Dammriss und Stuhlgang...

Hallo ihr lieben!

Ich habe vor 6 Tagen entbunden und hatte einen Dammriss 2. Grades.

War seitdem nicht mehr "groß" auf Toilette.
Hab irgendwie Angst davor :-(
Also, dass die Naht aufgeht oder wieder einreisst o.ä.
Könnte das denn passieren?


Und, seit gestern fühlt es sich so an, als hätte ich nen Muskelkater "da unten". Ist das normal?

Bitte um euere Hilfe und #danke schon mal für eure Antworten!

LG
Claudia +#baby Dominik (*28.07.06)

1

Glückwunsch erstmal zum süßen fratz!! ;o)
Naka,warst du schon seit seiner geburt nicht mehr? Na ich denke mal das es normal ist.

2

ich kenn es nicht (hatte einen ks) aber ich koennte mir vorstellen, je laenger du einhaelst, desto haerter wird es...

ich wuerd ballaststoffreich und viel joghurt essen, damit es schoen weich wird.

sonst frag die hebamme oder im kh ob es normal ist...

alles gute

3

Hallo Claudia,

Dir geht es genau wie mir. Die Entbindung - wie bei Dir ohne jegliche Medis/ PDA - war zwar sehr schmerzhaft aber gleichzeitig unglaublich schön. Ich hatte auch einen Dammriß 2°, den ich aber überhaupt nicht gespürt habe. Nur vor dem Gang zur Toilette hatte ich schiere Panik. Meine Hebi hat mich dann beruhigt und meinte ander Naht könnte überhaupt nix passieren. Aber Angst hatte ich trotzdem.

Letztlich hat es aber nur ziemlich lange gedauert#hicks. Der Darm ist noch recht träge und der gedehnte Beckenboden ja auch keine große Hilfe. Weh getan hat es nicht. Irgendwie ist es nur nochmal eine große Mutprobe gewesen. Ach, und nicht erschrecken, wenn Du nachher vielmehr Blut am Toilettenpapier hast. Die "Drückerei" regt den Wochenfluß an. Ich hab im ersten Moment nämlich gedacht, dass die Narbe doch wieder aufgegangen sei#schock. Was natürlich Quatsch ist. soviel Blut käme da ja gar nicht#augen.

LG,
die Landmaus + Zuckerschnute#baby (11 Wochen)

4

Hey...

also ganze 6Tage hattest du keinen Stuhlgang #hicks #schock ????? Und dann haben die dich ausm Krankenhaus entlassen ohne was zu geben? Das ist NICHT normal! Bin zwar noch in der Ausbildung zur Krankenschwester, aber damit kenn ich mich aus (auch aus eigener Erfahrung) #freu Die Naht könnte aufreißen, aber das geschieht nur in ganz selten Fällen...und wenn das eher 1-2tage danach...

hast du was abführendes zu hause? wenn nicht, sollteste mal in die apotheke geben und dir was geben lassen. Würde dir Laktulose bzw. Bifeteral (is das gleiche) empfehlen - das sorgt für einen weichen Stuhlgang, dann tuts auch nicht so weh! Das kriegt man auch im Krankenhaus und schmeckt gar nicht übel ;o)

Wenn de noch Fragen hast, frag einfach ;-)

Lg Rhory

11

"Würde dir Laktulose bzw. Bifeteral (is das gleiche) empfehlen - das sorgt für einen weichen Stuhlgang, dann tuts auch nicht so weh"

dann hoffen wir mal das sie keine lactoseintoleranz hat - die ist nämlich in deutschland stark verbreitet, auch wenn einige es nicht wissen und dann ist laktulose die hölle!!!!

12

Was soll denn das für ne bemerkung sein???? Vielleicht ist sie auch auf Luft allergisch und sollte nicht atmen...ich kann doch nicht von irgendwas ausgehen wenn davon nicht die rede ist #augen

weitere Kommentare laden
5

hi!

auch ich hatte einen damm- und scheidenriss 2. grades. allerdings hatte ich auch schon stuhlgang am tag nach der geburt. es ist zwar unangenehm, aber nach 6 tagen glaube ich nicht, dass noch etwas reisst. allerdings ist 6 tage kein stuhlgang nicht gut. vielleicht solltest du dich doch im kh melden?

das muskelkatergefühl ist normal, das hatte ich auch. das geht bald vorbei!

lg claudia

6

Hallo Claudia !
Ich hatte ebenfalls einen Dammriss 2.Grades und hatte auch ca. 5-6 Tage keinen Stuhlgang. Der Darm hat ja dann auch wieder einen Haufen Platz und es dauert oft ein paar Tage, bis wieder Stuhlgang kommt.
Wichtig ist, daß Du sehr viel trinkst, am besten ein großes Glas Wasser pro Stunde und daß Du Dich nicht verkrampfst.
Es gibt schöneres, als mit einem Dammriss ein großes Geschäft zu verrichten, aber ich hätte es mir schlimmer vorgestellt !
Aufgerissen ist damals auch nichts, da kann wirklich nichts passieren.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und Nevio inside (ET 02.09.06)

