Geburtsverletzungen

Hallo

Ich habe vor 3 Tagen mein erstes Kind entbunden, die Geburt war Horror für mich.
Ich hab einen dammschnitt bekommen und einen scheidenriss.

Wurde lange genäht.
Ich hab das Gefühl als könnte ich den Schließmuskel nicht mehr anspannen.
Hab grad auch noch Probleme beim zu Toilette gehen, hab mir zwar nicht in die Hose gemacht, aber das Gefühl ich müsste mich beeilen, weil ich es sonst nicht halten kann....
Hab mich einmal kurz getraut mitm Spiegel zu gucken, und finde es sieht grauenhaft aus.
Als wäre der Schließmuskel geschwollen....
Habe wahnsinnige Angst vor Inkontinenz und wie das wohl verheilt oder auch nicht.
Kann mich jemand verstehen und beruhigen?
Ich könnte nur noch heulen.

1

Hi Du,
Das klingt nach einer Hämorrhoide. Das kommt oft nach Geburten vor und wird besser. Lass einen Arzt drauf schauen. Mir hat damals ein Wattepad mit abschwellenden Nasenspray drauf geholfen.

Schnelle Erholung!

LG Aviva

2

Hallo :),

war bei meiner Großen auch ordentlich. Ihre Herztöne gingen runter, Nabelschnur um den Hals... da überlegt keiner mehr: zack und offen wars. Nach dem Nähen hatte ich 14 Tage kräftig zu knabbern, weil eine der Nähte mit dem Knoten immer wieder durch das Nahtlöchlein rutschte. (Dicke Einlagen mit Calendula aus dem Eisfach tun da unendlich gut). Nachdem die Fäden draußen waren, war fast sofort kaum noch was zu merken, bald komplett alles wie vorher. Der Körper schafft da erstaunliches.
Nur Mut. Es geht vorbei. Seid ihr sonst gesund?

Liebe Grüße

Kaya

7

Kind hat nur etwas Gelbsucht, sonst ist sie fit.
Ich fühle mich psychisch nur leider gar nicht gut.... versteh nicht wieso, ich müsste so glücklich sein und könnte nur heulen

9

Hallo Du,

sich nach einer Geburt so zu fühlen und entsprechend die Welt nicht mehr zu verstehen, ist sicher im Moment wahnsinnig anstrengend für dich. Auch das erleben Mütter doch häufiger als man meint. Dafür sorgt allein schon der wahnsinns Hormonabfall nach der Geburt, dann dein Erlebnis und die Schmerzen... Nur: Wie soll man das der Umwelt auch begreiflich machen? Schließlich wird pure Glückseligkeit vorausgesetzt.

Hast du eine gute Hebamme an der Hand? Auch für sie ist deine Situation nichts neues. Sie wird dir sicher mit Rat und Hilfe bei Seite stehen können.

Alles Liebe. Dieses Chaos geht vorbei.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo du Arme!
Aber ich glaube du kannst dich beruhigen! Ich hatte bei der ersten Geburt auch einen Dammschnitt plus multiple Scheidenrisse, die eine Ärztin musste die Chefärztin mit zum nähen holen und zu zweit haben sie da rumgedoktert....also ich fühle total mit, auch das "Horror-Gefühl".... obwohl man ja sein wundervolles Baby hat.... Naja ich konnte meinen Beckenboden auch erst null ansteuern, aber das kam alles langsam wieder.

Hab auch schon das 2. mal hinter mir (besser als die erste Geburt, aber schön trifft es definitiv auch nicht....diesmal riss 2. Grades, aber auch das wurde wieder!

Und nicht das ich das hoffe, aber falls du Probleme mit der Narbe haben solltest, kann die Hormon Umstellung beim abstillen oder Beginn der Regel Wunder bewirken!

Drei Tage ist noch nichts, grad wenn noch ne Schwellung da ist und wenn am Muskel etwas wäre, hätten die das eigentlich beim nähen gesehen, außerdem läuft ein schnitt ja eh schräg, also nicht direkt auf den Muskel zu.

Hoffe ich konnte dir etwas deine Sorgen nehmen.
Die allerbesten Segens wünsche für eure frische familie

8

Danke das beruhigt mich

Ich war so geschockt und glaub meine Hormone drehen eh grad am Rad....

Danke für deine liebe antwort

11

Danke dir.
Ja vielleicht bin ich zu ungeduldig.

4

Fühl dich gedrückt und ach ja: Herzlichen Glückwunsch. :)

5

Hallo und Glückwunsch zur Geburt. Ich hatte eine Saugglockengeburt, auch mit Dammschnitt und hatte dann dazu noch einen Scheiden- und einen Zervixriss. Alles hübsch genäht. Der Blick mit dem Spiegel war auch...naja, alles blau und dick geschwollen von vorne bis hinten. Was mich gewundert hat, ich hatte kaum Schmerzen. Aber wahrscheinlich sind einfach alle Nervenenden gleich mit gerissen. Das heißt, ich hatte allerdings auch nicht wirklich ein Gefühl für Beckenboden- und Schließmuskel. Ich bin einfach mal regelmäßig alle paar Stunden und wenn es im Bauch gegurgelt hat auf Toilette und hab einfach gewartet was passiert. Ich hatte auch so meine Zweifel ob da nix "schief geht", deswegen bin ich erstmal bei den ganz großen Einlagen geblieben. Aufstehen klappte nur gut, wenn ich mit seitlich hochgeschoben hab, aber gegen Blähungen hatte ich wirklich keine Chance. Ja, war schon peinlich, ich hab meinem Mann gesagt, er hat das Kind da rein gemacht, da muss er jetzt durch (er hats mit Fassung getragen ;-)). Es wurde mit der Zeit wieder besser (Optik und Funktion #rofl), aber so 3 Wochen hats wohl gedauert. Und gegen das schlaffe Blasenmuskelgefühl hat später ziemlich gut der Rückbildungssport geholfen. Das wird sicher wieder, alles Gute#winke

