Fette Erkältung kurz vor Termin...

Hallo liebe Mamas,

ich habe in einer Woche ET meines zweiten Kindes. Pünktlich dazu hab ich mir eine richtig eklige Erkältung eingefangen mit schmerzhaftem Reizhusten u Schluckbeschwerden, die für schlaflose durchgehustete Nächte sorgen.
Bin sooooo gerädert und frage mich, wie ich so eine Geburt durchstehen soll...
Hat jemand vielleicht noch den ultimativen Tipp? Ausruhen etc ist wegen aktivem Kleinkind leider nur bedingt möglich...

Hat jemand von euch "krank" entbunden? Nimmt man das unter der Geburt überhaupt noch wahr oder rückt das in den Hintergrund?

Frag mich grade echt, wie ich mit dem reißenden Husten irgendwas veratmen soll...vielleicht wartet mein Körper ja auch ab, bis ich wd halbwegs fit bin.

Lg und danke für eure Antworten!

1

Ich war vor einer Woche auch richtig erkältet und dann kam mein sohn . Ich persönlich habe weder den Schnupfen noch mein Husten gemerkt :-) . Dein Körper wird genug Kraft haben deinen Schatz zur welt zuhelfen .

Liebe Grüße

2

Hi

Ich habe auch mit Grippe entbunden. Unter der Gebur habe ich davon nichts gemerkt und hatte auch genug Kraft. Es endete leider im KS. Danach war der Husten kein Spaß und ich hatte ständig ein Bonbon im Mund, damit ich ja nicht husten muss ;-)

3

Hi
ich fühle mit dir mit, denn mir erging es genauso.
Aber ich kann dich beruhigen- sobald die Wehen einsetzen wird deine Erkältung wegsein:-).
Hatte auch 1 Wovor ET eine fette Erkältung mit entzündetem Rachen, Haksweh, Husten, Schnupfen, Fieber und Schüttelfrost...lag den ganzen Tagvor ET mit 38,5Fieber im Bett und habe nur geweint. ich war fix und fertig, hochschwanger krank sein, mit Kleinkind noch dazu, ist echt fies:-p.
Um 1 Nachts platzte die FB und ALLES war weg.
Weder Fieber, noch Halsweh,kein Husten und Schnupfen mehr und ich hatte Energie zum Bäume ausreißen.
Die Geburt dauerte dann 8 Stunden und auch nach der Entbindung kam nichts mehr zurück;-).
Liebe Grüße und Alles Gute

Lara

4

Hallo,

habe mir den Beitrag durch gelesen, weil ich grad auch 3 Tage vor ET bin und meine Große mich glaube ich schon das 10. Mal in dieser SS angesteckt hat.

Ich mache Alles, was mir so an Hausmittelchen zur Verfügung steht, kaufe heute noch Zitronen ein um damit ein wenig Vitamin C zu pushen.
Aber Dein Bericht hat mir Hoffnung gegeben, dass es vielleicht doch bald bergauf geht.

Danke,
Simerella.

5

Das hört sich gut an...auch wenn ich grade wirklich am Rande des Wahnsinns bin.

Aktuelle Hausmittel-Behandlungsliste: Soledum, Ingweraufguß, Fenchelhonig, Nasentropfen für Kinder, Nasendusche, Thymian-Myrrhe Balsam, Engelwurz auf die Nase, Tee in allen Varianten, Quarkwickel, Hustenbonbons, Prospan.

Bietet jemand mehr?! Bzw. hat noch jemand einen Tipp? Gehe gleich zu meiner Hausärztin, die macht bei Erkältungen gerne Vitamin C Infusionen. Vielleicht bringt's ja was!

Ach und was auch wirklich ganz fies ist: im Liegen, also nachts bin ich bei Husten auch noch total inkontinent. Der Kleine drückt so stark auf die Blase...ist das alles ätzend grade!

Allen Leidensgenossinnen wünsche ich gute Besserung!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen