Fruchtwasser oder Ausfluss, wie erkenne ich was?

Hallo ihr Lieben!

Meine Frage steht ja im Prinzip schon oben!

Aber hier trotzdem die etwas längere "Vor"-Geschichte dazu!
Ich bin jetzt Ende der 36. SSW und habe seit 2 Wochen leichte Wehen (lt. CTG wohl 3mal in einer halben Std.), die ich auch immer wieder merke. Außerdem habe ich fast jede Nacht üble Bauchkrämpfe die nach ca. 1/2 Std. wieder verschwinden. Letzte Woche war ich bei meiner FÄ und die hat gesagt der Mumu wäre prima und auch sonst deutet nichts darauf hin, dass das Krümel jetzt raus will. Nun hat meine FÄ 3 Wochen Urlaub und in der Zeit kommt meine Beleghebi jede Woche vorbei um CTG zu machen, weiter untersucht (also wg. Mumu) hat sie mich bisher nicht!
Nun habe ich aber die Angst das vielleicht durch die Wehen, die Fruchtblase bissel einreißt und Fruchtwasser rauströpfelt und ich das garnicht mitbekomme oder fehlinterpretiere #schock!
Deshalb muss ich dringend wissen, wie ich den Unterschied erkennen kann???? Aber schreibt jetzt bitte nicht anhand von Indikatortests, die möchte ich nicht kaufen...schließlich muss es ja noch eine andere Möglichkeit geben, oder?!

#danke, Nudelmaus

1

Hallo!

Meine 2. Geburt fing mit einem Blasenriss an. Den konnte ich gar nicht übersehen - es machte hörbar knacks im Unterleib, dann ging ich aufs Klo und da tropfte eine kleine Menge etwas zähflüssige, flockige, farblose Flüssigkeit raus. Anders als bei Urin konnte ich das auch nicht bremsen. Am Klopapier war dann orangefarbener Schleim, also Blut dabei. Also alles ziemlich eindeutig. Und das Tropfen hörte praktisch gleich wieder auf, es kam nur das raus, was vor dem Kopf stand. Der Riss hat sich wohl von selbst wieder verschlossen, jedenfalls stand die Fruchtblase bei 5 cm Muttermundöffnung ganz prall im Weg und wurde vom Doc gesprengt.

Vorher hab ich auch immer mal feuchte Tröpfchen in der Hose gehabt - muss Schweiß gewesen sein. Ich hab auch immer gedacht, ob ich Fruchtwasser wohl erkennen würde? Ja, das erkennt man. #:-)

LG
Steffi + Caroline Johanna (27 Monate) + Josephine Marie (12 Tage)

2

Bei meiner 2. Geburt hatte ich gegen Ende hin einen recht starken Ausfluss, so dass ich jedes Mal dachte, dass war jetzt die Fruchtblase. Wenn ich aufgestanden bin, lief mir Flüssigkeit die Beine entlang, es war leicht weißlich und roch nach nichts. Also war ich der Annahme, es sei Fruchtwasser. Im KKH war der Test auf Fruchtwasser negativ und mir wurde dann gesagt, dass es sehr oft vorkommt, dass Frauen viel Ausfluss am Schluss haben und dass so ein Fall eben nicht selten ist. Man sollte dann zwar schon ins KKH fahren, sollte sich dann aber auch nicht wundern, wenn eben nichts weiter ist.
Meistens ist es ja doch so, dass die Fruchtblase richtig platzt und dann gibts nichts zum fehlinterpretieren. Ansonsten kann ich leider nichts mehr dazu sagen, da bei der Großen die Blase geöffnet werden musste und beim Kleinen ebenfalls, nur kam da nicht mal mehr Fruchtwasser.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen