt ist: kann ich hier der Natur ihren Lauf lassen oder geht das dann in die Hose? Sie meinte, was besser ist, entscheidet sich immer in dem Moment. Ich hab bei der 1. Geburt nen ganz ordentlichen Schnitt bekommen, weil es schnell gehen musste (Nabelschnur 2x um den Hals, nicht mehr optimale Herztöne), und damit riesige Probleme gehabt. Beim 2. Mal wurde in den alten Schnitt noch mal reingeschnitten wegen der Reißgefahr (ne Dammnaht lässt keiner reißen) und hab das nach ein paar Tagen überhaupt nicht mehr gespürt, ist alles viel besser verlaufen #:-).

LG
Steffi

9

Hallo!

Also ich hatte einen Dammriß und bin damit bestens zurecht gekommen!!! Gemerkt hab ich nichts und es war auch ziemlich schnell wieder verheilt ich denke die Natur nimmt ihren lauf so wie es sein soll es ist auch nichts zurück geblieben!#freu

10

Hallo, ich habe vor 11 Tagen entbunden und bin bei der Geburt von meiner Maus gerissen. Ich hab die Hebi dann gefragt was besser ist, schneiden oder reißen, die hat gesagt reißen ist besser weil der Riss in der Mitte ist und der Schnitt an der Seite wo die ganzen Nerven lang laufen.
Ich habe bis heute noch nicht einmal Schmerzen am Riss gehabt und es verheilt super!
Liebe Grüße, Petra und Lisa

12

Ich hatte auch einen Dammriss 3. Grades. Bin genäht worden und merke nichts mehr.Ist super verheilt und ich habe keine Probleme damit.

Lg Jessi

13

Hallo,

ich hatte bei meiner ersten Geburt beides. Der Schnitt hat noch nicht ausgereicht um mein Dickerchen rauszulassen.

So ein Riss kann ziemlich unangenehm sein. Besonders, da man nicht beeinflussen kann, in welche Richtung er geht.

Weder das eine noch das andere merkst du - dafür sind die andern Schmerzen zu groß. ;-)

Lieben Gruß Marion

14

hi,

ich hatte bei lenis geburt beides und kann dir mut machen.
in dem moment merkt man gar nix. ich hatte 3 stunden pressen hinter mir und als ich "KLACK" hörte und mir klar wurde, da war der schnitt, war ich nur erleichtert weil ich hoffte, dass es nun endlich bald vorbei ist.

das nähen war ein klacks, hinterher hatte ich ein bisschen Wundschmerz aber ehrlich: Das war ein Witz gegen die Geburtsschmerzen. Und wenn man DIE überstanden hat, ist man so froh, dass alles andere hinterher Pillepalle ist.

Hatte kaum schmerzen, konnte gleich pipimachen und alles ist super schnell verheilt.

Die Geburt ist heftig, stell dich darauf ein (so weit das geht...) und üb schön das veratmen ;-). Alles andere ist überhaupt nicht wild, hab' da keine Angst vor. dammverletzungen sind eine gemeine vorstellung, aber ich fands dann echt harmlos.

lg jana+lena *18.05.06

Top Diskussionen anzeigen