Wochenbett & Schwiegereltern

Liebe Urbia-Mitglieder!

Ich befinde mich zur zeit in der 33 ssw und habe heute mitbekommen, dass ich 2 wochen vor dem geburtstermin besuch bekomme von meiner schwiegermutter, schwägerin und meinem schwiegervater.

wir haben eine 57 m2 wohnung und kaum platz für unser 1. baby, zudem möchten sie für nur (!!)3 monate(!!) bleiben, weil sie ja "extra anreisen und unbezahlten urlaub nehmen".
Ich habe meinen mann indirekt gebeten, dass sie wenigstens später (einige monate nach der entbindung) kommen, aber er findet ich übertreibe, sie freuen sich einfach auf ihr enkelkind und sie würden mir ja auch helfen während sie bei uns sind.

Das problem ist, dass sie schon einige male bei uns waren und obwohl ich eine risikoschwangerschaft hatte und auch arbeitete, nicht ein mal im haushalt geholfen haben! Dazu kam noch, dass sie ständig meinten, ihr sohn (mein mann) sei so arm, weil er ja den ganzen tag arbeitet und soll sich daher ausruhen, anstatt (wie normalerweise, wenn wir alleine sind) mir zu helfen...obwohl ich längere arbeitszeiten und einen härteren job habe als ihr "armer" sohn.

Sie schlafen zu dritt im wohnzimmer und kommen auch >>ohne zu klopfen<< einfach in unser schlafzimmer. Wollen täglich essen serviert bekommen, shoppen, herumgefahren werden...für sie ist es auch selbstverständlich, dass wir alles bezahlen inklusive zigaretten für alle 3 täglich.

Es wird ständig an mir herumgenörgelt, was mich vor der schwangerschaft fertig gemacht hat.
Manchmal bringen sie mich durch irgendwelche dummen kommentare zur weißglut und mein mann und ich streiten zu 99,9% nur wegen ihnen!

Oft vertritt er nicht meine meinung, obwohl ich im recht bin...er meint es sei respektlos seinen eltern gegenüber, wenn er ihnen sagt sie sollen sich nicht ständig einmischen. Wenn sie nicht bei uns sind gibts es absolut nichts worüber wir streiten müssen...sind sie da, geht das theater los.

Ich habe mir sogar überlegt einen kaiserschnitt zu verlangen nur damit ich länger im krankenhaus bleiben kann...

Lange rede kurzer sinn: ich habe keine ahnung wie ich diese zeit überstehen soll ohne einen wutanfall oder vielleicht auch depressionen zu bekommen?! Habt ihr gute tipps??

Kann seit den neuigkeiten kaum schlafen, habe ständig bauchweh und könnte einfach nur heulen...!!!

1

Ich würde das so nicht mit mir machen lassen!

Da es eure gemeinsame Wohnung ist, hast du definitiv Mitspracherecht.

Versuch nochmal mit deinem Mann zu reden.

Falls er nicht einsichtig sein sollte, würde ich woanders schlafen. Z.B. Bei der eigenen Mutter, sofern möglich.

2

Seine antwort ist fast immer: du siehst deine eltern fast täglich und ich meine so selten...

Ich habe mir kurz überlegt, bevor es eskaliert zu meinen eltern zu gehen...nur würde es dann eigentlich richtig losgehen. Weil ich ja quasi abhauen würde mit dem kind und sie ja nur wegen dem da sind...dann wäre ich wieder offiziell die böse schwiegertochter.

Ach ich weiß absolut keinen ausweg :,(

3

Ich kann dich aber total verstehen.

Das ist einfach zu viel.

Warum müssen sie denn bei euch wohnen? Wenn sie so lang bleiben wollen, sollen sie sich doch ein Hotel suchen. Du hast ja schließlich nicht drum gebeten, dass sie so lang bleiben.

Ich weiß nicht, wie du sonst so drauf bist aber auf solche Schwiegereltern hätte ich keine Lust.
Dann wär ich halt die böse Schwiegertochter.. na und.

Immer noch besser, als sich nicht eine Sekunde erholen zu können.

Wie gesagt, such nochmal das Gespräch mit deinem Mann. Versuch ihm das alles zu erklären. Und sag ihm direkt, du gehat zu deinen Eltern, solltet ihr kein Kompromiss finden

4

Hey,

also ich würde dir auch raten, dass irgendwie mit deinem Mann zu klären. Vielleicht können sie erst später kommen und dann auch nicht so lange. Das ist ja schrecklich, wenn man die ganze Zeit auf so engen Raum zusammen hockt. Und sie rauchen? Ich hoffe nicht in eurer Wohnung, wenn das Baby da ist.

Meine Schwiegereltern waren letztens eine Woche zu Besuch und haben im Hotel gewohnt, aber das hat mir auch schon gereicht. Meine Tochter ist gerade 5 Wochen alt, 3 davon war sie auf der Neugeborenen Intensivstation. Sie war also gerade ein paar Tage zu hause und ich hatte keinen Plan von nichts und war leicht überfordert. Statt ein wenig mit anzupacken, vielleicht Essen zu kochen, wollten sie immer nur spazieren gehen und sich unterhalten. Dazu noch die Blicke über die Schulter beim Fläschchen geben und wickeln.

Also, sie zu, dass du das klärst, du und dein Mann braucht die erste Zeit mit Baby für euch! Und sollte es nicht funktionieren, geh zu deinen Eltern. Dann bist du eben die böse Schwiegertochter. Du und dein Baby und euer Wohl seid in dem Moment das Wichtigste!

