1. Geburt 3 Std - 2. Geburt schneller?!

Hi,
mein 1. Kind kam sehr schnell: 0.30 Uhr Fruchtblase geplatzt, direkt Wehen im 5-Min-Abstand, 04.00 Uhr war er da.

Das 2. Kind kommt bekanntlich schneller als das 1. - aber noch schneller ?!? Wer von euch hat die Erfahrung gemacht, dass das 1. Kind so schnell da war? Kam euer 2. tatsächlich noch schneller?

Ich möchte egtl. ungern alleine daheim eine Hausgeburt erleben.

Danke für eure Erfahrungen! Lg

1

Eine bekannte hat das erste Kind in 15 Minuten, das zweite in 4 Stunden bekommen. Tendenziell gehen zweite Geburten schneller, aber das ist nicht immer der Fall.

Hast du eine Hebamme?

Beim ersten Anzeichen einer bevorstehenden Geburt solltest du dich ins Klinikum begeben.

2

Meine erste Geburt hat 30 Stunden und die zweite Geburt 15 Stunden gedauert. Ich hoffe ja jetzt beim Dritten Kind auf 7,5 Stunden #rofl

Eine sehr gute Freundin von mir hat allerdings ihre erste Tochter imnnerhalb 2 Stunden und die zweite Tochter innerhalb 1,5 Stunden geboren. Es wäre auch fast eine Autogeburt geworden :)

3

Die gleichen Sorgen hatte ich auch, weil die zweiten im Durchschnitt tatsächlich etwas schneller kommen.

Mein Großer kam 6 Stunden nach der allerersten Wehe meines Lebens auf die Welt und nur die letzten zwei Stunden waren es heftigere Wehen. Deshalb sollte ich beim ersten Ziehen bei der Kleinen losfahren. Das taten wir spätabends dann auch, allerdings war es quasi ein Fehlalarm. Man konnte nicht sagen, ob die Geburt wirklich losging oder es nur so "Vorgeplänkel-Wehen" waren. Nun ja, am nächsten Abend war es dann kein Vorgeplänkel mehr ;-)

Die eigentliche Geburt war beim zweiten Kind ein kleines bisschen schneller bzw. wäre ohne Komplikationen sogar eine ganze Ecke schneller abgelaufen, aber dafür gab's die Vorankündigung am Tag zuvor.

LG
Christiane

4

Hallo,

bei mir war das nicht so. Die zweite Geburt dauerte mehr als doppelt so lange wie die erste Geburt, war aber trotz größerem Baby wesentlich angenehmer.

Ich glaube, dass es da keine Regeln gibt und die statistischen Werte doch nichts über den einzelnen aussagen. Steigere dich nicht jetzt schon in den Gedanken an eine ungeplante Hausgeburt, sonst hast du den Kopf nicht frei für die Geburt.

Viele Grüße,
lilavogel

5

Beim 1.kind dauerte die Geburt 3 Std. Bei meinem 2.schatz 45min.........
Hatte 1 Tag vor ET 6 std lang wehen, ca alle 10min. Am ET das gleiche, aber laut ctg nicht geburtsreif. Ein tag nach ET gerade so ins kkh gekommen, 10min Fahrt. .....
Gruß into98 mit k.13.06.11 und l.08.02.15

6

äh, ich will Dir keine Angst machen, aber bei mir wars so.

Erste Geburt 4,5h. Davor 12h Geplänkelwehen.

Zweite Geburt 1 Stunde 15. wochenlang immer mal wieder Wehen. Sonntags noch im KH gewesen. Es könnte losgehen, aber jetzt grad nicht. Super! Montag morgen 6:30 die erste Wehe. 6:45 die zweite. Ab 7:15 dauerhaft Wehen. Dann Fruchtblase geplatzt und los ging's mit Presswehen. Krankenwagen gerufen. Unter staunender Bewunderung von vier Sanitätern und einer notärztin kam unsere Tochter im Hauaflur zur Welt.

Bei mir liegen schnelle Geburten in der Familie, da würde ich an Deiner Stelle mal rumfragen.

Ich würde mich nicht mehr heimschicken lassen.

Ansonsten kannst du eigentlich nichts machen, außer sofort losrennen...
Alles Gute und gedrückte Daumen!

7

Vielen lieben Dank für eure Erfahrungen!! Es ist also wie immer - mal so, mal so, tendenziell eher schneller.

Ich bin noch nicht mal zum 2. Mal schwanger ???? aber bald. Aber durch die 1. schnelle Geburt schwirrte mir die Frage im Kopf rum.

Danke euch! Lg

8

Also ich hatte 2 eingeleitete Geburten das mal vorweg!

Mein Sohn kam ET+4 nach 5 1/2 Std. (von der 1. spürbaren Wehe an gerechnet) auf die Welt.

Meine Tochter ET+0 nach 35min. (auch von der 1. spürbaren Wehe an).

War so froh daß ich schon im Kh war damals!

Hab aber nach der 2. Geburt ne Weile gebraucht um alles zu sortieren, daß ging VIEL zu schnell.

Außerdem ging es mir überhaupt nicht gut; meine Gebärmutter wollte sich nicht mehr zusammen ziehen; hing 12 Std. an einem Oxytocin-Tropf!

Top Diskussionen anzeigen