39cm Kopfumfang!?

Hallo,
mich würde mal interessieren wie groß der Kopfumfang eurer Babys war. Ich habe meinen Sohn mit 4050g, 55cm und 39cm Kopfumfang geboren. Als die Hebamme ihn "vermessen" hat, konnte sie das gar nicht fassen und hat gleich nochmal nachgemessen. Natürlich hat der Kopf nicht wirklich durchgepasst und sie haben mich 3x geschnitten und den Kleinen trotzdem noch mit der Saugglocke rausgeholt. Nun bin ich wieder schwanger und habe Angst davor, dass es wieder so ein "Brocken" wird und ich mich wieder so quälen muss.

1

Hallo Du,

mein erstes Kind war auch so ein "Brocken". Sie wog 3980 g, war 57 cm lang und hatte einen Kopfumfang von 39,5 cm.

Ich bin mehrfach innerlich wie äüßerlich gerissen, konnte Monate lang nicht normal sitzen#schmoll

Bei unserem Sohn hatte ich dann auch diese Angst und die Ultraschalluntersuchungen vermaßen wieder ein großes Kind. ABER er hatte letztendlich nur 3470 g, war 53 cm groß und hatte einen Kopfumfang von 36 cm.

Also mach Dir nicht so viele Sorgen!
Die zweite Geburt war dazu noch superschnell. Von der ersten Wehe bis zur Geburt dauerte es nur 45 Minuten. Im Auto auf dem Parkplatz hatte ich schon die erste Presswehe....

Viele liebe Grüße
Annika

2

Leon hatte einen KU von 36 cm. das hat mir schon gereicht.

Rede mit deinem FA darüber und wenn deine Maus auch somgross werden sollte, vielleicht kann man sie schon eher holen. Aber vielleicht eird das baby nicht so gross und du hast eine bessere geburt!

3

Hallo


1 Kind 3890gramm 55 cm KU 40 cm normal Saugglocke

2 Kind 4550 gramm 56,5 cm KU 42 cm Not.KS

3 Kind 4320gramm 55 cm KU 39 cm Wunsch KS.



jedes Kind hat anderen unfang heist nicht das es jedesmal so ist.


lg deichmaus1966

4

gestern durfte ich einem Baby mit 4900 g raushelfen,
der Kopf hatte auch 39cm Umfang.
Es war nur eine kleine Schürfung am Damm.
Das erste kam per KS weg Mißverhältnis mit 4500g...........
tja wer nicht wagt gewinnt nicht!
Wir haben uns alle ganz dolle mitgefreut!
grüßle Luci

5

Hallo Mischu!

Die gleiche Frage habe ich vor ca. 1,5 Jahren hier auch mal gestellt :-)

Mein großer Sohn war auch ein Riesenbaby (4kg, 60cm und 39cm KU): es war eine 30-Stunden-Geburt, und ich wurde auch geschnitten - das schlimmere Übel war allerdings eine Steißbeinprellung (durch den großen Kopf), an der ich bestimmt noch 2 Monate nach der Geburt herumlaboriert habe ... Meine Sorge in der zweiten Schwangerschaft - zumal mir alle prophezeit haben, "daß die zweiten noch größer werden als die ersten" - war also ähnlicher Art, meine Lust auf Risse, Schnitte, Prellungen gleich Null.

Aber mein zweiter Sohn war ein zartes Baby (3300g bei 52cm und 34cm KU), und der "flutschte" förmlich raus. Geburt dauerte alles in allem nur zwei Stunden und ich hatte auch nur einen kleinen Riß.

Ich kann dich also etwas beruhigen - es muß nicht zwingend wieder so eine Quälerei werden!

Alles Gute wünscht Joulins #klee

6

Hallo,

immer wenn ich diese Berichte von großen Köpfchen lese, dann bekomme ich es doch mit der Angst. Jetzt konnte beim letzten Ultraschall in der 39 +6 SSW nicht mehr genau gemessen werden, aber der Doc meinte immer, unser Sohn würde einen großen Kopf bekommen und beim letzten Mal sage er noch, das wird eins von den größeren Babys werden (FL 80 mm). Und mein Mann hatte bei seiner Geburt einen KU von 39 cm, meine Schwiegermutter wurde geschnitten und ohne Betäubung, weil der Arzt nicht gewartet hat, genäht.

