Kaiserschnitt-Termin Familie mitteilen oder für sich behalten?

Aufgrund einer speziellen Form der BEL, einem relativ großen Köpfchen und da ich Erstgebärende bin wurde mir nun im Krankenhaus zum Kaiserschnitt geraten.
Würdet ihr den geplanten Termin der Familie mitteilen oder für euch behalten, damit ihr am Tag des Kaiserschnitts eure Ruhe habt? Bzw. jene, die einen geplanten Kaiserschnitt hatten: Wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr am ersten Tag überhaupt Besuch zugelassen?

1

Also meinen Eltern habe ich es nicht gesagt 🤐 bewusst, weil ich weiß, sie würde mich schon Tage vorher und auch an dem Tag nur nerven und das kann ich dann nicht gebrauchen ... 🙄😏 Sie bekommt Bescheid, wenn sie da ist und dann auch, mit der Aufforderung erst 2 Tage später vorbei zu kommen, so dass wir erstmal "ankommen" können.... Meine Schwiegereltern und von meinem Mann die Geschwister wissen den Termin, aber bei denen weiß ich auch, dass sie mich nicht vorher schon "nerven" und verrückt machen und sie mich auch nicht gleich sofort besuchen kommen...
Bei meiner Mutter ist es sehr schwierig und da habe ich absolut keine Lust drauf und wenn man das aus dem Weg gehen kann, dann ist es für einen besser...
Ich würde sagen, das kommt auf das Verhältnis drauf an... Du siehst ja bei mir, sind es zwei komplette Gegenteile und für Außenstehende vielleicht etwas befremdlich, aber für mich auf jeden Fall stressfreier...
Geh am besten in dir und entscheide für dich dann, was dir am liebsten ist... Ein Kaiserschnitt ist ja auch eine große OP und ich weiß, wovon ich rede (hatte schon 3 und der vierte steht mir jetzt am 18.2. Bevor...)

Lg Karea 36+6😊

2

Hallo,

Als meine Eltern und Oma wusste beide Male den Termin.
Meine Eltern haben die kleinen in die Kita gebracht und wieder abgeholt.
Am Nachmittag waren meine Eltern mit dem großen im Krankenhaus ;)
Meine Schwiegereltern wussten es nicht und waren erst am 3. Tag da 😉

Entscheide nach Bauchgefühl.
Alle anderen haben wir überrascht 😎

Lg

3

Hey nur meine Eltern kennen den Termin. Dürfen aber auch erst einen Tag später kommen. Meine Mutter hat dafür überhaupt kein Verständnis und ist recht verletzt deswegen.

4

Wir behalten den Termin für uns, weil ich die Ruhe brauche vorher und es für sie so auch schöner wird “überrascht” zu werden.
Bei uns weiß niemand aus der Familie, dass es ein Wunschkaiserschnitt sein wird, weil ich mir das Gerede nicht anhören will. Es wissen nur die engsten Freunde, dass ich mich dafür entschieden habe aber auch sie bekommen den Termin nicht verraten.
Nur habe ich noch nicht beschlossen wie es das mit meinem großen lösen soll weil er während der Geburt zur Oma soll 🥴🤷🏻‍♀️🤣 Da muss ich nochmal darüber nachdenken 😁

5

Wegen aufpassen und Oma. Ich würde sagen dass du eine ganz tolle Sache für deine Mann planst, ob sie auf den Großen aufpassen kann

6

Den Termin unseres kleinen wussten nur meine Eltern, da die auf die großen aufpassen mussten! 😉
Sonst keiner, weil wir etwas "Spannung" für alle lassen wollten.

Unser Sohn kam früh morgens zur Welt und ich war mit ihm und meinem Mann dann bis zum Nachmittag im kreißsaal zum bonding und Kennenlernen.
Dann waren meine großen und meine Mama kurz da, um den kleinen zu begrüßen.
Mehr Besuch hätte ich am ersten Tag auch nicht gebraucht! 😉

Auch die Tage danach im kh kamen wirklich nur sehr enge Familie und Freunde. Habe das mit allen vorher auch kommuniziert.
Die erste Zeit gehört für mich einfach der engen Familie, hauptsächlich sogar Mama und Baby! ❤️

7

Wir hatten nur der Schwiegermutter, die auf unsere Gr0ße aufpasste, gesagt wann ich ins KH muss. Würde mir nie in Sinn kommen es den anderen zu sagen. Wenn ich eine normal Geburt gehabt hätte ich davor auch nicht jeden angerufen. Uns war die Privatsphäre wichtig und erstmal Kennenlernen und dann langsam die Familie einweihen.

Lg Gabi

8

Wir haben allen Leuten die beiden geplanten Kaiserschnitttermine mitgeteilt. Auf spontane Besuche (bis auf der Arbeitskollege meines Mannes 🤦🏻‍♀️) kam sowieso niemand. Am 1. Tag hatten wir keinen Besuch, danach kamen nach Absprache Eltern, Oma, Geschwister mit Kindern und engste Freunde. Wir fanden es besser im Krankenhaus als zu Hause, wo die Leute ewig bleiben und man den dummen selbstgemachten Druck hat, die Wohnung müsste zuvor aufgeräumt und geputzt sein und zumindest Kaffee und Getränke müsse man doch anbieten 🤦🏻‍♀️

Top Diskussionen anzeigen