Vertrauen in Hebamme verloren...

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch mal um eure Meinung bitten.
Bei mir wurde vor 2 Tagen eingeleitet. Unser Schatz ist auch schon da! :)

Um die Einleitung zu beschleunigen, bot mir meine Hebamme eine Muttermundmassage mit Nelkenöl an.
Die ersten 2 Male war es schon schmerzhaft, aber aushaltbar.

Hatte eben den Rest des Tages Unterleibsschmerzen.
Beim 3. Mal jedoch versuchte sie (ohne mit mir abzusprechen), den Muttermund zu weiten.
Ich schrie vor Schmerz und bat sie unter heftigsten Tränen aufzuhören.
Doch sie meinte, ich müsse da durch.
Ansonsten wird die Einleitung unterbrochen. Ich solle mich zusammenreißen und bei anderen Hebammen würde ich mich das nicht trauen.....

Ich war nach dem Tag fix und fertig und hatte dolle Blutungen. Es stellte sich als Riss im Muttemund heraus.
Die Hebamme war sehr pikiert über meine Reaktion und lies es mich auch spüren.

Ich bin sehr enttäuscht und habe absoluten Horror vor weiteren Untersuchungen.
Ich will sie auch nicht mehr zur Nachsorge..

sagt mir mal, übertreibe ich???
Kann ich mir für die Nachsorge eine andere hebamme suchen???

Danke euch..

8

Lass das Ärztlich dokumentieren und zeig es an. Das geht garnicht und klingt nach einem sehr veralteten Patienten Bild. Mir läuft es kalt den Rücken runter.

1

Du übertreibst nicht! Die Frau hat gegen deinen Willen gehandelt.

Du brauchst deine Nachsorge nicht von der Hebammen machen zu lassen. Ich denke jedoch, dass es schwer wird, eine andere zu finden. Hebammen sind Mangelware.

2

Du Arme! Das wäre für mich auch ein Vertrauensbruch, wenn die Hebamme gegen meinen Willen handeln würde...wer weiß, was sie dann mit dem Baby macht??? #zitter Ich würde ihr klar sagen, dass sie bei dir eine Grenze überschritten ha und du sie für die Nachsorge nicht mehr möchtest (wenn das so ist). Lieber gar keine Hebamme als so eine!
Alles Gute für dich!

3

Hey, das war eine grenzüberschreitende sache und Körperverletzung. ...
ich an deinee stelle würde mal rum telefonieren und ruhig sagen was passiert ist, nimmt dich eine dazwischen. Und wenn du dann eine hast würde ich der frau mal ordentlichdie mMeinung geigen.

alles gute

4

Ich bin ja bekennender Hebammen Fan und halte sehr viel von den meisten, aber DAS geht GAR NICHT. Wer so sehr die Grenzen überschreitet hat sich definitiv im Beruf vertan. Und natürlich kannst du dir jemand anderen suchen und das würde ich auch tun und ihr sehr deutlich sagen warum. Die meisten Hebammen sind großartig, aber diese war leider ein Griff ins Klo.

5

#schock

nein du übertreibst sicher nicht!
ist mir in 7 SSen bei einigen FÄ, vielen hebammen und 4 einleitungen nie vorgekommen

6

Ein riss im muttermund! Wenn das mir passiert wäre hätte das rechtliche Konsequenzen für die Dame!

7

Natürlich übertreibst Du nicht! Was für eine unsensible, grenzüberschreitende Tussi arbeitet denn da als Hebamme? Ich glaube, ich hätte ihr mit rechtlichen Konsequenzen gedroht! Für mich grenzt das an Körperverletzung!
Ich würde mich von ihr kein einziges mal mehr untersuchen lassen.

9

Hallo an alle,

habe noch nie von so einer Einleitungsmethode gehört? Denke das die gefahr mit einer keiminfektion sehr groß ist. Habt ihr schon mal so eine Einleitung gehabt? Wie war das Ergebnis bei euch?

Lg maike

Top Diskussionen anzeigen