Auf Wusch einleiten lassen?? Bitte lesen

Huhu,
ich habe ET am 13.12.2014. An Weihnachten möchte ich wegen unserem Großen auf jedenfall zuhause sein. Ich mache mir große Gedanken das das Baby kurz vor oder erst an Weihnachten kommmt, sodass ich über Weihnachten im Krankenhaus liege. Ist es möglich die Geburt 2-3 Tage nach dem ET auf Wunsch einleiten zu lassen, auch wenn es mir sonst gut geht, sodass ich an Weihnachten zuhause sein kann?
Hat jmd. Erfahrung?
Lg

5

Hallo,

mal ganz ehrlich, ich finde deinen Wusch ziemlich daneben. Aber leider wird vermutlich so jedes KH da mitspielen. Eine Bekannte hat deswegen ihren Wunsch-KS (sie gibt zu das es eigentlich keinen Grund gab, außer das sie auf das Gepresse keinen Bock hatte) bei 38+0 bekommen. Ihr ET war um den 20.12. herum.

Unser Wunschkrankenhaus hat auch so ziemlich jedem Wunsch nachgegeben, so absurd oder unnötig er war. Die brauchen ihre Geburtenzahlen das die Stationen nicht noch mehr Miese einfahren, da bleibt immer häufiger der medizinische Sachverstand auf der Strecke. Die wissen genau das man eben an der nächsten Tür klingelt und dort wird dann das gewünschte gemacht. So zumindest hat uns das die Hebamme bei einem Vorbereitungskurs erklärt, die übrigens rein gar nichts von solchen Aktionen hielt. Bei uns war es Thema da einige im Dezember ET hatten und ebenfalls ungerne an Weihnachten im KH sein wollten.
Zudem hast du locker bis ET+7 Zeit um dann entspannt ein paar Tage im KH zu bleiben und dann nach Hause zu fahren. Selbst wenn dein Kind erst bei ET+10 kommen sollte, dann kannst du doch ambulant entbinden und rechtzeitig zu Hause zu sein.

Ist es dir das Risiko wert das es Komplikationen gibt? Das etwas bei der Einleitung schief läuft und es einen KS gibt? Nur damit der Prinz zu Hause Weihnachten die Mama auch zu Hause hat? Du bist Mutter von zwei Kindern, dem Älteren und dem Ungeborenen. Werde beiden gerecht und lasse nicht eines leiden weil du meinst das das Erstgeborene einen Schaden von einer abwesenden Mutter an Weihnachten nimmt.

Und abschließend finde ich es völlig übertrieben sich im Anfang Juni Gedanken um den Geburtszeitpunkt eines Kindes mit ET im Dezember zu machen. Bis dahin kann noch soooooo viel passieren. Wenn der ET erreicht ist, dann ist immer noch genügend Zeit deswegen nervös zu werden.

Nichts für ungut, aber eine Schwangerschaft ist so ein Wunder, es kann so viel schief gehen, so viel schwer sein, da sollte der Geburtstag nicht wegen nichtiger Gründe verpfuscht werden!

1

Derzeitiger Stand ist in vielen Krankenhäusern, dass ab ET+7 eingeleitet wird wenn man das will, weil das als übertragen gilt (auch wenn das eigentlich erst nach 2 Wochen so ist). Weiterer Grund ist, dass einige Studien zeigen, dass die Sterblichkeit steigt ab da.

Ich denke, vorher wirst du da ohne Grund nicht durchkommen.. Zumal traditionell vor Weihnachten nicht nur du sondern auch viele andere dieses "Problem" haben..

Lg, Deena

17

Also ich kenne hier im Umkreis kein KH was schon so früh einleiten will, wenn es Mutter und Kind gut geht! Erst ab 2 Wochen über ET gilt es eigentlich als Übertragung. Mein FA leitet frühestens ab ET +10 ein, wartet aber auch bis ET+14.

Und bzgl der angeblich höheren Sterblichkeitsrate: bitte zeig mir doch mal den Link zu der Statistik, die würde ich gern sehen.

19

einen Link kann ich dir nicht bieten, aber ich bekomme am ET eingeleitet und hab auch gefragt, wieso. ( Zucker, ja ). Aber das KH sagte, generell erhöht sich die Sterblichkeit nachm ET, wenn man zu lange wartet. Bei mir in Kombi mit dem Zucker... naja... klar...

Ich werde in einem Perinatalzentrum Level 1 entbinden und die warten maximal ET+7 ab. Insofern ist das nicht ganz verkerht, was die Dame zuvor schrieb.

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

es würde mich nicht wundern, wenn du ein KH findest, dass so früh bereits einleitet. Mittlerweile wollen doch die meisten KH spätestens bei ET+7 einleiten und es findet sich doch immer ein Grund eher einzuleiten.

Aber geh doch mal in dich: Willst du das wirklich? Mit allen Konsequenzen? Einleiten ist ja nicht mal eben ein Wehenmittel und schwupps ist das Baby da. Das kann sich über Tage hinziehen, wenn dein Baby noch nicht bereit ist. Da kannst du auch einfach warten. Außerdem ist das Risiko einer sekundären Section nach Einleitung höher.

