Klein und sehr schlank - trotzdem natürliche Geburt?

Ich bemerke in letzter Zeit häufig skeptische Blicke der behandelten Ärzte wenn sie die aktuellen Maße meines Ungeborenen nehmen, aber sie äußern sich alle sehr vage, wenn ich nachfrage ob sie mir mit meiner Statur (1,50 groß, 40 kg) eine natürliche Geburt überhaupt zutrauen. Blöde Frage, ich weiß, aber die Reaktionen verunsichern mich einfach.

Wer kann mir (vielleicht aus eigener Erfahrung) Mut machen?

Man sagt ja, dass die Natur das schon so einrichtet dass kleine Frauen auch kleine Kinder bekommen. Mein 1. Kind wurde allerdings auf 4 kg geschätzt (war dann doch ein halbes Kilo weniger), aber hatte immerhin einen KU von 36 cm. Beim zweiten geht die Tendenz weiter nach oben - oft werden die 2. ja auch größer.

Aktuell sind es wohl schon ca. 3200 g/35 cm KU und ich habe noch 4 Wochen bis zum erreichneten Termin. Ich hatte übrigens in der vorangegangenen Schwangerschaft einen primären KS, daher weiß ich eben nicht was auf mich zukommt. Hatte noch nie Wehen und mein Krümel ist auch noch nicht fest im Becken sondern wandert noch munter umher ;-)

1

Ich bin zwar größer als du, aber auch sehr schlank und zierlich. (1,65m und 52kg (vor der SS)). Bei uns gab es keinerlei Probleme und der kleine Mann passte mit seinen 36cm Kopfumfang problemlos durch das Becken.

Wenn du es auf natürlichem Wege versuchen willst, dann mach es. Einen sekundären Kaiserschnitt kann man dann ja trotzdem noch machen.

2

Hey du,

ich kann dir nur von einer Bekannten berichten - gleiche Maße wie du :)...

Sie hat einen echten Brummer auf natürlichem Wege bekommen. Der "Kleine" war sagenhafte 58 cm und 5300 gr schwer!! Unglaublich, aber wahr. Die Größe hat der Kleine wohl vom ebenso stattlich gebauten Papa. Wir waren echt alle platt...aber sie hat es geschafft. Und die Geburt dauerte nur 4 Stunden! (war sogar Erstgebährende...) Als wir sie 2 Wochen nach der Entbindung besuchten, sah der Kleine so aus wie meine Maus mit 3 Monaten. Und bei ihr hat man nicht mal mehr erahnt, das sie schwanger war :-D....

LG Bluebee

3

Es is quatsch, dass die zweiten schwerer werden. War bei uns auch nicht so.

ich sehe keinen Grund dafür, dass deine Größe einer natürlichen Geburt im Wege stehen soll. Sprich mal mit einer Hebammeddarüber, die wird dir das bestätigen.

4

Das entscheidende ist der Durchmesser deines Inneren Beckens. Du kannst von außen gebaut sein wie ein Schrank und 2m groß und trotzdem ein so schmales inneres Becken haben dass nie eine Baby durchpassen würde. Und genau so ist es umgekehrt, es gibt Frauen die bekommen bei deiner Größe 5000g Babys völlig problemlos. Die durchschnittliche Frau, egal wie groß oder klein hat aber ein Becken wo Babys problemlos durchpassen.
Die meisten Ärzte haben einfach nicht viel Erfahrung wenn es ums Thema Geburt geht. Das ist einfach nicht ihr Fachgebiet und sehen wenn dann die letzten paar Minuten einer Geburt und das auch nur wenn sie in ner Klinik arbeiten. Alles was von der Norm abweicht macht ihnen erstmal Angst. Die echten und einzigen Experten auf dem Gebiet sind die Hebammen.

5

Meine Schwiegermutter ist kleiner als Du, und ihr Sohnemann wog bei der Geburt (vor ueber 40 Jahren, ohne PDA) 4.8 kg. Wenn ich ihn mir heute so anschaue, dann wuerde ich auch vermuten, dass er nicht gerade ein winziges Koepfchen hatte... War kein Problem.

Eine Freundin von mir ist zwar groesser als Du, aber so schmal, dass man fast Angst um sie bekommt. Sie hat 3 Kinder natuerlich geboren. Alle drei waren vom Gewicht her im guten Normalbereich aber EXTREM dickschaedelig. Ich weiss die Masse nicht, aber so, dass es echt auf den ersten Blick auffiel (der Vater hat auch so einen Dickschaedel).

