Wie mobil wart Ihr nach der Geburt bzw. nach dem Kaiserschnitt?

Guten Morgen! :-)

Mein Kleiner wird am 13. August erwartet. Da er immernoch in Steißlage liegt kann es sein, dass ich mich (falls er dann riesengroß ist) doch noch für einen Kaiserschnitt entscheide.
Aber ein paar Fragen habe ich noch:

Ab wann wart Ihr nach der Geburt bzw. nach dem Kaiserschnitt - das erste mal aus dem Bett?
- das erste mal mit dem Kinderwagen draußen?
- ist man immer nach einer Spontangeburt schneller wieder fit?

Vielen Dank für Eure Antworten- und viel Abkühlung am heutigen Tag!;-)

1

Hallo,
also zum Kaiserschnitt kann ich leider nix sagen denn ich habe spontan entbunden. Bin am gleichen Tag wieder aufgestanden,mit dem Kinderwagen waren wir eine Woche später draußen (auch zur Verwunderung meiner Hebamme die meinte ob ich noch nicht zu schwach sei..) Okay,mir war etwas duselig aber es war okay. Allein die Dammschnittnarbe machte mir gut eine Woche zu schaffen.
Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt
Bea und Jana *23.01.06

2

Hallo, :-D
also ich hab meinen Schatz auf natürliche Weise auf die Welt gebracht und ich muß sagen, ich war froh, als ich am nächsten Tag wieder aufstehen konnte und rumlaufen. Okay viel mit laufen war nicht, weil ich so viel Blut verloren hatte und deshalb mein Kreislauf recht instabil war.#hicks Aber am 2. Tag nach der Geburt bin ich schon mit dem Kleinen durchs Krankenhaus gestiefelt und dann am 3. Tag auch gleich wieder nach Hause. #schein

Draußen waren wir dann auch in der gleichen Woche. Zu Hause wäre mir die Decke auf den Kopf gefallen. Ic hhab es aber dennoch langsam angehen lassen und waren nicht so lang spazieren (war ja auch im Januar). :-p

Als vergleich zum Kaiserschnitt (den hatte meine Zimmermitbewohnerin im Krankenhaus) scheint eine Spontangeburt besser zu sein, da sie paar Tage Schmerzen hatte (Narbe) und nicht so viel laufen konnte. Ich weiß aber nicht ob das der Regelfall ist. #kratz

Dann wünsche ich dir und deinem Kleinen einen guten Start ins Leben und viel viel Glück. #klee

Liebe Grüße

Bia + #gaehn Colin Joel

3

Guten Morgen,
ich bin ganz knapp am KS vorbeigeschlittert und sehr froh drum.
Das erste Mal aus dem Bett circa 2h nach Geburt zum Duschen, am gleichen Tag, um die Mutter-Station zu erkunden und ab dem nächsten Tag, regelmäßig um ein paar Runden zu drehen und mich etwas zu bewegen. Ich lag 3 Nächte im Krankenhaus, weil ich mir diese Ruhe mit festen Besuchszeiten für mich und mein Kind gewünscht habe. Als wir nach Hause kamen, haben wir am nächsten Tag eine Runde um den Block mit KiWa gedreht. Jeden Tag konnte ich etwas weiter laufen und war fitter.
Ich kann mich nicht beschweren, mir ging es gut. Meine Schwägerin hat da länger mit ihrem KS rumgemacht. 10 Tage nicht Auto fahren, ewig nichts heben, sich anfangs nicht alleine um die Zwillis kümmern können ...
Ich würde keinen KS machen lassen, außer die Sicherheit meines Kindes oder meine wäre gefährdet.
LG Mare

4

huhu,
also ich hatte einen kaiserschnitt (ungeplant und dumm gelaufen). sie liessen bei mir die narkose noch die nacht über laufen und auch infusionen. der KS war um 18uhr abends beendet. um 5uhr früh schoben sie mich dann aus dem aufwachzimmer auf station. um elf brachte mir ENDLICH jemand mein baby und dann kam die schwester und meinte, ich müsse ordentlich trinken, sonst könne sie den blasenkatheter nicht ziehen. erst wenn der urin klar sei. also ich getrunken wie ne blöde und 2 stunden später weg mit dem ding. war auch gar nicht schlimm. nachmittags musste ich dann das erste mal aufstehen und ich dachte erst, sie scherzt! ich konnte nur millimeter für millimeter gehen und gebeugt wie ne 80jährige. aber durch das schnelle aufstehen und üben kommt man schnell auf die beine. am nächsten tag wars schon besser, am übernächsten noch besser. die haltung wurde wieder aufrechter. husten und lachen ging gar nicht :-). man kann das schon aushalten. generell hatte ich danach keine großen körperlichen probleme. nur dass man das baby anfänglich so schlecht selbst versorgen kann (also ich konnte schlecht), das hat mich traurig gemacht. meiner bettnachbarin gings wohl ähnlich. wenn alles glatt geht, stehst du direkt am selben tag, spätestens am nächsten auf.

