PDA - Geburt

Hallo liebe Mami's,

Wer hatte eine PDA bei Geburt und kann mir was über das Schmerzempfinden mitteilen?

Mein Mann sagte, er hatte mal eine PDA bezl OP und meinte das man nichts mehr abwärts spürt...

Wie waren Eure Erfahrungen?

LG Dani

1

Das beste was mir damals passieren konnte.

Nach wehen ab 10 uhr und wehensturm ab 12 Uhr war der mumu um 14 noch immer nur fingerkuppeneinlegbar. Um 14:45 lag die PDA und ich war komplett Schmerzfrei und entspannt. Dadurch ist der mumu innerhalb einer Stunde komplett aufgegangen und mein Sohn wurde um 17:30 schmerzfrei geboren.

2

Ps: ja man ist ab pda Stelle komplett Schmerzfrei.
Es gibt auch die Walking PDA da kann man dann noch laufen. Ich hatte aber die volle dröhnung.

3

Mega ! Danke ich dachte mein Mann will mir nur gut zusprechen und da dachte ich mir, ich stell hier die Frage. Hat deine PDA einen bestimmten Namen oder gibt es Bestimmungen wann die welche setzen ? Ich hab bisschen Angst das sie mir sagen , es kann keine.mehr gesetzt werden. Was sollte ich beachten das ich die auf jeden Fall bekommen kann?

4

Nee die pda ist die pda.

Die wird halt nicht mehr gesetzt,
wenn der mumu fast komplett auf ist.

weitere Kommentare laden
9

Ich hatte die ganze Zeit Gefühl in den Beinen etc. Nur die Wehen habe ich nicht mehr gespürt. Als die Presswehen allerdings anfingen war ich von 0 auf 100 an der Decke. Meine pda wurde aber auch nicht nachgespritzt. Gelegt gegen 16uhr, 19uhr begannen die Presswehen.

10

Guten Morgen.
Ich hab keine Erfahrung persönlich mit der PDA ich hab meine 3 ohne PDA's bekommen.

Aber ich durfte einige Geburten begleiten und auch mal deren Geschichte hören die PDA's bekommen haben.

Also die eine war wirklich merklich danach entspannter. Merkte nur noch ein Druck aber kein Schmerz mehr. Sie konnte aber tatsächlich ihre Beine nicht mehr spüren. Waren wie eingeschlafen.

Dann eine andere konnte alles bewegen und spüren aber ihr hat alles gejuckt und ihr war schlecht.
Es gibt vom Schmerz her mehr positive Rückmeldungen da der Schmerz aufhört aber die Nebenwirkungen sind halt doof.

In der Situation ist dir Aber alles egal. So war auch mein empfinden.


Also Fazit: gut. Ich würde es aber immer erstmal ohne probieren denn nicht jeder hat den selben wehenschmerz. Meine Schwester war bei einer meiner Geburten mit dabei und sagte " ach das schaff ich ja wohl locker" und als sie ihr Kind bekam kam sie überhaupt nicht mit dem wehenschmerz zurecht.
Und ihr hat die PDA so gut.

Es kommt auch immer auf die Dauer der Geburt drazf an.
Ich hatte immer recht "kurze" Geburten. Der erste war zwar 24stunden wehen aber ich war zuhause und es war echt ignorierbar und dann waren es letztendlich die 4 Stunden die hart waren aber meine Schwester hatte diese harten wehen 14 Stunden lang .
Ich glaube da reagiert man auch anders.

Also erstmal selber schauen wie kommst du mit dem Schmerz zurecht da ist jeder anders :)

LG
Corinna

11

Bei meiner ersten Geburt hatte ich eine PDA. Die wurde eine knappe Stunde vor der tatsächlichen Entbindung gesetzt bei MuMu 8-9 cm. Und es war himmlisch! Ich würde es immer wieder so machen. Das Setzen habe ich so gut wire nicht gemerkt, es brauchte nur 1 Versuch, dann saß sie perfekt. Ich konnte trotzdem noch rumlaufen und mich bewegen. Der Schmerz war komplett weg. Als die Preßwehen kamen, habe ich nur einen Druck nach unten gespührt. Dann wurde die PDA runtergesetzt, damit ich die Preßwehen richtig spüren konnte. War alles super.
Bei meiner 2. Geburt ging es leider so schnell, dass ich es nur noch gerade so in den Kreissaal geschafft habe, so dass LEIDER keine PDA mehr möglich war. Diese Geburt empfand ich (obwohl sie viel kürzer gedauert hat), als viel, viel schlimmer, als die erste Entbindung.

Top Diskussionen anzeigen