Normale Geburt mit Leistenbruch

Hallo ihr Lieben,

ich bin in der 27. SSW und bei mir ist ein Leistenbruch festgestellt worden. Ich war erst bei meiner FÄ, sie äußerte bereits den Verdacht und überwies mich dann zu einem Chirurgen, der die Diagnose bestätigte. Leider ist mein nächster FA Termin erst in 2 Wochen. Was mich am meisten beschäftigt ist: Kann ich normal entbinden?? Der Chirurg wollte sich dazu nicht äußern und meinte, dass ich auf jeden Fall bis zur Geburt auf die Ernährung aufpassen sollte, damit ich keine Verstopfung bekomme. Weil das Pressen auf der Toilette den Leistenbruch verschlimmern kann. Nun hab ich schonmal im SS Forum gepostet. Da hat mir eine liebe Schwangere geantwortet, dass sie in der 36. SSW sei, auch einen Leistenbruch habe und laut Hebi und Frauenarzt einer normalen Geburt nichts im Wege steht. Daraufhin hab ich gegoogelt und 3 verschiedene Meinungen bekommen.

Nun meine Frage: Gibt es hier eine Mama, die mit einem Leistenbruch spontan entbunden hat ?

Oder ist hier eine Hebamme, die Erfahrung damit hat??

Ich würde sooooo gerne normal entbinden und hätte auch ehrlich gesagt echt Angst vor einem Kaiserschnitt!

Vielen Dank für Eure Hilfe und eine Gute Nacht
Mimi

1

Hallo Minimausi28!!!!!
Bei mir wurde auch ein Leistenbruch festgestellt,Kann leider kaum laufen.#schock!!!!! Mein Frauenarzt sagte es wird ein Kaiserschnitt gemacht und dann den Bruch gemacht. Ich wollte auch keinen Kaiserschnitt. Aber jetzt ist wohl so. Habe morgen nochmal einen Termin beim FA Dann Wird man sehen was geht wenn ich normal entbinden kann werde ich dir auf jeden Fall schreiben.weil ich ja keinen Kaiserschnitt will. Na ,ja man wird sehen. Wie ist dir das überhaupt passiert????
Also ich wünsche dir alles Gute. Bis dann Susanne

2

Hallo Susanne,

also wie das passiert ist, weiss ich auch nicht. Das einzige, was ich bemerkt habe ist, dass ich ein unangenehmes Ziehen im Schambereich habe - und das seit ca. 4 Wochen. 2 Tage vor dem Termin war es dann so, dass sich diese typische "Beule" gebildet hat. Also ich glaube nicht, dass es einen speziellen Auslöser gab. Was ich im Laufe der SS allerdings immer wieder festgestellt habe ist, dass ich die Wachstumsschübe, die das Baby durchmacht, deutlich bemerke. Also ich hatte sehr lange keinen Bauchansatz. Irgendwann mitte Mai konnte ich mich morgens gar nicht aus dem Bett bewegen, weil das Ziehen der Mutterbänder so extrem war. Und an dem Tag passten mir plötzlich fast keine Hosen mehr. Und solche Erlebnisse hab ich im Lauf der SS noch 3 mal festgestellt. Ich kann mir nur erklären, dass dieses plötzliche Gewicht dazu geführt hat. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich schon eine Tochter habe und in der ersten SS hatte ich keine Probleme, obwohl unsere Süße über 4000 g gewogen hat. Allerdings hab ich da auch im Ganzen sehr viel mehr zugenommen. Das ist wirklich seltsam!

Dir drücke ich auf jeden Fall ganz feste die Daumen, dass Du auch normal entbinden kannst. Meld Dich doch mal, wenn Du vom Frauenarzt wiederkommt!

Liebe Grüße
Mimi

Top Diskussionen anzeigen