Rücken liegt rechts = Sternengucker? Zwangsläufig KS?

Hallo!

Eigentlich steht es ja schon in der Überschrift: Meine Maus liegt schon ewig in 2. Schädellage, also der Rücken auf meiner rechten Seite, Füße und Hände links. Der Kopf ist fest im Becken. Im GVK hatte die Hebamme erklärt, dass bei der Lage Sterngucker rauskommen. #:-( Wie wahrscheinlich ist es denn, dass sie den Rücken doch noch nach links bewegt? Ich bin ET-7 und mein Eindruck ist, dass sie völlig verkeilt im Bauch liegt, der Kopf ist ja schon unten und oben klemmt sie total in den Rippen, sie kann nicht mal rutschen, so eng ist es. Und falls sie sich nicht mehr rüberschiebt - wird dann zwangsläufig ein Kaiserschnitt gemacht oder können Sterngucker auch ohne Probleme normal geboren werden?

LG
Steffi

1

Hallöchen Steffi,

mein Krümelchen liegt auch fest im Becken und der Rücken liegt rechts. Also, genau wie bei Dir...

Bei mir hat noch kein Mensch gesagt, daß irgend etwas gegen eine normale Geburt spricht. Mach Dir keine Sorgen... wenn man zu Dir nichts dergleichen sagt, dann wird wohl auch nichts dagegen sprechen!

Ich habe das vorher auch noch nie gehört, daß dadurch öfter Sterngucker zur Welt kommen und es ist eigentlich auch so, daß Sterngucker ganz normal zur Welt kommen. Hebammen und Ärzte haben bei Austritt des Köpfchens genug Zeit und Möglichkeit das Würmchen richtig zu drehen...

Viel Glück!

Alles Liebe,
Tammy (ET - 5)

2

Hallo Steffi,

meine Tochter lag zwar mit dem Rücken nach links, aber meine FÄ meinte damals, dass das eigentlich nichts auszusagen hat. Es sei egal wo der Rücken ist, denn die Kleinen drehen sich unter der Geburt (also durch die Wehen) sowieso nochmal. Wichtig ist nur, wo der Kopf liegt, alles andere sei vorher egal.

Ob es ein Sternengucker wird liegt wohl vor allem daran, wie gut das Kind "mitmacht" bei der Geburt, also ob es sich einfach schieben lässt und mitgeht oder sich wehrt und steif macht. Aber hier im Forum habe ich schon öfter von Sternenguckern gelesen, die spontan zur Welt kamen, es hat in der Regel nur etwas länger gedauert. Also mach Dir keine Sorgen!!!

LG und alles Gute für die Geburt,
Steffi

3

Hallo Steffi !
Bei mir liegt das Kind genauso ...
Ich habe aber noch nie gehört, daß es deswegen zum Sternengucker wird #gruebel ? Wer hat Dir das denn erzählt ?
Meine Hebamme hat auch noch nichts gesagt, heute kommt sie wieder (ca. in einer Stunde) und macht einen Hausbesuch, ich kann sie ja mal fragen, was da dran ist.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (18 Monate) und Kai inside (34.SSW)

4

Hallo Katrin!

Wer mir das erzählt hat, steht doch da oben - die Hebi vom GVK. Sie hat uns mit einem künstlichen Becken und einer Babypuppe die Geburtstadien vorgeführt, und zwar einmal von links aus und einmal von rechts. Da gibt's wohl bestimmte Gesetzmäßigkeiten, wie rum sich das Kind durch das Becken schraubt. Lag der Rücken links, guckt es nach hinten (SL1 ist das), lag er rechts, guckt es nach oben (SL2). So wie sie es sagte, wird ein Kind aus SL2 garantiert Sternengucker. Über Folgen sagte sie da nix. Hab nur gerade wieder gelesen, "mein Kind war Sternengucker und musste deswegen per KS geholt werden", da hab ich Angst gekriegt und hier gefragt. #kratz

LG
Steffi

5

Ach so !
Das habe ich glatt überlesen #hicks
Unser Sohn liegt zwar mit dem Rücken links, aber er schaut nach hinten zum Rücken #kratz
Ich frage nachher einfach mal meine Hebamme und gebe Dir heute Nachmittag Bescheid, was sie gesagt hat.
Liebe Grüße,

Katrin

weitere Kommentare laden
8

Hi,

das ist ja totaler Kokolores#kratz. Meine Maus lag auch so, wie wohl etwa 30 % aller Kinder und sie ist, wie die meisten andern auch, normal geboren.

