HILFE! Mein Baby (1 Woche) schläft nicht! (HebiGabi)

Hallo!

Bitte nicht genervt sein, ich versuche es gerade parallel in diesem Forum, aber ich bin kurz vorm Verzweifeln - bitte helft mir. Mein kleine Maus will einfach nicht schlafen.
Jeder erzählt, die Kleinen schlafen zwei Drittel des Tages. In schlauen Bücher steht sie schlafen anfangs 16-20 Stunden.
Unsere Kleine (2700 g, 49 cm, kam drei Tage vor ET) schläft so gut wie gar nicht.
Wir stillen je 2x 10 Minuten - teilweise mit Wickeln dazwischen. Dabei schläft sie oftmals ein und muss geweckt werden. Danach ich sie aber satt - sie macht den Mund partout nicht mehr auf. Falls sie doch noch Hunger hat mir die Hebamme geraten noch einen Tee mit Traubenzucker zu geben. Danach will sie rumgeschuckelt werden, bis sie dann endlich müde, einschläft und wir sie hinlegen können. Aber nach maximal einer halben Stunde Schlaf quengelt sie wieder und ist wach - und sie hat wieder Hunger - nach nur zwei Stunden! (seit Beginn des letzten Mals)
Wir haben schon verschiedenes ausprobiert. Schlafen auf der Couch, auf dem Stillkissen und im Kinderwagen. Momentan versuche ich es gerade in ihrem Bettchen. Auch mit Pucken haben wirs probiert - da steht sie auch nicht so drauf.
Nachts läuft es ähnlich ab. Sie schläft in ihrem eigenen Bettchen, das an mein Bett direkt rangeschoben ist. Wenn ich Glück habe, schläft sie mal drei Stunden am Stück.

Was kann ich denn noch machen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Oder einen guten Rat für mich?

Das ist doch nicht normal. Die arme Kleine muss doch Schlafen.
Bitte helft mir!

#klee wunderpflanze

1

doch, das ist total normal.

trag die mal im tragetuch. als ich das angefangen hab, schlief meine neugeborene süsse auch plötzlich richtig schön..

Luise

3

Hallo Luise!

Ich hab gerade im Forum rumgesucht und festgestellt, dass es wohl sehr vielen Mamis so geht.
Ich finde, all die "intelligenten" Bücherschreiber und all jene die das außerdem behauptet haben, dass die Kleinen 16-20 Stunden schlafen, sollten verhauen werden ...

Das Tragetuch werde ich noch versuchen. Liegt auch schon da - allerdings fehlt mir doch eine Wickeleinweisung. Ist gar nicht so einfach die Sache :-D


Lieben Dank für Deine Antwort
wunderpflanze

5

schaumal:

http://www.easycare.at/index_d.html

LG

Luise

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Wunderpflanze,

dein Kind ist VOLLKOMMEN NORMAL.
Dass ein Baby alle zwei Stunden trinken will, ist überhaupt nicht abwegig. Die Muttermilch ist nach etwa 90 Minuten verdaut.
Wenn deine Kleine einen Wachstumsschub hat, kann es auch sein, dass sie stündlich trinken will.
Hinzu kommt, dass die Brust nicht nur der Ernährung dient, sondern auch Trost und Kuscheln bietet.

Es ist wahrscheinlich, dass die Stillabstände mit den Wochen etwas länger werden - aber es wird immer wieder Phasen geben, wo sie viel öfter an die Brust will.

Bitte gib ihr keinen Tee!!! Deine Hebi hat offensichtlich nicht viel Ahnung vom Stillen. Wenn du Tee mit Zucker gibst, ist das der Anfang vom Abstillen. Der Hunger deines Babys und deine Milchproduktion regulieren sich gegenseitig. Es ist wichtig, dass du die Kleine anlegst, wann immer sie Hunger hat. So dass dein Körper ihren Hunger mitbekommt und dann mehr Milch produzieren kann. Deine Anpassung dauert etwa 48 Stunden.

Auch dass ein Baby herumgetragen werden will, ist völlig normal. Menschen sind sehr nah mit den Affen verwandt... ;-) Das Baby ist alleine total hilflos und auf die Nähe seiner Mutter angewiesen. Verständlich also, dass es Angst bekommt, wenn diese Mutter sich entfernt. Du kannst nichts falsch machen, wenn du die Kleine so viel wie möglich herumträgst (kauf dir ein Tragetuch). Und lass dir nicht erzählen, du würdest dein Kind damit verwöhnen - das ist totaler Quatsch und das Gegenteil ist wahr. Getragene Kinder werden intelligenter und zufriedener und selbstständiger als andere. Außerdem schlafen die meisten im Tragetuch sehr gut. Und du hast die Hände frei für Hausarbeit etc.