Alles Gute! K4ssio

5

Also generell während für mich Besuch bei uns zu Hause vor, während und nach der Entbindung ein absolutes No Go. Die Zeit gehört euch dreien und da hast du ein Recht drauf. Als frisch gebackene Mama darf man das und muss nicht noch Leute bewirten, auch wenn es die Schwiegereltern oder sogar Eltern sind.

6

Kläre das mit deinem Mann.
Du musst dich zu Hause wohlfühlen.
Es ist nicht wie in den Filmen.

Ich hatte nächtelang Wehen. Immer pünktlich zwischen 1 und 2 ging es los bis zum Frühstück.
Man Fährte auch nicht mit der 1. Wehe ins Krankenhaus, sondern bleibt so lange es geht zu Hause. Wie soll man sich fallen lassen können, wenn man sich nichtmal frei bewegen kann.

Du kommst zurück
Wochenfluss
Geburtsverletzungen
Stillen
Hebammengespräche mit Hilfe beim Stillen, untersuchen der Verletzungen, der Rückbildung

Das alles vor versammelter Mannschaft

Nicht mit mir. Entweder er akzeptiert das oder du gehst zu deinen Eltern.

7

Verhindere das!!!!!!!..

Zur Not ruf Deine Schwiegerelteen an und sag das Du das nicht willst. sie MÜSSEN das verstehen und wenn nicht, dann ist es einfach so .
Aber verhindere es aufjedenfall Du wirst es sonst bereuen. Es ist eine komplett neue Erfahrung plötzlich mit Kind zu sein und da solltest Du die Zeit bekommen das ihr 2 euch in Ruhe kennenlernen könnt. Dein Kind wird sonst auch merken das du gestresst bist und das wäre ich auch!!!!

Verhindere es, Du bereust es sonst wirklich. Die Zeit wird dir niemand ein zweites Mal geben können.

8

An deiner Stelle würde ich es mir eine Woche anschauen, sobald sie da sind und sicherstellen, dass ich notfalls die 3 Monate wo anders unterkommen kann.

Vielleicht wird es ja wirklich anders. Wenn sie aber wirklich so extrem sind und auch in der Zeit nicht anders und dein Mann wirft sie nicht raus, obwohl sie so extrem zu dir sind, dann kannst du ja die restliche Zeit zu deiner Mutter oder wo anders hin wo du unterkommen kannst.

Und Versuch deinem Mann mal klar zu machen dass ihr eine Familie seid und ihr euch die wichtigsten Personen sein solltet. Da müssen dann auch die eigenen Eltern und Geschwister mal zurückstecken wenn sie die Grenzen nicht kennen wollen oder den eingeheirateten nicht akzeptieren können. Meinem Mann würde ich irgendwann vor die Wahl stellen. Die Ehe würde auf Dauer eh zerbrechen wenn ich mich nicht zu 100% auf ihn verlassen kann.

9

Wenn sich eine Seite von unseren Eltern so benehmen würden, dann hätten wir keine Hemmungen den eigenen Eltern zu sagen, dass ihr die Zeit allein verbringen wollt um als Familie zu wachsen. Normale Eltern würden das verstehen und wären nicht beleidigt. Und wenn es wirklich eskaliert haben wir auch keine Hemmungen es mit denen zu bereden. Wir sind da einfach eine Einheit und die wichtigsten füreinander. Alles andere ist ist auf dem 2. Platz.

Seine Eltern, wie auch meine Oma, haben jetzt auch Konsequenzen gezogen, nachdem sie nach mehreren Diskussionen nichts eingesehen haben oder uns entgegengekommen sind.

10

Klare Ansage: Kommen sie und nisten sich hier ein, sind das Kind und ich weg!

57qm finde ich für 3 schon eng, never ever würde ich da 3 Monate 3 Personen zusätzlich beherbergen.

Sag den Schwiegereltern, sie können gerne vier Wochen nach der Entbindung kommen UND sich ein Zimmer im Hotel nehmen. Bei euch geht das auf gar keinen Fall. Da würde ich selbst deutliche Worte finden und sagen, dass ich das nicht will!

Gruß Küstenkönigin

11

Sorry aber ich kann das gar nicht glauben was du hier schreibst ..das ist ja schrecklich !bei mir kam keiner zu Besuch außer meine Mama mal für ein paar Stunden ,aber auf meinen Wunsch .und über Nacht und meine Schwiegereltern sicher gar nicht !!! Und für 3 Monate ?! Ich wäre allerdings eher sauer auf deinen Mann ,was ist das bitte für ein Mann dass er das duldet?!?! Es sind doch seine Eltern ,es ist seine Aufgabe Aufgabe da Tacheles zu reden und in meinen Augen alleinig seine Schuld .

12

Hej hej,
in der Familie meines Mannes ist es auch üblich, dass entweder die Schwiegermutter mit den Haushalt einzieht für 2 Monate oder die Gebärende in den Haushalt der Schwiegereltern zieht. Ganz ehrlich, als diese "Vorschläge" an mich getragen wurde habe ich klipp und klar sofort abgelehnt. Ich komme ansonsten sehr gut mit meinen Schwiegerleuten aus und ich weiß, sie meinen das nur gut... aber nein, dass kommt nicht in Frage... auch wenn wir doppelt so groß wohnen, wie ihr.

Sie dürfen gern so vorbeischauen... und ich freue mich über jedes warme Essen und sonstiges.... aber eingezogen wird hier nicht!

Ich bin da relativ schmerzfrei und ja, manchmal stoße ich sie damit vor den Kopf... aber das ist mir allemal lieber, als dass ich mir irgendetwas überstülpen lasse, wo ich weiß, dass ich es nicht vertrage.

Top Diskussionen anzeigen