Trotz SL liegend ins KH

Hallo,

kurze Frage die mich gerade beschäftigt.

bin 39.ssw - Baby liegt in Schädellage - keine Ahnung ob der Kopf fest sitzt oder nicht. Das habe ich leider beim letzten FA-Termin versäumt zu fragen. Muss ich trotz SL bei einem Blasensprung liegend ins Krankenhaus transportiert werden oder ist das bei SL egal?

Danke für eure Antworten!

1

Hallo
Also ich habe zwei Kinder. Beide lagen in SL.
bei der großen ist für blase geplatzt ohne wegen vorher bei 38+1. Der Kopf war nicht fest. Mein fa sagte das immer explizit. Ich bin liegend mit Krankenwagen ins kh. Auch dort kein Bezug zum Becken der Kopf. Ich durfte nicht aufstehen, nicht mal leicht schräg sitzen. Zum Tür aufmachen etc bin ich Zuhause allerdings gelaufen. Ging nicht anders, mein mann wsr 300 km entfernt. Nachbarn etc arbeiten.

Beim zweiten hab ich immer gefragt wie der Kopf ist.. und sowohl Arzt und hebamme sagten egal man müsse nicht liegend ins kh. Das zweite Kind habe ich in der schweiz bekommen. Nur due deutschen und Franzosen hätten da so ne angst.
ich bin froh dass diesmal nicht die blase gesprungen ist. Denn hier würde dafür kein Krankenwagen kommen..
also im Zweifelsfall wäre ich immer für liegend.. das erste war ne uniklinik. denen war es wichtig mit dem liegend und die sagten auch das war genau richtig.
hast du vielleicht ne hebamme die mal schnell nach dem Kopf gucken kann?
Alles gute!

2

Es ist egal, dass sie gerade in der SL liegt. Solange der Kopf nicht weit genug im Becken ist musst du dich unbedingt liegend einliefern lassen. Es besteht nämlich sonst das Risiko, dass die Nabelschnur eingeklemmt wird. Da du nicht genau weißt, ob dein Baby mit dem Kopf tief genug im Becken liegt, würde ich dir empfehlen dich liegend einliefern zu lassen, wenn irgendwas sein sollte. Sicher ist sicher! #klee

3

Dieses Thema wurde die letzten Tage im Schwangerschaftsforum mehrfach lange diskutiert :-)

4

Das mit dem sofortigen Hinlegen und Liegendtransport wird, soweit ich weiss, nur in Deutschland empfohlen. Im Rest der Welt gehen die Frauen erstmal duschen, machen sich frisch und warten auf Wehen oder fahren ganz gemuetlich im eigenen Auto ins Krankenhaus.

Es waere interessant, ob es Studien gibt ueber Kindstot durch Nabelschnurvorfall in D vs. Rest der Welt, und ob sich da wirklich signifikante Unterschiede ergeben...

Ich jedenfalls habe mir keinen Stress gemacht und bin nach Blasensprung nicht sofort ins Krankenhaus gefahren (und liegend natuerlich schonmal gar nicht).

5

Huhu!
Habe meine FÄ gestern extra mal noch danach gefragt, da sie bis dato auch nur SL gesagt hat und nicht, ob der Kopf fest im Becken sitzt. Sie sagt, entscheidend ist, ob Fruchtwasser zwischen Kopf und Mumu ist. Bei mir sei kein Fruchtwasser mehr dazwischen, also alles gut. Das erkennt man auch, wenn sie vaginal schallt, da dann der Kopf direkt zu sehen ist.
Lg

6

Hier wurde das nie empfohlen. Weder von diversen Hebammen, noch von den Ärzten. Ich kenne die Aussage nur von urbia.
Ich bin nach Blasensprung noch 2 Stunden zu Hause geblieben.

Top Diskussionen anzeigen