Sterngucker oder hoher Geradstand?

Hallo zusammen.
Ich habe vor drei Wochen meine Tochter in einer sekundären Sectio geboren. Der Muttermund war bereits vollständig eröffnet und ich hatte 4 Stunden Presswehen ohne jeden Geburtsfortschritt.
Nach zwei Stunden Presswehen wurde ein Ultraschall gemacht und die "Diagnose" Sterngucker gestellt. Es wäre nicht geburtsunmöglich aber dauert länger hieß es. Nach weiteren zwei Stunden war der Kopf noch immer hinter der Symphyse,laut Arzt sogar wieder etwas zurück gerutscht.
Dann wurde auf meinen Wunsch(eher Befehl) die Sectio Gemacht.

Jetzt meine Frage, ist das einfach eine hintere Hinterhauptslage oder ein hoher Geradstand?
Zweiteres soll ja geburtsunmöglich sein.

Vielleicht kann jemand Licht ins Dunkel bringen!

1

Frag doch mal deine Hebamme, aber ich glaube, beides kann ein Sternengucker sein. Was steht denn im Mutterpass bei Lage?
Bei mir steht da "vordere Hinterhauptslage" (voHHL), da müsste bei dir dann ja auch was stehen.

2

1.hintere Hinterhauptslage steht drinnen.

3

Dann weißt du ja Bescheid, das was eingetragen ist ist ja der Befund. HiHHL dauern meiner Hebamme nach wohl oft sehr lang, sind mühselig (Sterngucker halt) aber können auch spontan geboren werden.

weiteren Kommentar laden
4

vorweg ich bin medzinischer laie. also jwtzt kommt das wie ich es verstehe. bei meiner 4. Geburt hiess es unter der Geburt sternengucker, also 180 Grad falsch zur normalgeburt bei der das Baby bei rückenlage der Mutter zum Boden schaut. sternengucker Baby schaut zu den Sternen. im Abschlussbericht den mein fa bekommen hat stand hoher geradstand,also 90 Grad falsch. der ovale Kopf steht genau 90 Grad falsch zum ovalen Becken also geburtsunfähig. wenn bei mir beides stimmt,dann denke ich war der Kopf halt nicht genau 90 oder 180 Grad falsch sondern was dazwischen 130 oder was weiss ich. warte mal den Abschlussbericht ab,was da drin steht .

6

Danke euch allen. Habe inzwischen meinen OP,-Bericht gelesen.

Da drin steht dorsoposteriore Schädellage,Kopf stark deflexiert.

Diese Lage ist absolut geburtsunmöglich,was ich mir schon gedacht hatte.
Trotzdem gut,das jetzt so schwarz auf weiß zu haben.

Ich habe extreme Verletzungen von der Geburt davongetragen. Die ganze Zeit über wusste ich dass etwas nicht stimmt,trotzdem wurde erst nach 4 Stunden Presswehen auf meinen Wunsch interveniert.

Top Diskussionen anzeigen