Wannengeburt

Hallo zusammen,

Werde bald mein erstes Kind zur Welt bringen und möchte dies gern in der Wanne tun.
Wie sind Eure Erfahrungen dazu.

Vielen Dank für eure Antworten und liebe Grüße

Lena

Interessiert mich auch! Allerdings gibt es nicht in allen Kreißsälen der Klinik Wannen, ist die Wanne voll, hat man Pech 😉
Und habe schon öfter gehört, dass Frauen, die sich eine Wassergeburt vorgestellt haben, unter Wehen doch nicht wollten. Drum nehme ich mir gar nix vor.

Aaalso mein Lieblingsort während der SS war die Wanne. Darum wollte ich such eine Wannengeburt.
Als die Wehen einsetzten Verbrachte ich auch 8 Stunden in Der Wanne, aber plötzlich wollte ich dann sofort raus.
Ich würde es einfach mal versuchen und auf dich zukommen lassen💝

Ich glaube man kann schwer vorhersagen, ob das in der Situation dann für einen das Richtige ist oder nicht. Zudem muss die Wanne frei sein. In meinem KH gab es 6 KS, aber nur eine Wanne. Ich war tatsächlich 2 h drin, es war super, weil ich durch die Einleitung massive Rückenschmerzen bekommen hatte, 2 Schmerzmittel konnten dagegen nix ausrichten, die Wanne war dann die Erlösung. Tja, bis die Wehen losgingen, ich musste sofort raus, hab es im Wasser nicht ausgehalten!

Ich denke eine Geburt ist eine Ausnahmesituation, besonders die erste, wenn man noch gar nicht weiß, was einen erwartet, aber auch sonst soll ja jede anders sein. Wichtig ist glaube ich, nicht zu festgefahrene Vorstellungen zu haben und sich von seinem Gefühl und der Hebamme leiten zu lassen. Könnte mir vorstellen, dass man sich sonst noch zusätzlich unter Druck setzt selbst, weil man wollte ja Wanne, keine PDA, ....

Bin mal gespannt wie es bei mir sein wird, wollte möglichst auf eine PDA verzichten und daher ins Wasser. Ich lasse mich mal überraschen.
Vielen Dank schon einmal für Eure bisherigen Antworten.

LG

Hallo,
Ich habe unsere Söhne in unterschiedlichen Kliniken zur Welt gebracht. In beiden gab es 5 bzw 6 Kreißsäle, aber jeweils nur eine Wanne. Allerdings meint die Hebamme, das es selten ist, dass die Wanne besetzt ist und eine andere Frau auch noch rein möchte. Bei der Führung in der zweiten Klinik hat eine Hebamme auch erzählt, dass es sehr viele Frauen gibt, die in die Wanne wollen. Es kommen letztendlich aber nur recht wenige Kinder direkt im Wasser zur Welt. Viele wollen direkt vor der Geburt doch wieder aus dem Wasser raus.
Ich persönlich habe beide Kinder im Wasser zur Welt gebracht und würde es immer wieder so machen. Ich kann aber auch verstehen, wenn es nichts für einen ist. Ich selbst fand die Wärme sehr angenehm, glaube nicht, dass ich deswegen unbedingt weniger Schmerzen hatte, aber eventuell, dass ich weniger Geburtsverletzungen davongetragen habe. Außerdem glaube ich, dass es für die Kinder eine recht entspannte Geburt ist. Und was ich in der Wanne ganz toll fand, war, dass ich mich dort nicht so ausgeliefert gefühlt habe wie auf einer Liege oder sonstwo im Kreißsaal wo quasi alle ungehinderten Blick auf mich haben. In der Wanne habe ich mich etwas beschützter gefühlt. Außerdem fand ich es gut, dass in der Wanne keine Interventionen vorgenommen werden können. Das erhöht die Hemmschwelle noch einmal etwas. Wenn du dir eine Geburt im Wasser vorstellen kannst, dann würde ich es an deiner Stelle einfach probieren. Bleib aber offen für Veränderungen. Alles Gute für die Geburt!

Hi,
bei meinem älteren Sohn hatte ich Januar 18 eine Wassergeburt. Wollte zum Entspannen wegen Wehensturm rein und wollt dann gar nimmer raus. Geburt war aber mit 1,5 h auch sehr schnell und da blieb gar keine Zeit mehr zum Denken. Fand es aber super bequem und entspannend. Und unser Sohn ist O-Ton meines Mannes wie eine Rakete ins Wasser geflutscht 🤣

Huhu

Meine zweite Tochter kam in der Wanne zu Welt. Es war eine sehr sehr schöne Geburt. Echt ein Traum. Trotz das sie sehr schnell war und das Gewebe sehr straff hatte ich auch keinerlei Verletzungen und war echt am nächsten Tag quasi wieder fit!
Bei der ersten war ich schon in der Wanne. Das war auch total entspannend aber bei ihr habe ich irgendwie keinen Halt gefunden und konnte auch die Wehen nicht so gut veratmen. Hatte aber generell ein Problem los zu lassen und bei mir zu bleiben. Aber man lernt dazu. Zweite Geburt war echt klasse.
Aber wie die Vorredner schon sagen versteift dich nicht drauf bei einer Geburt kommt es immer anders als man denkt!

Erkundige dich auch mal ob du noch besondere Bluttest oder so brauchst. Hier in der Nähe braucht man einen relativ frischen Hiv und Hepatitis Test um in die Wanne zu könne!

Alles gute dir

Als ich im Kreißsaal ankam, sagte ich der diensthabenen Hebamme direkt, dass ich keine Schmerzmittel will und erstrecht keine PDA.
Sie sah direkt, dass ich sehr starke wehen hatte und überredete mich doch in die Wanne zu gehen, da das Wasser wohltuend sein kann. Ich war erst dagegen aber sie sagte "komm probiere es und wenn du in 5 Minuten sagst du magst nicht mehr ist das auch ok"
Ich willigte ein und es war die beste Entscheidung! Das Wasser half mir, mich zu entspannen. Irgendwann waren die Schmerzen sehr extrem und mein Mann rief die Hebamme. Ich wollte raus und rumlaufen, wusste aber das ich es raus nicht schaffe, dafür waren die wehen zu heftig und die Pausen zu kurz.
Ich war vollständig geöffnet und 30 Minuten später wurde meine kleine im Wasser geboren❤
Es war so schön!
Das rauskommen nach der Geburt war allerdings echt eine Herausforderung für mich.
Ich würde es aber immer wieder so probieren wollen. Ich bin der Hebamme unfassbar dankbar!

Top Diskussionen anzeigen