12

Danke

Ich hab auch bei jedem gurgeln sorge das es mir die Beine runter läuft ....
Es ist mir Mega unangenehm

Vielleicht muss ich mir dich erstmal Zeit geben

6

Hallo,

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem kleinen wunder!

Ich hatte damals auch einen dammschnitt und bei mir war die naht tatsächlich geschwollen (hab geguckt...)
mir wurde noch im kh traumanase Tabletten verabreicht.

Und eben auch die calendula Einlagen aus dem gefrierfach.

Sprich auch mit deiner hebamme, sie kann dir leichte rückbildungs Übungen zeigen.

Alles liebe!

13

Danke für den Tipp

14

Guten Morgen und herzlichen Glückwunsch!

Ich habe nach meiner großen auch Rotz und Wasser geheult, als ich mal vorsichtig mit dem Spiegel geguckt hatte. Ich sah aus wie geschnetzeltes. Beim Nähen sagte mir der Arzt schon, dass er nichts sehen könne, weil ich so stark blutete. Und dann war alles geschwollen und es sah einfach nur fürchterlich aus :-(

Probleme beim Toilettengang hatte ich zum Glück nicht, aber noch einige Zeit "vaginalpupse". Irgendwie habe ich mir bei einer falschen Bewegung Luft da unten rein gepumpt und die ging dann auch unkontrolliert ab. War nicht so toll und bekam ich erst nach Monaten der Rückbildung wieder in den Griff. Meine Blase hatte sich dazu auch noch gesenkt und ich habe hart trainiert, damit alles wieder wie vorher wurde. Ohne beckenbodengymnastik hätte ich echt ein Problem bekommen. Es fühlte sich teilweise an, als würde meine Blase in den scheideneingang rutschen. Ein richtiges Fremdkörpergefühl. In dieser Schwangerschaft habe ich das Training in Maßen fortgesetzt und hoffe, mir so einiges ersparen zu können.

Lange Rede, kurzer Sinn. Gib dir Zeit, beobachte und was nicht von allein verschwindet ist größtenteils korrigierbar.

Ich wünsche dir eine tolle erste Zeit mit deinem Baby #klee
Hopsi + die wilden 2 1/2

15

Hi,
ich hatte bei meiner Tochter einen Dammriss 3ten Grades und 2 hohe Scheidenrisse.

Und das muss man erstmal verarbeiten, dass da alles so kaputt ist. es ist sehr intim und auf einmal nicht mehr wie vorher. Ich denke Verletzungen im Genitalbereich sind schweirig für die Seele. Deine Geburt ist erst ganz wenige Tage her, du bist noch in der absoluten Umstellung.

Meine Hebamme gab mir am ersten Tag nach der Geburt einen Spiegel und wir gucken uns quasi gemeinsam die Naht und drumherum an. Sie fand es wichtig, dass ich weiß worum es geht und mir ein BIld machen kann. Ich fand die Idee erst merkwürdig, dann gut.

Ich hatte zum Glück trotz allem kaum Schwellungen, vermutlich weil ich gleich nach dem langen Nähen eine tiefgekühlte einlage bekam und die Schwellung nicht so entstehen konnte.
Auch gleich Arnica als Globuli und auf diese Einlagen als Tropfen. das alles soll abschwellend sein.
So 10 Tage hatte ich wirklich Probleme, besonders die Naht am Schließmuskel tat weh (der war auch eingerissen). Auf die Toilette gehen war schmerzhafter als die Geburt selbst.

Aber nach 2 Wochen wurde es merklich besser. Und dann immer besser und besser.

Frage mal deine Hebamme ob du überhaupt schon versuchen sollst irgendwas anzuspannen. Vielleicht ist das auch noch zu früh.

Mach dir keine Sorgen! Das wird sich alles wieder rückbilden. Versuche dich etwas einzulassen auf den Jetzt-Zustand. Der bleibt ja nicht!

Ich konnte auch nur noch heulen nach der Geburt. Das ist ok! (und es waren nicht ein einiziges Mal Freudentränen ;) ).
Gibt Dir Zeit!
LG

16

Ich denke Verletzungen im Genitalbereich sind schweirig für die Seele....,

ich denke, ehrlicher kann man es nicht auf den punkt bringen.... #pro

17

Hallo,

Hätte genau mein Text sein können (außer dass ich die Geburt nicht als Horror empfunden habe) und ich kann dich beruhigen:

Das legt sich und wird von Tag zu Tag besser.

Heute ist es 14 Tage her. Die Nähte sind gut verheilt und der Schließmuskel nicht mehr taub.

Und noch einen Rat :-) schau es Dir erst nach der Abschlussuntersuchung an, dann ist alles wie neu.

LG und gib der Sache Zeit
Xsalinax

Top Diskussionen anzeigen