Kammeroper :-( bergab nach der Geburt

Hey alle zusammen, ich glaube ich kack ab... ich hatte fast eine unbeschwerte Schwangerschaft und war auch sehr froh darüber. Dann aber kam die Geburt.. mein Baby musste mit Kaiserschnitt geholt werden. Daher war fur mich der Anfang sehr schwierig. Hatte höllische Schmerzen von der op und wusste nicht mehr wohin mit mir aufgrund von Gefühlschoas. Nun nach ca einem Monat dachte ich, solangsam zu mir zu kommen von den ganzen Schmerzen: sprich Narbe und vom stillen die Brustwarzen.
Aber nein!! Ich habe starken Hautausschlag bekommen. Wahrscheinlich ist das Nesselsucht und dazu noch Hämorrhoiden. Das schlimmste ist, dass ich wegen dem Baby garnicht dazu komme einen Arzt aufzusuchen. Mein Schatz ist gerade einfach nur sehr unruhig und klebt 24/7 an meiner Brust.
Habt ihr Tipps für mich welche Salbe ich gegen die Hämorrhoiden wenigstens besorgen kann?
Bzgl dem Hautausschlag nehme ich Tabletten ein, aber wirken wollen sie nicht so ganz.
Zu den ganzen Beschwerden kommt auch noch mein Haarausfall dazu. Ich bin wirklich am Ende :-( fühle mich einfach nicht wohl.

1

Hallo meine Liebe, fühle dich erstmal gedrückt. Das ist wirklich viel auf einmal! Kannst du deinen Partner vielleicht stärker einbinden, mein Kleiner hing mir auch rund um die Uhr an der Brust, mein Mann hat ihn mir aber täglich abgenommen und im Tuch durch die Gegend getragen.

Gegen die Hämorrhoiden kann ich dir diese Salbe empfehlen:

https://shop.bahnhof-apotheke.de/product/hamamelis-myrte-balsam-30ml.713.html

Ich habe durch die Geburt auch welche bekommen und mit der Salbe sind sie weggegangen.

Hast du eine Hebamme? Ich würde mit ihr alle Themen besprechen, dass tut gut.

Du bist eine tolle Mama! Die erste Zeit ist hart, aber du schaffst das schon 🙃

2

Guten Morgen!
Du bist nicht allein! Den meisten Frauen geht es so wie dir, aber die wenigsten sprechen drüber!
Der Haarausfall ist leider hormonell bedingt und wird dich noch ne Weile begleiten.
Unser erster Sohn war auch so eine Klette. Versuche dir Freiräume zu schaffen und dir die langen Stillphasen So angenehm wie möglich zu gestalten: Leg dich auf die Couch oder ins Bett und schlafe, schau fern,... was dir gut tut. Es geht vorbei! Schneller als du denkst!
Alles Liebe!

3

Ich hatte danach auch kurz Probleme mit Hämorrhoiden und habe in der Apotheke Faktum bekommen. Das ist rein pflanzlich und reicht, wenn es noch nicht sehr schlimm ist. Hat bei mir sehr schnell geholfen, Thema war nach zwei Tagen erledigt.

Was mir wirklich geholfen hat in den ersten zwei, drei Wochen, wo du dich einfach nur bescheiden fühlst: Mein Mann ist mit mir zu McDonalds gegangen :-D Richtig essen gehen war noch nicht drin, ich war totaler Matsch, aber einfach mal wieder ordentlich anziehen, bisschen Make-Up, das Haus verlassen hat total viel für die Psyche getan. Und ein Mann der dir sagt, dass du schon wieder echt gut aussiehst ;-) Zeig das deinem Mann ruhig, wie unwohl du dich fühlst - man nimmt sich selber deutlich abgewrackter wahr, als man tatsächlich ist. Und denk dran: Es wird alles wieder! Ich hatte nach einer Woche den berühmte Babyblues, von dem ich nie dachte, dass er mich ereilen würde, und habe drei Tage lang nur geheult und gedacht, mein Leben sei vorbei. Zwei Wochen später sieht die Welt deutlich anders aus. Durchhalten! Und versuch mal, das Baby bei Oma und Opa für zwei, drei Stunden zu parken, wenn du die Chance hast. Das ist Gold wert!

Top Diskussionen anzeigen