in bel normal entbinden?

hallo!

meine kleine liegt noch immer in bel. schon seit Wochen. bin jetzt 35+5 und der Arzt empfiehlt einen ks für die 39. ssw zu planen. den möchte ich eigentlich nicht... hat jemand von euch Erfahrungen oder weiß iwas über normale Entbindung in hel? ich hoffe zwar immer noch, dass sie sich noch dreht, aber falls nicht, möchte ich wissen, ob es nicht auch doch normal möglich ist.
LG und Danke für eure Antworten! #blume

1

Wenn ein Baby in SL spontan geboren werden kann, dann auch in BEL. Ist letztendlich nichts anderes nur dass eben der hintern zuerst kommt. Das größte Problem ist kompetente Geburtshelfer zu finden, die einen nicht auf den Rücken legen wollen und und PDA, Dammschnitt, Tropf und kristellern für unumgänglich halten und ihre Finger bei sich lassen können.

8

Hallo qrupa!

Ja.. ich habe am Dienstag einen Termin zur Geburtsplanung in dem Krankenhaus, in dem ich entbinden möchte... ich werde mal abwarten, wie die Reaktion auf meinen Geburtswunsch ist... je nach dem wäge ich dann ab, ob ich dort bleibe oder mir vielleicht doch ein anderes kh suche...

Danke dir für deine Antwort! LG #blume

20

Für die Vorbereitung auf das Gespräch kann das hier vielleicht hilfreich sein. Das sind die aktuellen Leitlinien zum Thema:
http://www.agmfmev.de/_download/unprotected/g_04_04_03_geburt_bei_beckenendlage.pdf

Das hier ist auch ein sehr guter Artikel zum Thema
http://www.hebamme4u.net/uploads/media/bel.pdf

weiteren Kommentar laden
2

Ich plane durchaus auch eine Geburt aus BEL heraus.Dafür würde ich notfalls in die nächste Stadt in ein KH fahren,da sie da erfahrener sind als in meinem eigentlichen Wunsch KH.Es wäre bei mir das 4.Kind und die 3 vorher kamen auch normal.Meine FÄ hält es für ok,wenn nicht weiter dagegen spricht.Das muss man dann genau planen.
Am besten hörst du dich mal um,welches KH Erfahrung darin hat.Ich bin heute bei 34+1 und hab noch etwas Zeit,aber einen KS würde ich auch in er 39.woche noch nicht machen lassen wollen,weil sich das Baby ja durchaus noch drehen könnte.
lg Julia

9

Hallo Julia!

Ja.. genau das habe ich mir nämlich auch gedacht... ich bin zwar schon 35+5, aber bis zu 40 ist es ja noch eine gewisse zeit hin... außerdem möchte ich sie nicht früher holen lassen, als sie das vielleicht will... ich versuche jetzt ein passendes kh zu finden, die auch spontangeburten unterstützen. falls es dem kind schlecht gehen sollte, können sie ja immernoch einen notfall kaiserschnitt machen. so denke ich zumindest....?

Danke für deine Antwort! LG Ronja #blume

12

Einen KS kann man ja auch im allerletzten Moment noch planen oder wird sowieso gemacht,wenn auf einmal irgendwas nicht passt.Ich würde mich da wirklich gut beraten lassen.
lg Julia

weiteren Kommentar laden
3

Klar geht das mein kleiner Mann wollte sich auch nicht drehen uns ks kam für mich nur in Frage wenn es den klein schlecht geht.

Wir waren beide stark und tapfer und haben es spontan in bel geschafft ist jetzt knapp 7 Wochen her :-)
Und ich würde es immer wieder machen :-)
Liebe grüsse

4

erstmal: eine spontangeburt in BEL ist durchaus möglich!

ABER: du musst eine klinik und die passende belegschaft finden, die darin erfahrung hat und das unterstützt. es gibt mittlerweile nämlich viele krankenhäuser, die grundsätzlich erstmal keine BEL-geburten machen bzw. nur bei mehrgebärenden. wenn es dein erstes kind ist, stellen sich viele dann doch quer und drängen zum kaiserschnitt. ab dem zweiten kind sieht es dann meistens wieder anders aus und einige ärzte lassen sich eher darauf ein, wenn schon mal ein kind auf natürlichem weg entbunden wurde.

also such dir eine klinik, die das unterstützt und erfahrung auf dem gebiet hat!

13

Hallo Hinz!

Weißt du zufällig auch den Grund - wieso sich da so viele quer stellen?

Danke für deine Antwort! LG Ronja #blume

21

Die spontane BEL Geburt hat einfach einen verdammt schlechten Ruf und gilt als sehr gefährlich weshalb die meisten Ärzte (und auch die meisten Frauen) ziemlich Angst davor haben. Dieser miese Ruf ist aber ziemlich unbegründet. Vor Jahrenden gab es mal eine Studie die die Gefährlichkeit der BEL Geburt belegen sollte. Dummerweise war die Studie nicht nur methodisch schlecht gemacht sondern auch noch falsch ausgewertet. Bis das endlich mal jemand aufgeklärt hatte, gab es schon kaum noch BEL Geburten, die Erfahrung was zu tun ist ging flöten und kaum jemand hat es überhaupt noch gelernt. Inzwischen gab es etliche Studien die belegen dass eine BEL Geburt nicht riskanter ist als eine Geburt aus SL, aber die Angst sitzt immernoch in den Köpfen.