Bin jetzt ET plus 2 und überlege bei solchen Berichten, wie diesen von Euch hier, ob ein Wunschkaiserschnitt dann nicht doch die bessere Wahl gewesen wäre. Zumal der Kleine ja immer noch wächst, umso länger er in meinem Bauch bleibt. Vielleicht wäre die Alternative KS anstatt Einleitung, wenn es bis zum ET + 10 nicht von selbst da ist.

Liebe Grüße

Elke 40 +2

7

.........hast Du meinen Beitrag auch gelesen?

Die Frau war sowas von glücklich, sie litt immernoch an einem KS-Trauma vom 1. Kind.

Alles Liebe wünscht Dir Luci

8

Also: Kind 1 hatte 38cm KU (bei 4250g), ich wurde geschnitten und bin noch gerissen - lag aber nicht am Kopf, sondern daran dass Madame ihren Arm vor der Schulter auf die Welt bringen wollte. Achja, Geburt dauerte keine 6 stunden. Ist aber alles gut verheilt, war nur 14 Tage lang recht unangenehm beim Sitzen
Kind 2 war ein richtiger Brummer :39 cm KU und über 5 (!) kg schwer, wurde geschnitten ohen es zu merken und konnte am gleichen Tag schon wieder normal sitzen, keinerlei Beschwerden - Geburt 4,5 stunden ab Blasensprung.
Ih bin bei beiden froh, dass ich nicht auf die wohlmeinenden Ratschläge gehört habe, die sagten: bevor Du Dich quälst, mach doch nen Kaiserschnitt, denn es ging beide Male wirklich gut, trotz Übergröße.
Daher: nur Mut !!

9

Habt vielen lieben Dank für eure Antworten. Das beruhigt mich schon ein wenig. Wenn ich ehrlich bin, hab ich auch noch ganz viel Zeit bis dahin (ET 7.3.07). Die Geburt war für mich nur so traumatisch, dass ich es jetzt, fast 3 Jahre später noch fühlen kann als wäre es gestern gewesen. Jeder hat mir gesagt, wenn du das Kind im Arm hältst sind alle Schmerzen vergessen. Das ist ne Lüge, bei mir hat es sich zu ner dicken Wochenbett-Depri entwickelt. Sorry, ich will hier keinem Angst machen, aber die Alternative Wunschkaiserschnitt steht für mich auch zur Debatte.

10

tja.........
nach KS ist die Deprirate um einiges höher.
Ein KS allein schützt davor nicht unbedingt.
Lass Dich gut beraten!
Alles Gute wünscht Luci

11

Hallo

Mein Sohn ist auch mit 39 cm Kopfumfang, 4280 gramm und 57 cm geboren ,Ohne Zange ohne Glocke leider auch ohne Kaiserschnitt dafür abeer mit dammschnitt,
Dieser erstreckte sich von scheide bis After.
Das war vor 9 wochen und ich habe leider immernoch schwierigkeiten mit der Narbe.(Strke Schwierigkeiten)
Ich hatte einmal danach Sex und seitdem schlafe ich in einem Anderen Bett da ich Angst habe das mein Mann Sex will....
Wenn du also die chance auf ein Kaiserschnitt haben solltestt dann nimm ihn du tust dir einen Gefallen....

12

Hallo Kiwi1976,
deine Geschichte klingt wie meine. Meine ist nur schon fast 3 Jahre her. Man hat damals bei mir noch am After vorbei geschnitten und den Kleinen trotzdem per Glocke geholt. Ich habe eine Woche lang im Stehen gegessen weil ich mich nicht setzen konnte. An Sex mit meinem Mann war fast ein halbes Jahr nicht zu denken. Der größte Horror für mich war die Angst, dass die Narbe irgendwie wieder aufgeht. Ich kann dich also sehr gut verstehen und werde den Kaiserschnitt vorziehen wenn sich abzeichnen sollte, dass das Baby wieder so ein "Riese" wird.

Top Diskussionen anzeigen