Also entweder die Hebi hat sich schwer vertan oder Du hast in der Aufregung vielleicht was falsch verstanden. Aber Dein Baby kannst Du, was die Lage angeht, ganz sicher normal und ohne KS bekommen#liebdrueck.

LG,
die Landmaus + #baby (*16. Mai 2006)

9

Hallo Steffi,

meine Kleine war auch eine Sternenguckerin und sie war nach 3 1/2 Stunden da. Mach dir also keine Sorgen. Wenn sie sich richtig durch das Becken dreht und gut mitmacht, steht einer normalen Geburt nix im Wege.
Ich hatte auch eine ganz normale Geburt. Musste zwar mehrere Presswehen überstehen, da sie doch etwas schlechter gerutscht ist, aber wie gesagt, nach 3 1/2 Stunden war sie geboren.

Viel Glück und alles Gute!

Andrea und Cheyenne, 8 Wochen

10

Hallo!

Danke für diesen sehr ermutigenden Beitrag! Mit 3 1/2 Stunden und ein paar Presswehen weghecheln kann ich sehr gut leben #freu. Da sehe ich der Geburt doch gleich etwas beruhigter entgegen #:-).

War vorhin so verunsichert, als ich gelesen hatte "mein Kind musste per KS geholt werden, weil es ein Sternengucker war". Bisher hab ich mir auch nie Sorgen drüber gemacht #kratz. Na gut, wenn es auch spontan geht, dann bin ich ja froh. #:-)

LG
Steffi

11

Huhu!!

Hatte dir auch schon im SS-Forum geantwortet;-)
Eine Freundin von mir hatte gleich 3 Sternengucker, der erste kam per KS, weil es irgendwann nicht mehr anders ging, die anderen beiden kamen spontan#freu

Also positiv denken, dann klappt das schon#liebdrueck

LG Line + #baby Philipp Levin 17 Tage

12

Hallo,

meine Maus lag zwar auch mit dem Rücken immer auf der rechten Seite, aber hat noch keiner zu mir gesagt dass es deswegen ein Sternengucker ist.
Allerdings wäre es eins geworden so wie es sich bei der Geburt raus stellte. Beim abtasten des mumu nach etlichen Std, wehen haben sie schon das gesicht tasten können. Dabei ist die gefahr aber dass sie zu blau werden im gesicht zu groß. Deswegen haben sie bei mir einen KS gemacht. Meine Maus war auch schon ein bißchen blau im gesicht dadurch dass sie nicht gut lag.

MFG Ramona und Aylin (8 Wochen alt)

13

Da weiß deine Hebamme mehr als ich #augen- denn da hat das eine mit dem anderen NICHTS zu tun.

Meine lagen auch beide in II Schädellage und sind NICHT als Sternengucker auf die Welt gekommen und außerdem kommen auch Sternengucker durchaus normal und sind kein Grund für einen KS.

Mach dich bloß nicht verrückt - es besteht nicht der allerkleinste Grund dazu!

LG

Gabi

14

Hmmm, meine zweite Tochter war auch ne Sternenguckerin.

Gewußt, gemerkt oder was auch immer hats keiner im Voraus, mir wurde nix gesagt. Meine FÄ hat mir wohl mal gesagt wo was grad liegt, aber ob das eine mit dem andren zu tun hat? Keine Ahnung ... meine kam jedenfals spontan zur Welt und als das Köpfchen da war, meinte die Ärztin nur "Huch und ne Sternenguckerin biste auch noch" ... es gab bei mir kleinere andre Komplikationen die mit der Tatsache "Sternengucker" absolut rein gar nix zu tun hatten.

Top Diskussionen anzeigen