7

Hallo,

ich hatte auch einen DR 2. Grades. Ich konnte auch erst einige Tage später aufs Klo. Die Naht ist zwar nicht aufgerissen. Allerdings habe ich seit diesem ersten Stuhlgang (der bei mir sehr schmerzhaft war) Analfissuren. Das sind Einrisse der Darmschleimhaut. #schock
Nach 5 Monaten war ich endlich wieder schmerzfrei - zum Glück ohne OP. Aber seit dem muss ich sehr viel trinken und stuhlauflockernde Lebensmittel zu mir nehmen, denn wenn der Stuhl zu hart wird, drohen neue Fissuren - Horror.
Ich hatte auch schon mal eine fiese Hämorrhoide, die war allerdings im Vergleich zur Fissur ein Klacks...
Viel Glück!

#blume Sanne

21

Hallo Sandra!
Ich fand deinen Beitrag sehr interessant. Meine Entbindung ist mittlerweile 5 Wochen her, aber seitdem hab ich tierische Probleme beim Stuhlgang. :-( Anfangs ging es ja noch weil die mir im KH direkt was zur Stuhlauflockerung mitgegeben haben, Aber nach ner Woche ungwfähr fings dann an. Ich hab seitdem ganz festen Stuhl und es tut jedesmal tierisch weh. #hicksHatte mir ja schon gedacht dass da was eingerissen ist aber ich dachte immer das heilt schon von alleine, Warst du damals deswegen beim Arzt? Meinst du ich muss deshalb auch zum Arzt? Zu welchem geht man denn da?
Und kannst du mir vielleicht sagen was Stuhlauflockernde Lebensmittel sind? Ich habs schon mit Leinsamen probiert, hat nichts geholfen. Nur Milchzucker hilft etwas,aber ich weiss auch nicht inwieweit der Darm dadurch noch träger/abhängig wird.
Und du hast geschrieben dass sie nun zwar weg sind aber immer wieder kommen können?!?! Wird man die nie richtig los? #schock
Ich wär dir echt dankbar für nen paar Tips!!
LG Babsi#blume

22

Hallo,

ja, ich habe das Problem bei der Nachuntersuchung meiner Gyn. geschildert. Sie sagte, dass wenn die Beschwerden nach einem halben Jahr nicht wesentlich besser sind, dann müsste man zum Proktologen (Facharzt).
Stuhlauflockernd sind Leinsamen. Aber die mag ich so pur nicht (in Joghurt geht es...). Ich habe immer Leinsamenbrot gegessen. Sehr viel getrunken und Flohsamenschalen (Mucofalk) 3x tägl. mit zwei Glas warmen Wasser genommen. Außerdem habe ich auf Weißbrot/Toast verzichtet und auch nicht überm. viel Fleisch gegessen.
Zur Zeit sind die Fissuren verheilt. Es kommt kein Blut mehr und ich habe nach dem Stuhlgang auch keine Schmerzen mehr. Trotzdem muss ich aufpassen. Deshalb halte ich mich bei Weißbrot und Fleisch nach wie vor zurück, esse noch immer Leinsamenbrot und trinke viel.

Schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Analfissur

http://www.proktologie.info/therapie/analfissur.htm

http://www.koloproktologie-antonius.de/erkrankungen/Fissur

Viel Glück!

#blume Sanne

weiteren Kommentar laden
8

Hallo Claudia!

Nach sechs Tage wird die Naht nicht mehr einreißen.

Aber ich kann Dir einen guten Tipp von meiner Hebamme weitergeben: Wenn Du schließlich wieder Stuhlgang hast, dann drücke während dem Stuhlgang mit etwas Klopapier von außen auf den Damm (so als wolltest Du den Damm von unten festhalten). Zum einen hat man dann psychologisch das Gefühl, den Damm zu stützen, zum anderen ist es wirklich viiiieeeel angenehmer! Ich habe das die ersten zwei Wochen jedes Mal gemacht (hatte allerdings auch einen Dammriss dritten Grades), danach gings auch ohne wieder ganz normal!

Aber ich kann Dir auf jeden Fall empfehlen, mit etwas Milchzucker die Verdauung anzuregen. Je länger Du wartest, desto schmerzhafter wird der erste Stuhlgang, weil dann ja mehr auf einmal rauskommt und der Stuhl härter ist.

Das "erste Mal" ist unangenehm, aber es wird mit jedem Mal besser.

LG Steffi

9

Mir ging es ähnlich... Meine Hebi hat mir dann empfohlen, folgendes zu tun:

Joghurt oder Buttermilch mit Leinsamen zu essen. Dann wird der Stuhlgang sehr weich. Ich habs gemacht und war dann gleich am Nachmittag auf der Toi. War überhaupt nicht schlimm! :-D

Viel Erfolg und Gute Besserung!
LG, blubella + Paul (5 Monate)
http://familienpolitik.24stunden.de

Top Diskussionen anzeigen