Eine andere Freundin ist auch klein und schlank. Ihre erste Tochter hatte ein ganz normales Gewicht (irgendwas um die 3.5 kg) und einen unauffaelligen Kopfumfang, und die Geburt war extrem schwer. Beim Sohn wurde ihr daher ein primaerer Kaiserschnitt angeboten, wegen Verdachts auf Missverhaeltnis blabla... Soehnchen kam schliesslich mit properen 4.2 kg in einer vollkommen problemlosen, natuerlichen Geburt zur Welt.

Auf die ganzen Vorhersagen wuerde ich nicht viel geben. Im Normalfall passt das schon (vor allem, wenn man Dich nicht zwingt in Kaeferposition zu gebaeren).

6

Ich möchte dir keine Angst machen aber bei uns war eine natürliche Geburt unmöglich.
Ich bin 1,56 und wog vor der Schwangerschaft 44 kg.

Meine Tochter kam mit 3650 g zur Welt... Wegen meinem kleinen Becken passte sie nicht durch... Ich lag 20 Stunden in den Wehen bis es zum Not KS kam. Beinahe wären wir beide drauf gegangen. Muss dazu sagen, dass ich einen Beckenschiefstand habe und eine Skoliose, deshalb wurde die PDA falsch gestochen....außerdem hätte sich meine Tochter falsch gedreht.. Sind halt 100 Dinge zusammen gekommen... Abe noch einmal gehe ich das Risiko nicht ein. Muss natürlich nicht bei jedem zu kommen.
Bei mir waren die Ärzte vorher auch sehr skeptisch, aber ich wollte ja unbedingt eine normale Geburt... nie wieder

7

Hallo,

vielen Dank für Eure Meinungen - da waren ja einige mutmachende dabei. Ich denke, vieles ist sicher auch Kopfsache, wenn man es unbedingt möchte und es schafft entspannt zu bleiben hat man sicher bessere Karten, als wenn man selbst nicht daran glaubt. Die Ärzte würden sich auch hüten mir was anderes zu sagen...

Dennoch will ich natürlich auch kein Risiko eingehen und vielleicht ist es sogar schwieriger wenn man sich hinterher sagen muss dass man es nicht geschafft hat? Aber dieses mal spricht nichts dagegen es zumindest zu versuchen und, auch wenn es nicht klappen sollte, zumindest hat der Kleine dann ein paar Wehen abbekommen und ist für die Geburt bereit.

8

Naja, du hast ja schon die Erfahrung gemacht, dass die angekündigten Maße/Gewichte nicht immer ganz ernst zu nehmen sind. Und dass die zweiten Kinder immer schwerer als die ersten sind, ist ja auch kein Gesetz. Von daher wäre ich mal gelassen.

Geh gelassen an die Sache ran. Und wenn wirklich einer der Ärzte die Reißleine zieht, dann weißt du als KS-Erfahrene ja, was auf dich zukommt :-)

LG
cori

9

Ich bin 1,55 groß und mit 47 kg in die 1. SS gestartet.

Kind 1: 3570 gr - 50 -35 KU

Kind 2: 3440 gr- 52 - 36 KU

Und ging alles - und du solltest aus der ersten SS gelernt haben, dass US sowas von ungenau ist und dich gerade auch diesmal keineswegs drauf verlassen.

LG

Gabi

10

Leider kann ich nicht bestätigen das kleine Frauen kleine Kinder bekommen. Ich bin mit 1.60m auch nicht gerade ein Riese aber mein Erstes Kind war dann dennoch 3470 g, 53 cm und 36 cm KU. Sie ist schlicht nicht in mein Becken gekommen und ganz oben stecken geblieben. Auch nicht unter presswehen weshalb dann ein KS gemacht wurde.

Mein zweites Kind war dann sogar noch ein bisschen größer mit 54 cm und 3900 g und hat schon gar keinen Bezug zum Becken bekommen und mir wurde gleich zum KS geraten.
Jetzt beim dritten würde ich mir zwar immer noch eine natürliche Geburt wünschen, glaube aber nicht mehr daran. Ich bekomme eben immer kleine Riesen ;)

Top Diskussionen anzeigen