Kaiserschnitt?

Huhu
Habe hier seit Jahren nicht mehr geschrieben bin mal sehr gespannt wie die Stimmung hier ist

Also meine erste Tochter habe ich nach Einleitung mit Tabletten in einer relativ schwierigen Geburt bei der ich panikartigen bekam gebore
Ich bekam eine PDA musste auf dem Rücken liegen und es Wege kistellert also von oben gedrückt das ich pressen muss
Dabei bin ich gerissen usw

Beim 2.kind vor 11 Monaten war es leichter aber wieder panikattacken drauf hin dpa und in der Hocke kam die Maus ganz ohne Probleme

Bin jetzt in der 21.ssw mit der 3.'maus und habe mehrere Krampfadern im schambereich auch in der Scheide ????????neunja
Die Ärzte Sagen ab wehenbeginn PDA damit die nicht so extrem Schmerzen bei den Wehen außerdem Sol ich nicht viel fühlen da ich eigentlich nicht pressen soll
Am liebsten würden sie dann bei offenem Muttermund die Zange ansetzten sagte sie damit ich adern nicht platzen
Außerdem muss ich die Geburt per liegen damit sie die äffen im Blick haben
Die PDA ist außerdem da damit wenn eine ahamlippe zB aufplatzt sie sofort nähen können ohne nochmal örtlich zu betäuben

Ähm
Ja

Habe 2 Geburten hinter mit und fühle mich gut
Ich glaube die 3. Geburt würde die Hölle Werden und danach äh ich aus wie saw 1 bis 6 untenrum

Ich überlege ernsthaft mir einen Kaiserschnitt zu wünschen

Versteht mich hier überhaupt jemand?
Es soll das letzte Kind sein und eine Horror erbiet wie bei der ersten mit reißen auf Rücken liegen usw will ich nicht wieder
Und dann noch mit Zange usw

Klar ein Kaiserschnitt ist eine op usw
Aber ich finde das man bei einem Kaiserschnitt genau weiß wo welche Wunde sein wird und nicht ja evtl in der Scheide aufreißen und nähen schamlippe aufreißen nähen Damm aufreißen keine Ahnung

Was sagen denn die qunschkaiserschnitt Mütter dazu?

Ich finde einfach das ich mit 2 spontanen Geburten schon nen guten Dienst geleistet habe und ich es nicht nochmal McGowan möchte

Kg katharina
Ps die 2. kam mit 4140 Gramm 37 cm und 56 cm auf die Welt

1

Hallo :-)
klingt ja furchtbar was da auf dich zukommen würde wenn du spontan entbinden würdest!
Hat man dir denn gar nicht nahegelegt das ein KS unter diesen Voraussetzungen besser wäre?! #kratz

Ich hatte beides und war nicht erfreut über den KS und möchte auch keinen mehr haben, wenn ich aber in deiner Situation wäre, würde ich glaub ich sogar auf einen KS bestehen.

Zu sagen man hat mit zwei Spontangeburten seinen Dienst erledigt, finde ich allerdings echt daneben.
KS-Muttis haben auch einen Dienstsgeleistet, nur eben einen anderen.
Viele Wege führen nach Rom ;-)

LG und alles Gute

2

Hey
Das hat du auf jeden Fall falsch vertanden!! Hier wollte ich niemanden nieder machen sondern mehr so zu mir das ich das Gefühl Habe ich muss jetzt nicht eine dritte spontane Geburt durchziehen weil irgendjemand das sagt sondern ich habe es zwei mal gemacht das reicht mir!

Danke für deine Antwort!:)

3

Ich hatte einen Notkaiserschnitt, hätte mein erstes Kind gerne spontan zur Welt gebracht und habe ehrlich gesagt Angst, es niemals spontan zu dürfen, ABER... In deiner Situation würde ich auch eher den geplanten Kaiserschnitt wünschen. Die Vorstellung das Kind einfach untenrum herausgezogen zu bekommen und einfach so den Ärzten ausgeliefert zu sein ist auch keine schöne Vorstellung. Gut, man ist auch bei einem Kaiserschnitt den Ärzten ausgeliefert, aber irgendwie anders.

Aber ich sag dir gleich... Du kannst dich zwar auf den Ort und die Art der Wunde einstellen, aber nicht auf die Schmerzen. Diese können nach einer Sectio schlimmer, als bei einer Geburt sein. Und das über Tage/Wochen hinweg! Außerdem kann es auch zu Wundheilungsstörungen mit Entzündungen und Eiter etc. kommen. Es muss natürlich auch nicht so kommen.

4

Kann auch andersrum sein :-p

Ich hatte nach der Spontangeburten mehr Schmerzen (8 Wochen) auf Grund von einem dammschnitt, die Wunde wollte auch nicht so recht heilen.
Beim KS bräuchte ich nichtmal Schmerzmittel und war zuhause innerhalb einer Woche, so ziemlich uneingeschränkt. :-)

5

Deswegen schrieb ich, dass es sein kann, aber auch nicht muss. Ich habe einfach nur erwähnt, dass man auch beim Kaiserschnitt schlimme Verletzungen und Schmerzen haben kann. Damit sie sich einfach dessen bewusst ist halt. ;-)

weitere Kommentare laden
8

Hallo,
Mein KS ist jetzt etwas über 6 Wochen her und ich bin quietsch fidel, sofern man das mit einem Zwerg sein kann. ;)
Also nach so einem Horrorszenario würde ich definitiv zum KS greifen, aber das ist meine Meinung.

Ich selbst hatte mit dem KS keine Probleme. Weder hatte ich extreme Schmerzen, Wundheilungsprobleme oder war in der Versorgung von meinem Kleinen oder mir selbst eingeschränkt.

