wie habt ihr die geburt verkraftet ... ?

hallo,

wie habt ihr eure geburt überstanden ?
habt ihr irgendwelche schmerzen o.ä. jetzt zu durchleben ?

ich selbst habe nach 30h wehen, ohne pda meinen kleinen mann zur welt gebracht #freu.

leider hab ich jetzt neben einer gewaltigen dammnaht auch eine analthrombose und hämorriden 3./4.grades. das schmerzt tierisch und zwingt mich zu schmerzmitteln, dauerhaften liegen, absoluter hilflosigkeit was haushalt usw. betrifft.
das ist wirklich schade, ich kann meinen schatz kaum geniessen, da es mir selbst nicht wirklich gut geht #heul

lieben gruss

1

Hallo du,

das ist natürlich schade.
Ich selber hatte etwa 21h Wehen bis mein Kleiner das Licht der Welt erblickt hat.
Habe zwar auch einen Dammschnitt bekommen, aber ich merke ihn kaum und hatte auch in den Tagen nach der Geburt kaum Probleme.
Konnte direkt danach auch rumlaufen, bin aufs Klo und so.
War alles in Ordnung.

Ich hoffe es geht dir bald besser, damit du deinen Schatz voll und ganz geniessen kannst.

Ich kämpfe derweil weiter mit dem Baby Blues und hoffe jeden Tag, dass es besser wird. (und das wird es, wenn auch in kleinen Schritten)..

LG Mannu + #baby Nikolas (14.07.06)

2

Hallo!

Musste gerade über deine Frage lächeln, dass ist aber keines Falls böse gemeint...

Ich habe vor ca. 2,5 Jahren meinen Sohn auf die Welt gebracht... Danach ging es mir ähnlich wie dir! War stark gerissen, hatte ohne Ende Blut verloren (kurz vor einer Transfusion)... Kreislauf im Keller, die Spinal Anästhesie hat geblutet - somit brav liegen, nicht rumlaufen wg. Gehirnwasser...

Während der Geburt hatte ich einen Geburtsstillstand und es wurde eine Spinal Anästhesie vorbereitend für einen Not-KS gelegt... Dann haben sie den kleinen aber so "rausgeholt"... Wie es mir danach ging, denke ich kannst du dir vorstellen bzw weisst du ziemlich gut - denn dir geht es ähnlich (nehme ich an)... So richtig geniesen konnte ich meinen Zwerg erst später - dafür dann umso besser...

Heute denke ich mir - ohne Witz - es hätte ja auch noch schlimmer kommen können und leider hat nicht jede Frau eine Traumgeburt... Leider spielte bei uns auch die nicht vorhandene Erfarhung einer jungen Ärztin eine Rolle! Danach haben alle gesagt - dieses Kind hätten sie nie auf normalen Weg bekommen dürfen, er war groß, schwer, hatte einen dicken Kopf und ich habe ein zu schmales Becken... Dennoch bin ich insgeheim froh, dass er nicht mit KS geholt wurde (verrückt, oder?)

Im Dezember kommt nun unser zweites Kind - auch da gilt für mich die Devise - es kann nur besser werden!

Kopf hoch - schon bald werden die "Schmerzen" vorbei sein und du kannst dein Kind wirklich geniesen!!

LG sunnyT

3

Ehrlich gesagt habe ich die Geburt sehr gut überstanden (trotz Dammriss 3.Grades). Keine dauerhaften Beschwerden, Schmerzen nur die erste Woche...

Mein Kreislauf war zwei Tage im Keller, bin sehr schlank und da machen so ein paar plötzlich fehlende Kilos viel aus ;-)

Von der ersten bis zur letzten Wehe dauerte die Geburt aber auch nur sieben Stunden. Und ich habe im Geburtshaus entbunden, bei einer total lieben Hebamme, die ich schon länger kannte und der ich voll vertraut habe.

KKH wäre für mich nichts gewesen. Nur im Notfall. An die schöne Atmosphäre im Geburtshaus während der Geburt erinnere ich mich tatsächlich gerne. Aber ich kam nie an einen Punkt, an dem ich dachte, nicht mehr zu können oder ein Schmerzmittel zu brauchen, und so für mich war die Geburt trotz Dammriss "schöööön".

Doch alle Achtung, 30 Stunden Wehen sind ganz schön heftig, und Du hast meine Hochachtung, dass Du das ohne PDA geschafft hast!

LG Steffi

4

Huhu

also ich hab die Geburt sehr gut verkraftet bin 2 Stunden danach spazieren gegangen zum Frühstück +gg+ hatte mordshunger ;-)

joa die geburt dauert auch nur knapp 4 Stunden , von dachher .. hatte nur eine Spritze bekommen in den Oberschenkel auf der hinteren seite, ich war wie auf Wolke 7 *ggg* nach der spritze hab ich die wehen kaum wahr genommen war schon cool so +g+

lg

Alexandra + Nico (7Monate)

Top Diskussionen anzeigen