Dazu kommt dass früher Grundsätzlich nur auf dem Rücken liegend mit festgeschnallten Beinen und oft noch unter Narkose geboren wurde (oder besser vom Arzt mit zange oder per Hand herausgezogen). Diese Haltung ist aber die dümmste die man nach dem Kopfstand zur Geburt einnehmen kann. In keiner anderen Position ist das Becken so eng und schmal wie im liegen. Das Geburten schon aus Schädellage oft schief gingen, noch öfter in BEL ist kaum verwunderlich. Mit modernen (oder besser uralten) Methoden, nämlich z.B. im Vierfüßler ohne viel am Kind rumzuziehen oder zu fummeln ist eine BEL Geburt tatsächlich nicht wirklich riskanter als aus SL.

weiteren Kommentar laden
5

Ach ganz vergessen war meine erste Geburt und auch ohne PDA. Gen in dein kh und mach geburtsplanung da wird alles besprochen ob es in den kh überhaupt geht und und und Liebe grüße

10

Hallo eileenw!

Erstmal glückwunsch zur Geburt! :D
Ich habe gleich am Dienstag einen Termin bei der Oberärztin. Ich werde mich dann erkundigen bezüglich Erfahrungen, die das Krankenhaus damit hat usw.

Das hat mich jetzt sehr erleichtert, dass du mir das geschrieben hast... vorallem, weil es auch dein erster spatz war.

Mein Arzt hat mir nur ziemlich Angst gemacht.. wegen komplikationen etc., die dabei auftreten können... und gesagt, ich solle unbedingt einen ks planen. aber das möchte ich eben nicht... vielleicht will sie ja in der 39. woche noch garnicht raus...?

Danke für deine Antwort! LG Ronja #blume

11

achso... und darf ich fragen, in welcher woche du entbunden hast?
Hatte sich dein kind dann trotzdem schon vorher ins becken gesenkt oder erst bei der geburt? und wie lange hat sich die geburt bei dir gezögert?
Entschuldige die durchlöcherung.. #hicks aber ich bin so wahnsinnig neugierig und kann es kaum mehr erwarten, dass mein sprössling zur welt kommt :-D

weitere Kommentare laden
6

H
wie schon meine Vorschreiberinnnen berichtet haben, "Absolut möglich".
Du musst nur ein KH finden, die dies täglich tun und somit auch die richtigen Handgriffe parat haben.
Ich hatte es mir mit meinem 2.nicht zugetraut und wir ließenihn nach langer Überlegung, äußerlich wenden.
Es ist alles gut gegangenund ich hatte eine wunderschöne Geburt in SL.

Alles Liebe

Lara

7

Hallo Lara!

Ja.. über eine äußere Wendung habe ich mir auch schon Geanken gemacht.. Aber viele fürchten, dass sich die Nabelschnur dabei um das Köpfchen wickeln könnte? :/ In welcher Woche warst du da, als sie die wendung gemacht haben?

Liebe Grüße und danke für deine Antwort!

Ronja #blume

18

Hi Ronja
ich war in der 38.ssw.
man setzt die Wendung so spät an, im Falle wenn etwas schiefgehen sollte und man muss einen Not KS durchführen.
Fürchten braucht man sich davor garnicht- und man darf auf keinen Fall Horror-Geschichten aus dem Inet lesen.
Mein Arzt im KH wendete schon 3000 Babys und es ist noch nie zu einem Not KS gekommen.
Er ist sehr kompetent und ich habe ihm absolut vertraut- das ist sehr wichtig.

Während der Wendung wird dein Kind so gut überwacht, das schon bei der kleinsten Verschlechterung abgebrochen wird.

Bei einer Freundin, war nun der Fall das der Arzt die Wendung versucht hat, sich das Kind aber heftigst im Bauch dagegen gewehrt hat, nach dem KS war klar warum, die NS war zu kurz, das es sich garnicht drehen konnt.

Die Klein wissen schon ganz genau was sie wollen und was möglich ist, vertraue auf dein Kind, wenn es sich nicht wenden lassen will, wirds das auch nicht tun.
Unser Kleiner war einfach faul und hat den Zeitpunkt verpasst- später war er dann zu groß...aber wenden ließ er sich easy.
Absolut sein Charakter:-p.

Alles Liebe

weiteren Kommentar laden
22

Hallo!

Ich habe mein zweites Kind spontan aus BEL entbunden. Es war eine gute und problemlose Geburt.

Und ich kenne zwei Erstgebärende, die auch gute und komplikationslose BELentbindungen hatten.

Wichtig ist eine versierte Klinik, die sich gut auskennt.

Ich finde es sinnvoll, dass man sich informiert und dort vorstellig wird, die können einem schon viel sagen, ob sie eine Geburt aufgrund von Körperbau etc für sinnvoll halten. Und die weitere Kontrolle zwecks Lage und Grösse des Kindes wird dort dann auch weiter kontrolliert werden.

Man muss seine Optionen kennen, um sich entscheiden zu können.
Also informiere dich, ob du in eurer Nähe spontan aus BEL entbinden kannst und wie der Ablauf wäre. Zusätzlich informiere dich über einen Kaiserschnitt. So kennst du beide Alternativen und kannst navh Bauchgefühl entscheiden.

Ich häng nochmal meinen Geburstbericht dran und wenn ich finde, den einer Erstgebärenden.

Liebe Grüße
Love

Top Diskussionen anzeigen