shark

5

Hi,

ich wollte zwar keinen KS aber es war notwenig weil meine kleine sonst als Sternengucker auf die Welt gekommen wäre und die Geburt sich sinst zu lange hingezogen hätte was der kleinen natürlich nicht bekommen wäre.

Aus dem Bett musst du gleich abends wenn du morgens dem KS hast. Da scheuchen die dich aus den Federn *gg* und ann kannst du ins BAd und dich frisch machen und umziehen. Dann wird auch der Blasenkatether entfernt und so weiter.
Naja das erste aufstehen ist schon komisch und die weiteren Male braucht man am Anfang schon hilfe, aber es geht. Am nächsten Tag läufst du wieder allein durch die gegend. Mit der Versorgung deines Kindes wirst du allerdings mehr Hilfe brauchen als wenn man normal entbindet, aber es geht schon.

Mit dem Kinderwagen war ich draussen, lass mal überlegen. Ach so ich bin 5 Tage nach dem KS wieder nach Hause und dann am nächsten eine kleine Runde spazieren, also 6 TAge nach dem KS. War allerdings schon anstrengend.

Ich würde daher von meiner Erfahrung mit dem KS sagen und bei mir lag eine die hat sponatan entbunden dass die schneller wieder fit sind.

Es ist halt so, so hat man die Schmerzen bei der Geburt und wenn man per KS entbindet dann halt danach, Es bleibt einen nicht erspart.

LG Ramona und Aylin ( 9 Wochen alt )

6

ich bin auch nur am ks vorbeigeschlittert und froh darüber.

ich konnte mich gleich 2-3 tage später gut bewegen, heben, bücken, knien, alles.
mein steißbein war sehr schmerzhaft, das war blöd,
aber mit dem riß und schnitt ging es eigentlich sehr schnell wieder super.
draußen war ich mit kiwa auch gleich nach 5 tagen.


lg
ayshe

7

Hi,

bei mir musste leider ein KS gemacht werden, da meine Kleine nicht durch den Becken rutschen wollte.
Samstags war bei mir der KS (abends) und Montag Mittag bin ich das erste mal wieder aufgestanden. Die Schwester haben mir dabei geholfen. Bin dann mit einer ins Bad gegangen und sie hat mir geholfen, mich etwas zu waschen und den Blasenkatheter haben sie mir dann auch raus gemacht. Bin am gleichen Tag auch öfters selbstständig aufgestanden. Mit dem Kinderwagen war ich dann 5 Tage nach dem KS unterwegs, aber nur kurz. Bin einmal um dem Block gelaufen, weil ich doch noch etwas Schmerzen hatte. Ich glaub aber, dass man nach einer Spontangeburt schneller wieder fit ist, meine Zimmernachbarin hatte eine normale Geburt und ihr ging es eigentlich ganz gut.

LG,
Hsiuying & May-Ling (15.7.06)

8

Hallo!

Ich habe am 29.6 um 1:25 auf natürlichem Weg entbunden, allerdings mit Dammschnitt und Saugglocke.
Bin um 4 Uhr auf Station zurückgekommen, und stand um 6 das erste mal auf um zu duschen und meinen Sohn zu besuchen. (Intensivstation)
Der Dammschnitt machte mir zwar Probleme, da ich den ganzen Tag bei meinem Sohn war und mich nicht wirklich erholen konnte, aber ansonsten ging es mir gut.

Viel #klee und eine schöne Entbindung.

Kathi+Noah#schrei

9

Hallo,

ich hatte einen Not-KS und mußte ein paar Stunden nach der OP kurz aufstehen, rumlaufen durfte ich nicht.

Zwei Tage später war ich zum ersten Mal kurz mit meinen Männern spazieren, dann hat sich die Narbe entzündet und ich lag alles in allem ca. 3 Wochen mehr oder weniger flach.

Ich würde mich NIEMALS freiwillg für einen KS entscheiden.

Lieben Gruß und alles Gute
Kirsten

Top Diskussionen anzeigen