Wenn du Weihnachten zu Hause sein möchtest, kannst du doch auch einfach ambulant entbinden.

LG

3

Hallo, ich habe auf Wunsch an ET- 8 einleiten lassen. Aber du wirst dann ja schon über Termin sein weshalb ich denke das es kein Problem ist.

#winke

4

Bedenke, dass eine Einleitung immer mit einem erhöhten Risiko für's Kind und mit dem Risiko eines Kaiserschnittes und den entsprechenden Folgen und Komplikationen für Mutter und Kind einhergeht.

25

In wie fern ist denn die Einleitung ein Risiko für's Kind?!

26

Die (normale) Geburt beginnt durch ein Kombination von Faktoren, die sowohl von Kind als auch von der Mutter ausgehen. Wenn das Kind noch nicht "fertig" ist, fehlt der Input vom Kind, und der Körper der Mutter ist noch nicht vollstöndig bereit für die Geburt. Daher schlagen viele Einleitungen fehl und enden in einem Notkaiserschnitt. Ein Kaiserschnitt ist immer mit einer höheren Gefahr fpr das Kind verbunden - Kaiserschnittkinder haben häufiger Atemprobleme, Stillprobleme, Anpassungsstörungen, zusätzlich fehlt die Besiedlung des Darms durch die Vaginalflora.

Eine Einleitung ist ein Eingriff in die Chemie oder Physik des Körpers. Chemie - Medikamente. Die gehen zwingend auf das Kind über. Es gibt reihenweise Studien die zeigen, wie die Kinder durch diese Medikamente weniger geistig anwesend und eher betüddelt sind, sodass sie es schwieriger haben, sich anzupassen und ein geringeres Interesse am anfänglichen Stillen haben. Wehentropf, Schmerzmittel, Wehenhemmer, Stimulanzien, all das beeinflusst das Kind enorm. Zusätzlich ist die Mutter auch nicht so sehr da, wie ohe Medikamente, sodass ihr die Interaktion mit dem Kind schwerer fallen kann, und sie kommt nicht in den Genuss der vollen Wucht Hormone, die das Geburtsempfinden enorm beeinflussen.

Physik - Blasensprengung und ähnliches. Wird die Blase von "außen" gesprengt, ist immer in hohes Risiko des Nabelschnurvorfalls da. Deswegen wird außerklinisch nur extrem selten die Blase geöffnet. Sie platzt, wenn sie platzt.

6

Hallo,
wie alt ist denn Dein großer? Auf Deinem Profil ist er nicht erwähnt #kratz
Das Christkind kann doch zur Not die Geschenke ins Krankenhaus bringen.
Könnte man ja auch schön Gestallten.
Lg

7

Was spricht denn gegen eine ambulante Geburt? Ich war beim 2. nur 4,5h nach der Geburt auf dem Weg, den Kreißsaal zu verlassen. Die Geburt verlief problemlos, Mutter und Kind gesund, Hebamme für Nachsorge vorhanden (und selbst wenn nicht müssen sie dich gehen lassen). Obwohl ich zunächst stärker geblutet habe und eine Dammschnitt mit Riss knapp 3° hatte, durfte ich ohne Probleme gehen. Ich habe nur gesagt, ich will ambulant entbinden und das wurde sehr positiv angenommen.

LG

8

Morgen,

ich denke man kann, aber ob du an Weihnachten mit einer KS-Narbe rumrennen willst, weil dein Kind einfach noch nicht soweit war auf die Welt zu kommen und die Einleitung fehlschlägt, ist eine andere Frage...

Mach dir nicht so viele Sorgen! Stress dich um den ET rum nicht, ruh dich viel aus,d enn ein geschwächter Körper produziert keine Wehen. Bei Nr. 1 bin ich auch rumgerannt wie doof und wollte das er kommt,a ber nix! Einleitung bei ET+8 wegen hohem Blasenriss.

Bei Nr,.2+3 habe ich mich die Tage vor dme Et ausgeruht, geschlafen, war nur wenig spazieren und beide Male ging es spontan los.Einmal ET+4 mit Blasensprung und dann bei ET-2 mit Wehen.

Also mach dir vorher ein paar ruhige Tage und schlaf soviel es geht, denn nur wenn du ausgeruht bist, wird dein Körper bereit sein. Und außerdem kannst du ja auch ambulant entbinden wenn alles gut geht und könntest so am selben Tag nach hause.

lG germany

9

Hallo,

meine Freundin hat ihr Baby am 25.12. bekommen, frühmorgens, dh sie waren am 24. nachtmittags schon im KH. Die Große war in der Zeit bei den Großeltern, das ging wunderbar und sie hatte ein schönes Weihnachten!! Ich würde sagen, erstmal abwarten, wenn dein Baby erst an Weihnachten käme, wärst du ja fast 2 Wochen über dem ET, so lange wartet ja idR kein KH. Und wenn es erst am 20.12. kommt, dann gehst du eben am 22.12 wieder heim, deshalb muss man doch keine Einleitung machen, oder? Hast ja noch ein bisschen Zeit zum Nachdenken und mal mit deiner Hebamme zu reden!

LG

Top Diskussionen anzeigen