Zum Schlafen: Das ist individuell sehr verschieden. Mein Sohn hat z.B. auch von Anfang an tagsüber recht wenig geschlafen. Morgens zweimal ein Nickerchen von höchstens(!) einer Stunde, und am späten Nachmittag nochmal.

Du brauchst bei so einem kleinen Baby noch nicht versuchen, es mit allen Mitteln zum Schlafen zu bringen. Die Maus schläft einfach ein, wenn sie müde ist (und sich auf deinem Arm sicher fühlt dabei). Beim Stillen ist ja klassisch. Lass sie einfach beim Trinken einschlafen, wenn sie will. Sie hat genug getrunken mit 2 x 10 Minuten. Wenn du sie mit Gewalt aufweckst, störst du ihren Schlafrhythmus, und dann ist es kein Wunder, wenn sie länger wach bleibt, als dir lieb ist.

Wenn du dich noch ein bisschen einlesen willst, dann schau doch mal auf folgende Seiten:
http://das-kind-muss-ins-bett.de/hints.html
http://www.rabeneltern.org/home.shtml
http://www.continuum-concept.de/liedcc.htm


Lieben Gruß, Monique

4

Hallo Monique!

Ganz, ganz lieben Dank für Deine Antwort und aufmunternden Worte.
Ich hab gerade im Forum rumgesucht und festgestellt, dass es wohl sehr vielen Mamis so geht.
Ich finde, all die "intelligenten" Bücherschreiber und all jene die das außerdem behauptet haben, dass die Kleinen 16-20 Stunden schlafen, sollten verhauen werden ...

Das Tragetuch habe ich bereits da - mir fehlt aber noch die Hilfestellung. Das ist ja gar nicht so einfach.

Lieben Dank
wunderpflanze

7

Hallo wunderpflanze,

schau doch mal hier: http://www.didymos.de
Das Menü links: Babys tragen - Trageweisen ...
Bei einigen Trageweisen gibt's eine Bindeanleitung dazu.
(z. B. bei der "Wickelkreuztrage" - eine sehr bequeme und kaum belastende Bindeart - nach mehreren Stunden Herumtragen am Stück spürt man seine Schultern natürlich schon #;-))

Ich habe immer die Wickelkreuztrage-Variante gebunden - und wir waren sehr zufrieden damit.
Simon hat damals sehr viel im Tuch geschlafen - er schläft auch jetzt noch viel besser, wenn er spürt, dass wir da sind ("Balkonbett" - ich brauche nur meine Hand auszustrecken, ihn zu berühren, und wir können beide weiterschlafen).


(Die beiden Wickelkreuztragen sind sehr ähnlich:
Bei Bild 4 steckst du die langen Tuchenden, die über die Schulter kommen unter die "Bauch-quer-Bahn" - sonst ist alles gleich. Der Unterschied ist nur, dass die Bauch-quer-Bahn einmal außen und einmal innen ist.)


Schöne Grüße und viel Erfolg
Birthe mit Simon und "Krümelchen" (35. SSW)
#blume

weitere Kommentare laden
8

Hallo Wunderpflanze,

ich wollt Dir nur sagen, dass das mit dem Schlafen ganz normal ist. Natürlich schlafen die Babys viel aber leider nicht am Stück. Ein Tipp von mir leg die Kleine nachts mit Dir ins Bett sie wird sich dann wohl und geborgen fühlen und auch länger schlafen. Du wirst selbst merken wenn es dann an der Zeit ist sie wieder in der Wiege schlafen zu lassen. Bei meinem Sohn wars mit 2 Monaten. Jetzt ist er mittlerweile 19 Monate alt und schläft die ganze Nacht an einem Stück durch. Das mit dem Tragetuch finde ich auch super. Habe ich auch gemacht und hatte ein liebes zufriedenes Kind. War mir egal was die Leute sagten. Ach ja, ich rate Dir den Haushalt links liegen zu lassen Du musst mit Deinem Kind in Symbiose leben und schlafen wenn das Kleine schläfst sonst drehst Du schier durch.

Lieben Gruß und einen dicken Kuss der Kleinen.

Iris

9

Hallo Iris!

Vielen Dank für Deine Antwort.
Ich habe seit gestern viele Tipps und aufmunternde Worte bekommen.
Es geht schon viel besser - mir und auch überhaupt.
Ich hab mich entspannt und verstanden, dass wir mehr Geduld und Zeit brauchen.
Das Bettchen haben wir direkt an mein Bett gestellt, so dass ich einfach nur rüberlangen muss. Und heute Nacht hat sich auch ein Stündchen in meinem Arm geschlafen.#freu
Den Haushalt schmeißt mein Mann. Er bemüht sich jedenfalls sehr und bekocht mich ganz fleißig.

Lieben Dank
wunderpflanze

Top Diskussionen anzeigen