Abszess an der Brust und Plazentarest- wer kennt das?

Hallo ihr Lieben.
ich habe eine Frage an euch. Vielleicht hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?

Ich war heute bei meiner Frauenärztin und bin nun etwas verunsichert. Ich habe vor 5 Wochen entbunden.
1. Ich habe wohl Plazentareste in der Gebärmutter. Sie meinte, man wisse vorher nicht was es genau ist aber raus müsse es auf alle Fälle. Habt ihr Erfahrungen mit einer Ausschabung wg. Plazentaresten in der Gebärmutter?

2. Ich dachte ich habe einen Milchstau. Hier allerdings dasselbe Spiel - es bildet sich wohl gerade ein Abszess. Man könne nicht sagen ob es sich darin um Milch oder Eiter handelt. Es sei nur ein abgekapselter Bereich im Ultraschall zu sehen und dies spreche für einen Abszess. Wir hätten es noch mit Antibiotika versucht aber da ich "eh" ins Krankenhaus muss soll ich es nun dort anschauen lassen...
Kann ich trotz Abszess stillen? Falls Eiter, geht dass dsnn nicht aufs Kind über?

Hatte jemand von euch schon einmal eine solche "op" und kann mir sagen ob ihr es ambulant oder stationär machen habt lassen?
Wie soll das mit Säugling funktionieren? Hattet ihr das kleine mit im Krankenhaus?

Sorry etwas lang geworden. Freue mich über eure Erfahrungen und mache mich nun mal auf den Weg ins Krankenhaus. . :/

1

Wenn du kein Fieber hast, dann würde ich es erst einmal mit Hirtentäscheltee probieren.

Dann eventuell medikamentös nachhelfen. Eine OP wäre das Mittel der letzten Wahl.

Einen Abzess hatte ich noch nicht, aber eine Entzündung mit Blut und Eiter, als meine Tochter 15 Monate war. Weder Blut noch Eiter haben ihr geschadet. Da lag ich viel in der Badewanne und habe den entsprechenden Milchkanal massiert (Aua!) und den Eiter rausgedrückt.

Retterspitz aus der Apotheke als Umschlag half auch sehr.

Solltest du um eine OP nicht rum kommen: Egal, was die Ärzte sagen. Du kannst dein Kind unmittelbar, nachdem du wach bist, wieder stillen.

LG und wenn du dich noch halbwegs gut fühlst, würde ich noch abwarten

Top Diskussionen anzeigen