Versagen

Mein kleiner ist jetzt 12 Tage alt und ich habe oft das Gefühl ich mache alles falsch Weine sehr viel und hab Angst das ihm durch mich etwas passiert ich wünschte manchmal er wäre schon etwas größer das diese Ängste vielleicht Weg sind. Geht es noch jemanden so das er Angst hat zu versagen. Er nimmt fleißig zu (ich Stille) schläft gut und ist auch so gut drauf nur niest und hustet er sehr oft und hat eine Bindehautenzündung die schon in Behandlung ist.

1

Hallo meine Liebe,
ist es Dein erstes Kind?
Mir ging’s mit meinem ersten Kind auch anfangs nicht so rosig wie man sich das immer ausmalt. Ich musste oft und schnell weinen, die Geburt war mega anstrengend und mein Beckenboden brauchte vier Wochen bis ich mit ihr das erste Mal spazieren gehen konnte. Ich hatte bei jedem Besuch das Gefühl „beobachtet“ zu werden und Ratschläge von anderen Mamas haben mich fertig gemacht. Ich dachte mir auch immer „ihr könnt das alles besser als ich“.
Aber so ist es nicht. Du bist die Mama, Du bist der wichtigste Mensch für Deinen Schatz, nur Du hast oder entwickelst ganz bald ein Gefühl dafür was Dein Zwerg wirklich braucht. Ihr müsst vielleicht nur ein bisschen zusammenwachsen.
Du wirst auch nicht versagen, Du musst Dich nur erst mit der neuen Situation anfreunden und darauf einlassen. Vergiss nicht welchen Hormoncocktail Du gerade hast und dass sich all die Hormone abbauen und frau dadurch einfach auch depri wird.

Halte durch, das wird!!
Alles Gute!

4

Huhu ja ist mein erstes kind, ich habe das Gefühl zu allem wo ich denke das klappt jetzt super kommt etwas was ich falsch mache oder auch wenn er nur weint oder so denke ich sofort ich mache etwas falsch und es wirft mich total aus der Bahn. Ich Frage mich ob das besser wird und ob man irgendwann abschalten kann und ich auch wieder einen normalen Alltag haben werde. Ich habe das Gefühl mein Partner macht alles alleine und ich Kriege es nur hin mich um den kleinen zu kümmern. Ich liebe ihn über alles und genau deswegen Versuche ich alles für ihn richtig zu machen. Ich Versuche mich immer wieder neue Sachen zu trauen aber es ist wirklich immer eine überwindung wie neu Autofahren zu lernen.

7

Das ist alles ganz normal! Und wenn eine Mama ehrlich ist dann ist das bisher jeder so oder so ähnlich gegangen!
Meine Maus war damals auch ein absolutes Wunschkind das ein Jahr auf sich warten ließ. Ich war mir sicher ich bin einfach nur glückselig wenn ich sie im Arm halten kann.
Es war am Anfang eine Aneinanderreihung von Tagen an denen ich nicht wusste was ich überhaupt gemacht habe, geschweige denn ob ich was geschafft habe. Ich hatte das Gefühl es ging nur darum den Tag rum zu bringen und ich habe mich gefragt wo denn das Gefühl bleibt das mich das erfüllt.
Das ist wohl einfach so. Meine Hebamme sagte immer beim ersten Baby wird auch erst eine Mama geboren.

Aber das ist großartig wenn Du Dich um den Kleinen kümmerst und Dein Partner den Rest macht! Mehr musst Du gerade gar nicht machen oder schaffen.
Babys weinen nun mal viel weil sie sich nicht anders ausdrücken können. Meine Hebamme nannte es immer erzählen. Dein Baby erzählt Dir was sich gerade für ihn verändert und wo es vielleicht Angst hat. Mit dieser Sichtweise tat ich mich leichter. Ich hab sie dann immer in den Arm genommen und „reden“ lassen, ihnen gesagt dass ich da bin und mir ihre Sorgen immer anhören werde. Genauso Mir hat es immer geholfen - auch heute noch bei meinem Zweijährigen (obwohl er es auch noch nicht versteht) den Zwergen immer zu sagen „Mama ist grad traurig und ich kann grad nicht mehr weil ich nicht weiß was ich tun soll“

Du machst das! Da bin ich mir ganz sicher!! ❤️

2

Das was du da emotional gerade durchmacht liegt an dem hormonabfall nach der Geburt. Da kommt alles raus und man ist komplett neben sich diese Ängste und Sorgen sind total normal und trotzdem sind sie das schlimmste. In ein paar Wochen lachst du darüber. Ich hatte das auch ganz schlimm und es wied tatsächlich besser. Man macht sich zwar immer Sorgen, das ist aber als Mama normal, trotzdem verliert sich die Panik und Versagensangst. Das flammt immer wieder auf, besonders wenn man angespannt ist, auf dem Zahnfleisch geht oder einfach kaputt und gehört leider zum elternsein dazu.
Vertraue dir und deinem Bauchgefühl, dein Kind macht sich bestimmt super und wächst, das stillen klappt und wenn dein Hormonhaushalt wieder halbwegs stabil ist, wirst du auch beginnen alles genießen zu können.
Alles Liebe.

5

Vielen dank ich bin gespannt wie lange diese UPS ans downs noch dauern.

3

Hey
Kennst du Baby Blues??

ICH kannte das persönlich absolut nicht 🙈

Das was du beschreibst hatte ich ganz genau so, dazu kam noch dass ich alles blöd fand und meine Zukunft mir extrem Angst machte.

Komisch war dass es tatsächlich nicht länger als 1-2 Wochen angehalten hat.
Ich war wie ausgewechselt und musste erstmal googeln was Sache ist 😅

Das war damals vor 12 Jahren bei meinem Sohn nicht so 🤷🏻‍♀️

6

Hutu echt schon nach 2 Wochen 🥺

Top Diskussionen anzeigen