Nach einer Nacht bin ich schon wieder rumgelaufen und hatte nur leichte schmerzen, wie das halt nach einer OP so ist.

Natürlich kann es auch anders sein, aber das weiß man halt im voraus nicht.

Ich bin überrascht, dass es noch Kliniken mit Zangengeburten gibt. "Mein" KH macht das nicht mehr und nach den Erzählungen der Hebamme aus dem GVK hörte sich diese Art der Entbindung "überholt" an.

Alles Gute

10

Huhu

Ah super danke!! Das klingt aufmunternd innerlich möchte ich einen Kaiserschnitt machen aber habe halt auch davor natürlich respekt.
Aber ich glaube einfach es ist der beste weg.
Muss ich mal ganz egoistisch sagen.

Ja das mit der Zange hat sie mir so offen erzählt war für sie ganz normal...
Aber ich denke auch für die kleine Maus ist das Risiko bei einer normalen geburt höher und auch einfach das Risiko einer geburtsttauma ist einfach dann sehr sehr hoch

Ich glaube mit einem 4 monate vorher überlegten kaiserschnitt kann ich zumindest besser leben.

Danke auf jeden fall????????????

12

habe jetzt nicht quer gelesen und kenne so die anderen Stimmungen nicht. Ja herrgott, entscheide Dich doch für einen KS .. wo ist das Problem? ... Niemand anderes als Du muss gebären in dem Moment. Ich hatte 3 KS ... der erste war ein NotKS, der zweite hätte eigentlich nicht sein müssen weil mein kleiner Ritter sich in einer Nacht noch gedreht hat .. wo ich gesagt hab "Ne. ..der macht so lange rum, und ich soll jetzt noch umschwenken? .. ist nicht ... !" .. meine kleine Tochter war ebenfalls ein KS .. ich war alleine, bin zum Krankenhaus und habe meine Tochter empfangen ... Wieso unbedingt spontan wenn Du leicht mehr zum KS tendierst?! .. wie gesagt .. ich hatte drei ... mein Großer, der auch noch ein Frühchen war (34ssw) wechselt jetzt auf die Realschule ... Meinst Du ein KS Kind kommt im Leben nicht zurecht, oder dem fehlt etwas? .. Auf gar keinen Fall ... ! .. Mach das, was Du für richtig hältst und nicht das, was Du meinst, was von Dir erwartet wird!

LG, Lena

13

Vielen dank:)

Ja ich glaube auch es ist ok wenn ich mich dafür entscheide

Schaden wird es nicht und ich fühle mich bei dem Gedanken einfach wohler...

Vielen dank
Und dir noch alles alles gute????????

14

Vielen dank:)

Ja ich glaube auch es ist ok wenn ich mich dafür entscheide

Schaden wird es nicht und ich fühle mich bei dem Gedanken einfach wohler...

Vielen dank
Und dir noch alles alles gute. :):)

15

huhu,

ich bin niemand, der leichtfertig einen Kaiserschnitt befürworten kann.

Es ist und bleibt ein Plan B, der für Mutter und Kind lebenslange Folgen haben _kann_.

Aber: ein Plan B ist unter bestimmten Vorraussetzungen einfach besser als Plan A.

In Deinem Fall gibt es viele Faktoren gegen Plan A: Deine Gesundheit ist in Gefahr, die Geburt findet unter schlechten Rahmenbedingungen statt (Angst, keine Bewegungsfreiheit, keine Geborgenheit, Risiko, hohe Wahrscheinlichkeit von medikamentöse Interventionen, die Wehen und Kreislauf negativ beeinflussen könnten), und bei einer Zangengeburt besteht ja immerhin auch ein Risiko, dem Kind Schmerzen oder gar Verletzungen zuzufügen.

Ich bin nicht Fachmann genug, um diese Risiken realistisch abwägen zu können, aber ich finde, unter diesen Bedingungen könnte Plan B tatsächlich besser für Euch Beide sein.

Wie auch immer Du Dich entscheides: ich wünsch Euch Beiden einen guten Start!

16

Ehrlich- such dir ein anderes Krh- sowas hab ich ja noch nie gehört und schon viele Frauen mit Vulvavarizen spontan gebären lassen.

Und eine Zange macht da mehr kaputt als das sie hilft.

LG

Gabi

17

Hi Katharina,

ich schließ mich Hebi Gabi an.

Du nimmst das, was Dir die Ärzte sagen, und was wie der pure Horror klingt, als gegeben hin. Ist es das wirklich?

Würdest Du auch zustimmen, wenn ein Arzt sagt, er müsste bei Dir eine Op machen, aber es ließe sich leider nicht anders machen, Du wirst dabei vermutlich verstümmelt werden. Da würdest Du doch auch überlegen, ob das wirklich sein muss und bei anderen Ärzten nachfragen, ob es keinen anderen Weg gibt, oder?

Es ist Dein Körper.....Du hast die Verantwortung dafür. Ich würde mir so eine Geburt niemals einreden, geschweige denn, gefallen lassen.

Ich bin zwar keine "Anti-Kaiserschnitt-Mutti" , sehe das Ganze aber nachdem ich zwei Kaiserschnitte und danach eine natürliche Geburt hatte, als keine einfache Sache an.

Würde mir wohl mindestens eine, wenn nicht mehrere Zweitmeinungen einholen,

Es ist doch schade, wenn Du Dich aus Angst für einen Kaiserschnitt entscheiden würdest, wenn es auch noch andere Möglichkeiten geben würde, Dein Kind auf eine schöne Art und Weise zu bekommen.

Aber verstehen tue ich Dich. Bei der Aussicht auf die Geburt, die Du jetzt hast, würd ich wohl auch zum Kaiserschnitt tendieren.

Alles Liebe Pipi

Top Diskussionen anzeigen