Dammnaht aufgegangen? Geburt am 09.08.06

Hallo,
ich habe mal eine Frage, vielleicht ging es jemandem ähnlich und kann mir helfen?
Am 09.08. habe ich meinen Sohn geboren, die Geburt war sehr schwierig, weil die Nabelschnur zu kurz war und er ein ziemlicher Brocken mit 4165g und 54cm und einem KU von 36,5cm. Das Problem waren aber seine Schultern, die irgendwie nicht so durchgepaßt haben, vermutlich auch wegen der kurzen Nabelschnur.
Er hat eine Schlüsselbeinfraktur erlitten und ich einen super Dammschnitt, vielleicht bin ich auch noch gerissen, das hat mir keiner gesagt, aber angefühlt hat es sich so.
Ich habe seit der Geburt noch mehr Schmerzen an der Symphyse, kann mich kaum bewegen, besonders, wenn ich geruht habe, also nach der Nacht, kann nicht auf meinem linken Bein stehen usw.
Jetzt habe ich seit ein paar Stunden plötzlich das Gefühl, dass die Naht innen aufgegangen ist und wenn ich mit dem Spiegel nachsehe, natürlich nur am Scheideneingang, dann sehe ich, dass es innen sehr geschwollen ist und blutet, sieht wirklich aus als wäre da was offen und es brennt wie Sau.
Kann das durch den Druck vom Sitzen kommen? Was kann ich denn tun und was steht mir bevor?
Ich werde wohl morgen zum Arzt gehen, aber die Sorgen... bis dahin...:-( und zu allem Übel habe ich auch noch am After einen super Herpes bekommen, dachte erst an einen Pickel und habe mich verrenkt und einen Riesenschreck bekommen, aus dem Pickel hat sich nun eine Fläche von fast 2x1cm entwickelt und das tut nun noch zusätzlich weh. Da habe ich erstmal mit einem Wattestäbchen Aciclovir draufgetan.
Ohje... bitte, vielleicht hat jemand ein liebes Wort?
Liebe Grüße und Danke Manuela

1

Hallo,

sorry, aber hast Du keine Hebamme??
Dafür ist die nämlich auch da, um nach dem Rechten zu sehen!!! Meine wäre da SOFORT gekommen....
LG,
Wiebke

2

Hallo,
leider hat meine Hebamme gerade Urlaub bis nächste Woche und nach dem Baby hat die Stillberaterin aus ihrer Praxis gesehen. Gestern lag ich mit angehendem Milchstau im Bett, war also nicht fähig zum Arzt zu kommen.
Naja, ich werde mich wohl morgen zum Arzt qüälen, kotzt mich auch an, dass die Hebamme nicht da ist.
LG Manuela#heul

3

Oh menno, das ist ja super besch....eiden!!!
Vielleicht rufst Du einfach eine andere Hebamme an, die dann zu Dir kommt. Ich würde es zumindest mal versuchen.
Die Fahrerei so kurz nach der Geburt ist ja auch mehr als stressig.
Ich kann mir schon vorstellen, dass Du einen Bluterguss hast (dann ist der Damm gerötet und dick geschwollen).
Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass die Naht einfach so aufgeht (aber sicher bin ich mir da auch nicht).
Meld Dich doch nochmal (auch gerne über meine VK), wie die ganze Sache bei Dir ausgegangen ist - würde mich ja jetzt doch mal interessieren.

Und versuche es im eigenen Interesse mit einer anderen Hebamme...

LG und viel Glück,
Wiebke

4

Versuch mal viel zu liegen und den Damm nicht zu belasten.

Such dir eine Hebamme, die in der Zeit schaut, wo deine im Urlaub ist und besorg die UNBEDINGT einen Mundschutz für den Herpes---> den sollte man immer tragen, wenn er auftritt bis das Kind mind. 6 Monate alt ist.

LG

Gabi

5

Ansteckend ist der Bläscheninhalt! Bei Lippenherpes ist es evtl. schon sinnvoll einen Mundschutz zu tragen (bei guter Händehygiene und strikter verzicht aufs Küsschen solange Blasen da sind, auch nicht unbedingt) aber bei Herpesbläschen am After, wäre sehr gut Händewaschen besser.

Ich wünsche dir auf jedenfall gute Besserung und dass es dir bald wieder gut geht und du deinen Zwerg genießen kannst
Liebe Grüße
nuckenack

6

Meinst Du das "Herpes" am After ist nicht vielleicht eine Hämorrhoide?

7

Hallo,
nein, ich weiß durchaus was ein Herpes ist und zum Glück ist es jetzt abgeheilt. Ich habe fleißig Aciclovirsalbe mit einem Wattestäbchen draufgetan. Meine Naht heilt nun endlich auch gut ab, nur innerlich spür ich es noch ganz deutlich, aber es bessert sich. Ich habe von meiner Hebamme Arnica C30 einmal täglich 5 Globuli empfohlen bekommen und nehme die jetzt schon seit einigen Tagen ein.
Viele Grüße Manuela

Top Diskussionen anzeigen